Nachrichten

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg (21. April 2021)

Datum: 20.04.2021
Rubrik: Nachrichten

Impfupdate: Knapp 700.000 Schutzimpfungen in Brandenburg (21.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 527.411 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 171.552 sind vollständig geimpft (das entspricht 20,9 % beziehungsweise 6,8 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 698.963 Impfungen verabreicht (Stand 21.04.2021). Das sind 21.570 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: Mehr als eine halbe Million Menschen haben in Brandenburg die erste Schutzimpfung erhalten (20.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 508.931 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 168.462 sind vollständig geimpft (das entspricht 20,2 % beziehungsweise 6,7 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 677.393 Impfungen verabreicht (Stand 20.04.2021). Das sind 16.326 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: 661.067 Schutzimpfungen insgesamt (19.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 494.490 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 166.577 sind vollständig geimpft (das entspricht 19,6 % beziehungsweise 6,6 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 661.067 Impfungen verabreicht (Stand 19.04.2021). Das sind 12.087 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: Erstmals mehr als 100.000 Schutzimpfungen in einer Woche (18.04.2021)

Michael Stübgen: „Wenn ausreichend Impfstoff kommt, schaffen wir auch das Doppelte.“

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 484.570 Menschen eine Erstimpfung erhalten, 164.410 Menschen sind vollständig geimpft (das entspricht 19,2 % und 6,5 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 648.980 Impfungen verabreicht (Stand 18.04.2021). In der abgelaufenen Kalenderwoche wurden insgesamt 103.819 Impfdosen verabreicht: 74.668 Erst- und 29.151 Zweitimpfungen.

Innenminister Michael Stübgen: „Erstmals wurden mehr als 100.000 Impfungen in einer Woche verabreicht. Das ist aber nur ein Zwischenziel. Wenn ausreichend Impfstoff kommt, schaffen wir auch das Doppelte. Wir wollen allen Brandenburgern bis September ein Impfangebot machen. Dafür müssen wir noch weiter an Tempo gewinnen. Wir haben alles dafür vorbereitet und könnten mittlerweile viel schneller impfen. Jetzt muss der Bund nur noch zuverlässig liefern.“ 

Fast 44.000 Impfungen wurden in der vergangenen Woche in den Impfzentren verabreicht, gefolgt von Arztpraxen mit rund 40.000 Impfungen sowie mobilen Impfteams mit fast 13.000 und Krankenhäusern mit rund 6.500 Impfungen.

Impfupdate: 621.285 Schutzimpfungen insgesamt (15.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 466.840 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 154.445 sind vollständig geimpft (gemäß RKI entspricht das 18,5 % und 6,1 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach 621.285 Impfungen verabreicht (Stand 15.04.2021). Das sind 22.800 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: 598.485 Schutzimpfungen insgesamt (14.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 448.918 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 149.567 sind vollständig geimpft (gemäß RKI entspricht das 17,8 % und 5,9 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 598.485 Impfungen verabreicht (Stand 14.04.2021). Das sind 24.567 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: 573.918 Schutzimpfungen insgesamt (13.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 429.294 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 144.624 sind vollständig geimpft (gemäß RKI entspricht das 17,0 % und 5,7 % der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 573.918 Impfungen verabreicht (Stand 13.04.2021). Das sind 18.764 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: 555.154 Schutzimpfungen insgesamt (12.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 414.729 Personen mindestens eine Erstimpfung erhalten, 140.425 sind vollständig geimpft (gemäß RKI entspricht das 16,4% und 5,6% der Bevölkerung). Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 555.154 Impfungen verabreicht (Stand 12.04.2021). Das sind 10.916 mehr gemeldete Impfungen als am Vortag.

Impfupdate: Schutzimpfungen in der Kalenderwoche 14 (11.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 408.316 Menschen eine Erst- und 135.922 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 544.238 Impfungen verabreicht (Stand 11.04.2021). In der abgelaufenen Kalenderwoche wurden insgesamt 82.917 Impfdosen verabreicht: 54.103 Erst- und 28.814 Zweitimpfungen.

Fast 40.000 Impfungen wurden dabei in den Impfzentren verabreicht, gefolgt von Arztpraxen mit rund 30.000 Impfungen sowie mobilen Impfteams mit rund 8.000 und rund 4.500 in Krankenhäusern.

In der Kalenderwoche 14 wurden insgesamt 52.650 Impfstoffdosen nach Brandenburg geliefert. Damit hat Brandenburg seit Beginn der Impfkampagne 637.350 Impfstoffdosen erhalten.

