Nachrichten

Polizeinachrichten vom 02. März 2021

Datum: 02.03.2021
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – 150.000 Euro Schaden durch Brand

Am 1. März, gegen 22:50 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem brennenden Einfamilienhaus in Fürstenberg im Ahornweg. Zwei Frauen bewohnen das Haus. Die Ältere konnte selbständig und unverletzt das Gebäude verlassen. Die Jüngere wurde durch einen Löschtrupp aus der oberen Etage gerettet. Sie wurde ins Krankenhaus Eisenhüttenstadt gefahren. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Der Sachschaden liegt bei 150.000 Euro. Die Polizei beschlagnahmte für weitere Untersuchungen das Gebäude. Es wurde eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.

BAB12 – Vier Verletzte nach Unfall
 

Am frühen Morgen des 2.März kam es auf der Bundesautobahn A 12 in Fahrtrichtung Frankfurt (Oder) zu einem Verkehrsunfall, bei dem die vier Insassen eines PKW Audis leichte Verletzungen davontrugen. Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Klinikum Markendorf.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug zwischen den Anschlussstellen Müllrose und Frankfurt (Oder) West von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Leitplanke. Weitere Fahrzeuge waren an diesem Unfall nicht beteiligt. Der Audi wurde beim Zusammenstoß mit der Leitplanke stark beschädigt. Trümmerteile waren auf der Fahrbahn verteilt und der Motor vom Fahrzeug abgetrennt. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte starker Nebel.

Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Frankfurt (Oder) von 7:00 Uhr bis 8:30 Uhr voll gesperrt werden.

Frankfurt (Oder) – Diesel abgezapft

Unbekannte Täter zapften am vergangenen Wochenende aus dem Tank eines Kranes ungefähr 300 Liter Diesel ab. Der Kran stand an der Fürstenwalder Poststraße. Der Schaden beträgt ca. 600 Euro. 

Frankfurt (Oder)/Ortsteil Booßen – Betrugsversuch erkannt

Am Montagnachmittag erhielt eine 62- jährige Frau den Anruf eines fremden Mannes, der in akzentfreiem Deutsch erklärte, dass die Tochter der Frau einen Radfahrer angefahren hätte. Dieser sei im Krankenhaus verstorben und die Tochter säße nun in Haft. Die Mutter könne aber bei einer Zahlung von 30.000 Euro für die Freilassung ihrer Tochter sorgen. Doch die Frau erkannte den Betrugsversuch und beendete das Telefonat. Anschließend erstattete sie Anzeige. 

Erkner – Führerschein sichergestellt

Die Polizei kontrollierte in der Nacht zum 2. März die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der Friedrichstraße. Als ein Renault Master gestoppt wurde, bemerkte die Polizei beim Fahrer Alkohol in der Atemluft. Ein Test ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Führerschein des 53- Jährigen wurde sichergestellt und er musste eine Blutprobe abgeben.

Angermünde – Aus dem Fahrzeug entwendet

Boxen für einen Computer entwendeten Unbekannte aus einem Wohnmobil, dass am Kanal im Angermünder Ortsteil Stolpe abgestellt gewesen ist. Durch das Einschlagen einer Seitenscheibe gelangten die Unbekannten in den Fahrzeuginnenraum und brachten so das Diebesgut in ihren Besitz. Festgestellt wurde der Diebstahl am 01.03.2021 gegen 15 Uhr. Da das Fahrzeug aber bereits mehr als 14 Tage auf einem ehemaligen Firmengelände abgestellt stand, lässt sich der Tatzeitpunkt gegenwärtig noch nicht näher eingrenzen. Der verursachte Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Brüssow – Nur Sachschaden verursacht

Unbekannte brachen in den zurückliegenden 24 Stunden zwei Garagen auf, die sich am Alten Sportplatz in Brüssow befinden. Dem ersten Anschein nach fanden die Diebe nichts Lukratives. Dennoch ist ein Sachschaden von rund 200 Euro verursacht worden.

