Nachrichten

Polizeinachrichten 13. September 2021

Datum: 13.09.2021
Rubrik: Nachrichten

BAB 12 – Auffahrunfall 

Am 12.09.2021, gegen 09:40 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Fürstenwalde West und Fürstenwalde Ost war zuvor ein Renault auf einen Audi aufgefahren. Der Fahrer des Audis hatte nach ersten Erkenntnissen verkehrsbedingt abbremsen müssen. Trotz Gefahrenbremsung und Ausweichversuchen prallte ein 23 Jahre alter Mann mit dem Renault dann in das Heck des vor ihm befindlichen Wagens. Sein Fahrzeug musste daraufhin abgeschleppt werden. Zur Bergung blieb die rechte Fahrbahn in Richtung Frankfurt (Oder) für 30 Minuten voll gesperrt. Einer der Insassen des Audis erlitt bei dem Unfallgeschehen leichte Verletzungen. 

Eisenhüttenstadt – Katalysatoren gestohlen 

In eine Halle in der Seefichtenstraße brachen Diebe in der Nacht zu Sonntag gewaltsam ein. Hier stahlen die Unbekannten zwei Katalysatoren mit noch nicht bezifferten Wert und verschwanden. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall. 

Eisenhüttenstadt – Da kam allerhand zusammen 

Am Sonntagmorgen wurden Polizisten aus Eisenhüttenstadt in die Saarlouiser Straße gerufen. Hier hatten Zeugen beobachtet, wie ein Mann die Scheiben eines PKWs zerstörte und anschließend auf dem Dach des Fahrzeugs herumsprang. Nachdem er zunächst noch versuchte vor den Uniformierten zu flüchten, griffen ihn sich die Beamten nach kurzem Sprint. Auf dem Revier sollte sich dann herausstellen, dass es sich bei dem Mann um einen 23-Jährigen handelte. Er war mit 2,27 Promille nicht nur deutlich alkoholisiert, sondern hatte auch noch Betäubungsmittel in seinen Taschen. Darüber hinaus war die Staatsanwaltschaft bereits nach ihm auf der Suche. Die Beamten erstatteten Anzeigen wegen Sachbeschädigung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Den 23-Jährigen nahmen sie in Gewahrsam. 

Wiesenau – Einbruch in Bäckerfiliale 

Zeugen meldeten der Polizei am Montag, gegen 00:25 Uhr, einen Einbruchsalarm in einer Bäckerfiliale in der Hauptstraße. Hier stellten die Uniformierten dann fest, dass tatsächlich Unbekannte in das Gebäude gelangt waren und hier eine Kasse mit Einnahmen in unbekannter Höhe gestohlen hatten. Auch Kriminaltechniker waren im Einsatz, um Spuren zu sichern. 

Frankfurt (Oder) – Baucontainer aufgebrochen 

In der Leipziger Straße hebelten Einbrecher am zurückliegenden Wochenende einen Baucontainer auf. Abgesehen hatten die Täter es hier auf mehrere elektrische Werkzeuge, die im Inneren lagerten. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die Unbekannten. 

Frankfurt (Oder) – KiTa wird Ziel von Einbrechern 

In der Blumenthalstraße war am frühen Morgen des 13.09.2021 aufgefallen, dass Einbrecher eine Kindertagesstätte heimgesucht hatten. Der Fall des besonders schweren Diebstahls beschäftigt nun Kriminalpolizei und Kriminaltechniker, die am Tatort auf Spurensuche waren. Die Schadenshöhe ist noch nicht ermittelt. 

Frankfurt (Oder) – Berauschter E-Scooter-Fahrer 

Einen 18-Jährigen auf einem E-Scooter hielten Polizisten aus Frankfurt (Oder) am Sonntagabend zur Kontrolle an. Aufgefallen war ihnen der Roller in der Heilbronner Straße. Wie ein Test ergab, stand der Mann unter Drogeneinfluss. Die Beamten nahmen ihn mit zur Blutentnahme und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein. 

Frankfurt (Oder) – Weiterfahrt untersagt 

Angehalten in der Cottbusser Straße, hatte die Fahrt für einen 31-Jährigen am 13.09.2021, gegen 01:20 Uhr, ihr jähes Ende genommen. Ein Drogenschnelltest zeigte nämlich an, dass der Mann sich unter dem Einfluss gleich mehrerer Drogen hinter das Steuer gesetzt hatte. Nach der Blutentnahme leiteten die Beamten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein und Untersagten dem Mann die Weiterfahrt. 

Frankfurt (Oder) – Motorrad ohne Pflichtversicherung 

Am frühen Montagmorgen kontrolliert, stellten Polizisten bei dem Motorrad eines 35-Jährigen fest, dass es nicht mehr pflichtversichert war. Angehalten hatten sie den Kradfahrer in der Müllroser Chaussee. Für ihn war die Fahrt hier zu Ende. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Pflichtversicherung gab es trotzdem. 