Impfupdate: Mittlerweile mehr als eine halbe Million Schutzimpfungen verabreicht (08.04.2021)

In Brandenburg haben seit dem Impfstart 388.526 Menschen eine Erst- und 124.466 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 512.992 Impfungen verabreicht (Stand 08.04.2021). Das sind 24.566 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet waren.

Impfupdate: Mehr als 18.000 Schutzimpfungen an einem Tag (07.04.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 370.680 Menschen eine Erst- und 117.746 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 488.426 Impfungen verabreicht (Stand 07.04.2021). Das sind 18.659 Impfungen mehr, als am Vortag gemeldet wurden und so viele wie noch nie in Brandenburg an einem Tag.

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg (07.04.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 357.347 Menschen eine Erst- und 112.420 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 469.767 Impfungen verabreicht (Stand 07.04.2021). Das sind 13.606 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet waren.

Impfupdate: Erstmalig über 10.000 Impfungen in Hausarztpraxen in einer Woche (05.03.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 349.164 Menschen eine Erst- und 106.997 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 456.161 Impfungen verabreicht (Stand 05.04.2021). In der abgelaufenen Kalenderwoche wurden insgesamt 63.933 Impfdosen verabreicht: 51.160 Erst- und 12.773 Zweitimpfungen.

Mehr als 40.000 Impfungen wurden dabei in den Impfzentren verabreicht, gefolgt von Arztpraxen mit rund 11.000 Impfungen sowie mobilen Impfteams und Krankenhäusern mit jeweils rund 6.000 Impfungen. In Brandenburg beteiligen sich seit Mitte März Arztpraxen an Corona-Schutzimpfungen, ihre Zahl liegt mittlerweile bei rund 260.

In der Kalenderwoche 13 wurden insgesamt 104.700 Impfstoffdosen nach Brandenburg geliefert. Damit hat Brandenburg seit Beginn der Impfkampagne 584.700 Impfstoffdosen erhalten. Mit Stand 05.04.2021 sind davon 456.161 Impfstoffdosen verabreicht worden. Das entspricht einem Anteil verimpfter Dosen von 78 Prozent. Der bundesweite Durchschnitt verimpfter Dosen aller Hersteller betrug in der vergangenen Kalenderwoche 75,3 Prozent (Quelle: impfdashboard.de).

Impfupdate: 455.720 Impfungen in Brandenburg (03.04.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 348.741 Menschen eine Erst- und 106.979 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 455.720 Impfungen verabreicht (Stand 03.04.2021). Das sind 7.412 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet waren.

Impfupdate: Insgesamt 448.308 verabreichte Impfungen (01.04.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 343.706 Menschen eine Erst- und 104.602 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 448.308 Impfungen verabreicht (Stand 01.04.2021). Das sind 15.061 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet waren.

Die laufende Kalenderwoche ist mit bisher 56.899 verabreichten Impfungen, die zweiterfolgreichste seit Beginn der Impfkampagne. Aufgrund von Impfstoffmangel mussten die Impfzentren am heutigen Karfreitag geschlossen bleiben. Am morgigen Karsamstag haben alle Impfzentren geöffnet, bevor am Ostersonntag und –Montag erneut zwei Schließtage folgen. Innenminister Michael Stübgen äußerte sein Bedauern, dass an den Feiertagen nicht durchgeimpft werden kann. „Die Woche ist noch nicht vorbei, aber wir haben schon das zweitbeste Ergebnis seit Beginn der Impfkampagne. Wir würden alle gerne noch viel mehr Impfungen verabreichen, aber das geht nicht mit leeren Spritzen. So sind wir gezwungen an zwei Tagen weniger zu impfen, als sonst. Das einzig Erfreuliche an diesen ungewollten Schließtagen ist, dass all die fleißigen Helferinnen und Helfer, die vor Ort die Impfkampagne umsetzen, die Feiertage zuhause verbringen können. Sie leisten seit Wochen einen großartigen Einsatz und haben eine Pause mehr als verdient.“

Impfupdate: Mehr als 100.000 Zweitimpfungen in Brandenburg (31.03.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 331.813 Menschen eine Erst- und 101.434 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 433.247 Impfungen verabreicht (Stand 31.03.2021). Das sind 16.296 Impfungen mehr als am Vortag gemeldet wurden.