Angermünde – Weiterfahrt untersagt

Polizeibeamte stoppten am 02.03.2021, gegen 07:54 Uhr, den Fahrer einen PKW Mazda in der Prenzlauer Straße und kontrollierten ihn. Der 35 –jährige Fahrzeugführer konnte den Beamten keinen Führerschein vorlegen, da er nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Angesichts dessen ist eine Strafanzeige gegen den Mann aufgenommen und ihm die Weiterfahrt untersagt worden.

Eberswalde – VW Golf gestohlen

In der Nacht zum 2. März verschwand aus der Brautstraße ein VW Golf V. Der Schaden liegt bei geschätzten 6.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein.

Marienwerder – Motorboot brannte

In der Marina Marienwerder kam es aus bisher ungeklärter Ursache in der Nacht zum 2. März zum Brand eines Motorbootes Faimar. Es stand auf dem Gelände aufgebockt und Zeugen vernahmen gegen zwei Uhr einen lauten Knall. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Brandstiftung. Der Schaden beträgt ungefähr 70.000 Euro.

Sophienstädt – Einbruch in Einfamilienhaus

Am 1. März zwischen 7:30 Uhr und 16:30 Uhr öffneten unbekannte Täter mit Gewalt die Eingangstür zu einem Einfamilienhaus am Waldrand. Sie durchsuchten alle Räume. Nach ersten Erkenntnissen fehlte Bargeld. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Wohnungseinbruchsdiebstahl auf.

Basdorf – Belästigt und bedroht

In der Primelstraße saß am Montagmorgen ein Mann auf einer Bank vor der Grundschule. Er pöbelte ihm fremde Personen an, die ihre Kinder zur Schule brachten und bedrohte einen Mann mit einem Stock. Die Polizei brachte den 34- Jährigen in ein Eberswalder Krankenhaus und nahm Anzeigen auf wegen Bedrohung, Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Basdorf – Einfamilienhaus brannte

Am 2. März, gegen zwei Uhr, brach im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses in der Straße Zur Heide ein Feuer aus. Die 81- jährige Bewohnerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und mit Hilfe der Nachbarn die Feuerwehr alarmieren. Es wurde niemand verletzt. Aus Sicherheitsgründen mussten die Bewohner der beiden Nachbarhäuser für ca. eine Stunde die Häuser verlassen. Die Feuerwehr löschte und verhinderte, dass sich das Feuer ausbreitete. Das betroffene Haus ist nicht mehr bewohnbar. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Kriminaltechniker werden am 3. März den Brandort untersuchen.

Lanke – Tasche aus einem PKW gestohlen

Unbekannte Täter schlugen am 1. März zwischen 13 und 14 Uhr die Seitenscheibe an einem PKW Fiat ein. Sie griffen sich die zurückgelassene Tasche und verschwanden unerkannt. Der PKW stand auf dem Parkplatz Bogensee. In der Tasche lagen ein Portemonnaie und persönliche Dokumente. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Hinweis der Polizei:

Lassen Sie keine Taschen, Rucksäcke und Wertsachen im Fahrzeug zurück, auch wenn sie nur kurze Zeit vom Auto weg sind!

Fredersdorf-Vogelsdorf – Auffahrunfall mit drei Verletzten

An einer Ampel kam es am 2. März, gegen 7:40 Uhr, zum Rückstau auf der B1. Der Fahrer eines PKW Mercedes fuhr auf das letzte Fahrzeug am Stauende, einen Mercedes Vito, auf und schob es auf die Fahrzeuge davor. Fahrer und Beifahrer im PKW Mercedes und der Fahrer des Mercedes Vito wurden leicht verletzt. Sie wollen selbständig Ärzte aufsuchen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die anderen beiden Fahrzeuge trugen Blechschäden davon und konnten nach der Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen. Der Sachschaden lag bei 40.000 Euro. Gegen 9.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt.

Altlandsberg – Buschholzhacker gestohlen

Zwischen dem 26. Februar und dem 1. März demontierten unbekannte Täter von einem Traktor einen Buschholzhacker und verschwanden damit. Der Traktor samt Anbauteil stand auf einem Acker nahe der Seeberger Straße und wurde für die dort stattfindenden Bauarbeiten genutzt. Der Schaden beträgt ca. 30.000 Euro.