Fürstenwalde/Spree – Wenn der Versuch strafbar ist 

Zum Verhängnis wurde dem 54 Jahre alten Fahrer eines VW Golf eine Verkehrskontrolle in der August-Bebel-Straße. Bei der Kontrolle zeigte der Mann den Beamten ein unleserliches Dokument vor, dass einem DDR-Führerschein nachempfunden war. Die Streifenbesatzung erkannte die Fälschung jedoch und fand außerdem heraus, dass gegen den nunmehr Beschuldigten ein gerichtliches Fahrverbot vorlag. Die Polizisten fertigten Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gegen Fahrer und Halter des VWs und wegen Urkundenfälschung. Die Fahrt war für den 54-Jährigen hier zu Ende. 

Storkow (Mark) – Wiederholungstäter erwischt 

In der Altstadt kontrollierte eine Streifenbesatzung am Sonntagabend den 38- jährigen Fahrer eines Nissan Almera Tino, der den Ordnungshütern bereits aus der Vergangenheit bekannt war. Wohl wissend, dass der Mann über keine Fahrerlaubnis verfügt, ließ sich der Fahrer jedoch nicht beirren und zeigte dann auch noch ein Bild seines angeblichen Führerscheins. Jedoch war den Polizisten auch bekannt, dass er bereits in der Vergangenheit versucht hatte mit falschen Dokumenten über das Fehlen seiner Fahrerlaubnis hinwegzutäuschen. Ihm brachte sein Handeln Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung ein. Auch die Halterin des PKWs erhielt eine Strafanzeige, da sie den Mann ohne Fahrerlaubnis mit ihrem Fahrzeug fahren ließ. 

Kolpin – PKW landete in Graben 

In einer Kurve nahe dem Dorfplatz kam am Sonntagnachmittag die 35-Jährige Fahrerin eins Opel Astra von der Straße ab. In diesem Zusammenhang kollidierte das Fahrzeug mit einer Baustellenabsperrung, hob ab, durchbrach die Umzäunung eines Grundstücks und pralle gegen zwei Gebäude. Die Fahrzeugführerin wurde hierbei leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt. 

Prenzlau – Einbruchsdiebstahl 

Wie der Polizei am 12.09.2021 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte Zutritt zu einem Gewerbegebäude in der Franz-Wienholz-Straße verschafft. Dort  brachen sie dann mehrere Türen auf und durchsuchten die dahinterliegenden Räumlichkeiten. Nach jetzigen Erkenntnissen nahmen die Täter letztlich Bauwerkzeuge und elektrische Maschinen mit sich. Der hinterlassene Gesamtschaden beläuft sich so auf eine Schätzsumme von 5.000 Euro.

Schwedt/Oder – Bei Sachbeschädigung an Wahlplakaten ertappt 

 Am Abend des 12.09.2021 entdeckten Beamte der Gemeinsamen Operativen Fahndung von Bundes- und Landespolizei sowie des Zolls (GOF UM) im Bereich Werner-Seelenbinder-Straße/Rosa-Luxemburg-Straße mehrere Personen, die gerade damit beschäftigt waren, Wahlplakate von Laternenpfählen zu reißen. Anschließend warfen sie die Plakate auf die Straße und in angrenzende Grünstreifen. Als sich die Fahnder als Polizisten zu erkennen gaben, ergriffen die jungen Herren die Flucht. Doch konnten letztlich zwei der Flüchtenden gestellt werden. Bei ihnen handelte es sich um einen Zwölfjährigen und einen 15 Jahre alten Jugendlichen. Sie wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Kriminalisten der Direktion Ost ermitteln nun in der Sache. 

Gartz (Oder) – Ermittlungen eingeleitet 

Am späten Abend des 12.09.2021 wurden Polizisten in die Pommernstraße gerufen. Dort sollte kurz zuvor ein Mann mit einem VW gegen ein stehendes Auto gefahren sein und dabei einen nicht gerade nüchternen Eindruck hinterlassen haben. Schäden fanden sich am besagten Fahrzeug zwar nicht, doch verströmte der Mann tatsächlich Alkoholgeruch. Ein entsprechender Test brachte den Wert von 1,99 Promille hervor. Da der 42-Jährige die Beamten im weiteren Verlauf tätlich anging, fand er sich letztlich am Boden und in Handfesseln wieder. Einen Führerschein konnte der Delinquent nicht vorweisen. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Auch der fehlende Führerschein wird eine Rolle spielen. 

Polizeiinspektion Barnim Eberswalde – Handy verschwand 

Eine junge Frau ließ am 12. September, gegen 16:30 Uhr, versehentlich ihr Handy in einem Firmenfahrzeug in der Ackerstraße liegen. Als sie um 20:30 Uhr den Verlust bemerkte und das Fahrzeug kontrollierte, war das Handy verschwunden. Der Schaden beträgt ungefähr 1.100 Euro. 

Eberswalde – Geldboxen geleert 

In der Nacht zum 13. September brachen unbekannte Täter an einer Waschstraße in der Eberswalder Straße die Münzboxen der Waschstraße und der Staubsauger auf. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige wegen Diebstahls im besonders schweren Fall auf. 