Impfupdate: Schutzimpfungen in Brandenburg (30.03.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 319.698 Menschen eine Erst- und 97.253 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 416.951 Impfungen verabreicht (Stand 30.03.2021). Das sind 15.158 Impfungen mehr, als am Vortag gemeldet wurde.

Bis einschließlich gestern wurden 515.100 Impfstoffdosen nach Brandenburg geliefert, darunter gestern eine Lieferung von 35.100 Dosen BioNTech. Von den bisher gelieferten Impfdosen sind 81 Prozent verimpft worden. Der bundesweite Durchschnitt verimpfter Dosen aller Hersteller beträgt 84,9 Prozent. Berücksichtigt sind aber nur Lieferungen bis zum 29.03.21 (Quelle: impfdashboard.de).

Gemäß Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 19.03.2021 werden Brandenburg in den Kalenderwochen 14 bis 17 feste Liefermengen in Höhe von rund 67.000 Impfstoffdosen pro Woche zugewiesen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um BioNTech (rund 50.000 pro Woche) Die restlichen Mengen verteilen sich zu zwei Drittel auf Moderna und zu einem Drittel auf AstraZeneca. Zusätzlich stehen für die Hausarztpraxen unterschiedlich große Mengen zur Bestellung über das Großhandelssystem zur Verfügung. In Aussicht gestellt wurden potenziell abrufbare Mengen für die Kalenderwochen 14 bis 17 in Höhe von 29.000, 36.000, 30.000 und 95.000 Impfstoffdosen.

Schutzimpfungen in Brandenburg (29.03.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 306.379 Menschen eine Erst- und 95.414 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 401.793 Impfungen verabreicht (Stand 29.03.2021). Das sind 11.319 Impfungen mehr, als am Vortag gemeldet wurde

Impfzentren diese und nächste Woche jeweils einen Tag weniger in Betrieb

Dr. Markus Grünewald: „Wir vergeben nur Termine, die wir garantieren können.“

In Brandenburg wird in elf Impfzentren am Gründonnerstag und am Karsamstag, aber nicht am Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag geimpft. „Wir konnten unser System der Impfzentren mittlerweile auf eine hohe tägliche Auslastung bringen“, sagte dazu Dr. Markus Grünewald, Leiter des Impflogistik-Stabes im Innenministerium. „Oberste Prämisse bleibt aber, dass wir nur so viele Termine vergeben, wie wir auch Impfungen garantieren können.“ In der vergangenen Woche sei so viel geimpft worden wie nie zuvor in Brandenburg. Auch für diese Woche seien bereits über 37.000 Termine alleine in den Impfzentren vereinbart, so Grünewald. Gemeinsam mit den zusätzlichen Impfsträngen in den Arztpraxen, mobilen Teams, Krankenhäusern und Landkreisen seien über 70.000 Impfstoffdosen in dieser Woche gebunden.„Wir haben unsere Impfstoffbestände zu knapp 83 Prozent aufgebraucht. Mit der verbliebenen Menge können wir die vereinbarten Termine gewährleisten. Wir erwarten weitere Lieferungen, aber wir können nur verplanen, was auch da ist.“

Nach dem Osterwochenende soll die Anzahl der Impfungen in Hausarztpraxen deutlich gesteigert werden. Das bedürfe logistischer Umsteuerung von Impfstoffkontingenten. Dafür wolle man die Zeit nutzen, die sich durch die zwei zusätzlichen Schließtage in den Impfzentren zu Ostern ergebe.

„Da es immer wieder zu Schwankungen bei den Impfstofflieferungen kommt, müssen wir jetzt mit Augenmaß planen. Ab kommender Woche wollen wir wöchentlich bis zu 30.000 Impfstoffdosen in die Hausarztpraxen steuern. Das ist eine wesentliche Steigerung und klappt nur, wenn die ausstehenden Lieferungen wie geplant kommen. Uns allen wäre natürlich lieber, auch an den Feiertagen die Impfzentren jeden Tag in Betrieb zu halten. Noch wichtiger ist es aber, dass wir nach Ostern weiter Fahrt aufnehmen können. Wir haben noch immer begrenzten Treibstoff, da ist es wichtig, nur dosiert Gas zu geben, damit wir den Impfmotor nicht plötzlich abwürgen.“

Brandenburg hat erstmals mehr als 70.000 Impfungen in einer Woche geschafft (28.03.2021)

In Brandenburg haben seit Beginn der Impfkampagne 296.268 Menschen eine Erst- und 94.206 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 390.474 Impfungen verabreicht (Stand 28.03.2021). In der zurückliegenden Kalenderwoche (KW 12) haben 70.795 Menschen eine Erst- und 8.656 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden 79.451 Impfungen verabreicht. Damit war die Kalenderwoche 12 die Woche mit den meisten Impfungen seit Beginn der Impfkampagne, in den beiden Vorwochen wurden 47.238 (KW 11) und 55.780 (KW 10) Impfungen verabreicht.