Küstrin-Kietz – Gestohlenen VW Amarok sichergestellt

Bei einer Verkehrskontrolle der Bundespolizei am 1. März an der Landesgrenze fuhr der Fahrer eines VW Amarok einfach weiter. Später stoppte er das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Trotz des zusätzlichen Einsatzes der Landespolizei und eines Hubschraubers konnte der Fahrer nicht gefunden werden. Das Fahrzeug jedoch wurde sicherstellt, denn es war in der Nacht zum 23. Februar in Hamburg gestohlen worden. Die Fahndung nach dem VW konnte gelöscht und der Besitzer informiert werden. 

Lüdersdorf – PKW Audi gestohlen

Von einem Wirtschaftshof stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum 1. März einen schwarzen Audi S3. Ein weiteres Fahrzeug auf diesem Hof blieb von den Tätern unberührt. Der Schaden beträgt ca. 11.000 Euro. Die Polizei leitete die Fahndung ein. 

Wriezen – Gartenlauben aufgebrochen

Am Montagnachmittag bemerkte der Besitzer eines Gartengrundstücks, dass unbekannte Täter über den Zaun geklettert waren und die Gartenlaube aufgebrochen hatten. Nach ersten Erkenntnissen fehlte nichts daraus. Auf dem Nachbargrundstück gingen sie ebenso vor. Auch dort fehlte nichts aus der Gartenlaube. Die Polizei suchte nach Spuren und nahm zwei Anzeigen auf.

Templin – Ermittlungen zur gefährlichen Körperverletzung

Am 2. März, gegen 10:30 Uhr, meldete eine 59- jährige Frau der Polizei, dass sie in der Bahnhofstraße von einem Unbekannten mit einem länglichen Gegenstand am Kopf getroffen wurde. Aufgrund ihrer Beschreibung fiel der Tatverdacht auf einen 37- jährigen Templiner.

Während der polizeilichen Ermittlungen konnte der Tatverdächtige in einer Wohnung in der Bahnhofstraße lokalisiert werden. Nach Öffnung der Wohnung wurde der Mann schwer verletzt aufgefunden.

Nach derzeitigen Erkenntnisstand hat der Tatverdächtige sich selbst mit einer Armbrust schwere Verletzungen zugefügt. Ob die Verletzungen der Frau ebenfalls mit Hilfe der Armbrust herbeigeführt wurden, ist Gegenstand der Ermittlungen. 

Sowohl die Frau als auch der Tatverdächtige befinden sich derzeit zur medizinischen Behandlung in verschiedenen Krankenhäusern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

ASP: Ein weiterer Positivbefund...

In Frankfurt (Oder) gibt es einen weiteren positiven Befund auf Afrikanische Schweinepest (ASP). Damit... [zum Beitrag]

Breitbandausbau in Oder-Spree nimmt...

Nahezu 10.000 neue Glasfaseranschlüsse bis Ende 2022   Mehr als 9000 Haushalte und über 500... [zum Beitrag]

Neues Unterstützungsprogramm für den...

Minister Steinbach setzt auf gute Perspektive der Branche nach dem Neustart Mit dem Programm „Starke... [zum Beitrag]

Abriss Hochhaus Fürstenberger Straße...

NIF Abriss Hochhaus 35 Meter hoch und 55 Wohnungen, das Hochhaus in der Fürstenberger Str. , wird... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 22. April 2021

Ergebnisse der Verkehrssicherheitsaktion „Speed-Marathon“ im Bereich der Direktion Ost Am 21.04.2021... [zum Beitrag]

Rund 7.000 Euro in Jugendfeuerwehren...

Brandschutzkräfte in Priort und Börnicke erhalten Zuwendungen aus Lottomitteln und... [zum Beitrag]

Brandenburg unterstützt weiterhin...

Die Landkreise und kreisfreien Städte sind Aufgabenträger für den öffentlichen Personennahverkehr – also... [zum Beitrag]

Lohn-Plus und Wegezeit-Entschädigung...

Volle Auftragsbücher: 840 Baugenehmigungen im vergangenen Jahr  Die rund 3.400 Bau-Beschäftigten... [zum Beitrag]

Land plant bei Impfkampagne weiter...

Michael Stübgen: „Alle Impfstränge müssen optimal ausgelastet werden.“ Fast 700.000 Impfungen wurden... [zum Beitrag]