Schorfheide – Geschwindigkeitskontrollen an der Seerandstraße 

Am Werbellinsee führte die Polizei am letzten Sonntag erneut Geschwindigkeitskontrollen durch. Zwischen 10:30 Uhr und 15:00 Uhr waren 15 Fahrzeuge zu schnell unterwegs in der Seerandstraße, die auf 60 km/h begrenzt ist. Darunter befanden sich fünf Motorradfahrer. Einer von ihnen war mit 93 km/h unterwegs. Er wird Post von der Zentralen Bußgeldstelle erhalten. 

Bernau – Betrunken gefahren 

In der Börnicker Chaussee hielt die Polizei am Sonntagabend den Fahrer eines PKW VW zur Kontrolle an. Der 47- Jährige roch nach Alkohol und führte einen Atemalkoholtest durch. Der Wert lag bei 2,5 Promille. Dies zog eine Blutentnahme nach sich und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. 

Strausberg – Pilzesammlerin fand nicht nur Pilze 

Am Sonntagnachmittag sammelte eine Frau im Wald in der Nähe der Garzauer Chaussee Pilze. Doch sie fand ungefähr 100 ungeöffnete Briefe, die schon längere Zeit dort lagen. Die Polizei stellte die Briefe sicher und nahm eine Anzeige zum Verstoß gegen das Post- und Fernmeldegeheimnis auf. 

Bruchmühle – Kupferkabel gestohlen 

Von einer Baustelle in der Ringstraße verschwanden zwischen dem 30. August und dem 12. September ca. 50 Meter aufgerolltes Kupferkabel. Der Schaden liegt bei 500 Euro. 

Neuenhagen b. Berlin – Wegen lauter Musik kein Klopfen gehört 

Die Polizei wurde wegen lauter Musik am Sonntagabend in der Hoppegartener Straße gerufen. Die Musik war so laut, dass niemand das Klopfen hörte. Bei einem weiteren Klopfversuch sprang die Wohnungstür auf. Aus den Räumen strömte der Geruch von Betäubungsmitteln. Mehrere Utensilien standen sichtbar in der Wohnung herum, die den Eindruck des Betäubungsmittelkonsums bestätigten. Die Substanzen und Utensilien stellte die Polizei sicher und nahm eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Altlandsberg – Cannabis sichergestellt 

Wegen Ruhestörung wurde die Polizei am 11. September, gegen 23:15 Uhr, in die Alexander-Giertz-Straße gerufen. Dort traf sie auf zehn Personen. Einer von ihnen rauchte einen Joint und hatte auf dem Tisch einen Crusher stehen. Daraufhin kontrollierte die Polizei seinen Rucksack und fand darin Cannabis. Die Substanz und der Chrusher wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen den 29- Jährigen aufgenommen. 

Müncheberg – Bei Unfall schwer verletzt 

Ein Motorradfahrer fuhr am 12. September, gegen 17:30 Uhr auf der B1 in Richtung Berlin. Hinter dem Abzweig B168 kam der Motorradfahrer aus bisher ungeklärter Ursache auf gerader Strecke von der Straße ab und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Als die Polizei eintraf, war eine Reanimation notwendig, die nach Eintreffen der Rettungskräfte von diesen fortgeführt wurde. Der 53- Jährige wurde in das Unfallkrankenhaus Berlin gefahren. Der Schaden beträgt ca. 5.000 Euro. Das Motorrad stellte die Polizei sicher. 

Altbarnim – Historischer Metallzaun gestohlen 

Vom Friedhof in Kleinbarnim stahlen unbekannte Täter zwischen dem 10. und dem 12. September acht Meter Metallzaun von einem denkmalgeschützten Grab. Der Schaden liegt bei geschätzten 5.000 Euro. 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Polizeinachrichten 16. September 2021

Eisenhüttenstadt – In Schlangenlinien unterwegs  Zeugen berichteten der Polizei am... [zum Beitrag]

Kommunales Integrationszentrum lädt...

Am Dienstag, 21. September 2021 veranstaltet das Kommunale Integrationszentrum (KI) den Tag der offenen... [zum Beitrag]

Corona-Pandemie: Kabinett beschließt...

Neue Corona-Verordnung für das Land Brandenburg: Das Kabinett hat heute die Dritte... [zum Beitrag]

MGV Germania probt wieder

Der Männergesangverein MGV Germania in Eisenhüttenstadt plant wieder regelmäßig zu Proben. Marcus... [zum Beitrag]

Ortsbegehung und...

Die ursprünglich bereits im vergangen Jahr geplante Einwohnerversammlung und Ortsbegehung im... [zum Beitrag]

Haftbefehl und...

Ein Haftbefehl und Durchsuchungsbeschlüsse wegen des banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von... [zum Beitrag]

„Welche Oder wollen wir?“

Abendvortrag von Uwe Rada am 23. September 2021 im Museum Viadrina Im Städtischen Museum Viadrina... [zum Beitrag]

Zwei Zulassungen auf vorzeitigen...

Das Landesamt für Umwelt (LfU) lässt in zwei Entscheidungen den vorzeitigen Beginn der Errichtung für... [zum Beitrag]

Welttag der Patientensicherheit

Patientensicherheit ist unverzichtbar, für jeden Menschen von Geburt an. Die... [zum Beitrag]