Mehr als 50.000 Impfungen wurden dabei in den Impfzentren verabreicht, gefolgt von Krankenhäusern, Arztpraxen und mobilen Impfteams, die jeweils rund 9.000 Impfungen verabreichten.

In der Kalenderwoche 12 wurden insgesamt 43.650 Impfstoffdosen nach Brandenburg geliefert. Damit hat Brandenburg seit Beginn der Impfkampagne 480.000 Impfstoffdosen erhalten. Mit Stand 28.03.2021 sind davon 390.474 Impfstoffdosen verabreicht. Das entspricht 81,3 Prozent. Der bundesweite Durchschnitt verimpfter Dosen aller Hersteller beträgt 82,2 Prozent (Quelle: impfdashboard.de).

364.244 Schutzimpfungen in Brandenburg (25.03.2021)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 272.330 Menschen eine Erst- und 91.914 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 364.244 Impfungen verabreicht (Stand 25.03.2021). Das sind 15.632 Impfungen mehr, als am Vortag gemeldet wurde.

Bisher wurden 472.800 Impfstoffdosen nach Brandenburg geliefert. Damit sind 77 Prozent aller bisher gelieferten Impfdosen verimpft worden. Der bundesweite Durchschnitt verimpfter Dosen aller Hersteller beträgt 76,9 Prozent (Quelle: impfdashboard.de).

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 258.338 Menschen eine Erst- und 90.274 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 348.612 Impfungen verabreicht (Stand 24.03.2021). Das sind 15.870 Impfungen mehr, als am Vortag gemeldet wurde. 

Die Impfquote bei den Erstimpfungen liegt damit erstmalig bei über zehn Prozent. Jede zehnte Person in Brandenburg hat eine Erstimpfung erhalten. (Quelle: impfdashboard.de)

In Brandenburg haben seit dem 27. Dezember 2020 243.989 Menschen eine Erst- und 88.753 Menschen eine Zweitimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des Impflogistik-Stabes 332.742 Impfungen verabreicht (Stand 23.03.2021). Das sind 14.790 Impfungen mehr als gestern. 

Bisher wurden 436.350 Impfstoffdosen nach Brandenburg geliefert, davon wurden 332.742 Impfungen verabreicht. Damit sind rund 76 Prozent aller bisher gelieferten Impfstoffdosen verimpft worden. Der bundesweite Durchschnitt verimpfter Dosen aller Hersteller betrug gestern 73,1 Prozent (Quelle: impfdashboard.de).

Foto: pixabay

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Rückbau der Fußgängerbrücke „Am...

Frankfurt (Oder) - Im Zuge der turnusmäßigen Brückenprüfungen und besonderer statischer... [zum Beitrag]

Erste Wildblumenwiese der Stadt am...

Im Auftrag der Stadt Eisenhüttenstadt legt die Stadtwirtschaft Eisenhüttenstadt GmbH diesen Sommer am... [zum Beitrag]

Coronavirus-Fälle im Landkreis...

Update der Coronavirus-Fälle im Landkreis: 7-Tage-Inzidenz bei 176,2 (22.04.2021) Im Landkreis... [zum Beitrag]

Ehrenamt Stadt Frankfurt/Oder

[zum Beitrag]

Fortschreibung INSEK...

Ergänzend zur aktuell laufenden Online-Bürgerbeteiligung zur 2. Fortschreibung des Integrierten... [zum Beitrag]

Digitale Sprechstunde

„Das Coronavirus bestimmt weiterhin unser aller Leben. Kontakte zur Bürger*innen und das Austausch über... [zum Beitrag]

Rund 7.000 Euro in Jugendfeuerwehren...

Brandschutzkräfte in Priort und Börnicke erhalten Zuwendungen aus Lottomitteln und... [zum Beitrag]

Abriss Hochhaus Fürstenberger Straße...

NIF Abriss Hochhaus 35 Meter hoch und 55 Wohnungen, das Hochhaus in der Fürstenberger Str. , wird... [zum Beitrag]

Besuch Altes Kino

[zum Beitrag]