Nachrichten

Mehr Umsatz für Brandenburger Bauhauptgewerbe

Datum: 19.02.2021
Rubrik: Nachrichten

Der baugewerbliche Umsatz stieg 2020 in den Brandenburger Betrieben des Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im Vergleich zum Vorjahr um 20,7 Prozent auf 3,9 Mrd. EUR. Sowohl der Hochbau (+26,2 Prozent) als auch der Tiefbau (+14,3 Prozent) verzeichneten Umsatzzuwächse. Die höchsten Zuwachsraten wurden im gewerblichen Bau erzielt, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Mit einem Gesamtwert von 3,0 Mrd. EUR gingen 0,2 Prozent mehr Aufträge im Bauhauptgewerbe ein als im Jahr zuvor. Während im Hochbau 2,8 Prozent mehr Aufträge geordert wurden, waren es im Tiefbau 3,0 Prozent weniger. Im Jahresdurchschnitt waren in den meldenden Baubetrieben 17 770 Personen tätig. Das sind 4,8 Prozent mehr als 2019. Der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten lag mit 220 073 EUR um 15,1 Prozent höher als im Vorjahr. Die gezahlten Entgelte betrugen 683,7 Mill. EUR, ein Plus von 9,3 Prozent. Auf den Baustellen wurden 21,7 Mill. Arbeitsstunden geleistet. Das sind, arbeitstäglich berechnet, 4,0 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Im Dezember 2020 stieg der Umsatz in den befragten Betrieben gegenüber dem Vorjahresmonat um fast die Hälfte auf 663,7 Mill. EUR. Die Zahl der Beschäftigten belief sich auf 17895 Personen (+6,0 Prozent). Der baugewerbliche Umsatz je Beschäftigten war mit 37 089 EUR weit höher als im Vorjahresmonat. Die Summe der gemeldeten Auftragseingänge lag im Dezember mit 386,2 Mill. EUR um 5,8 Prozent niedriger. Die Entgelte stiegen um 8,0 Prozent auf 62,4 Mill. EUR. Die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden nahm, je Arbeitstag berechnet, um 3,5 Prozent auf 1,5 Mill. ab.

 

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg 

Foto: pixabay

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Energiespartipps: Von aufwändig bis...

Zum Internationalen Energiespartag am 5. März / Verbraucherzentrale Brandenburg gibt Tipps Anlässlich... [zum Beitrag]

Hotels in Not!

Hotels machen auf sich aufmerksam und suchen die Öffentlichkeit [zum Beitrag]

Geflügelpest: Landkreis Oder-Spree...

Nachdem am 1. März 2021 der Ausbruch der Aviären Influenza bei Hausgeflügel in Berlin, Bezirk... [zum Beitrag]

Künftiger Verwaltungs- und...

Herr Dr. Thilo Rübenstahl ist seit dem 01.03.2021 in der Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt... [zum Beitrag]

Mehr Raum für internationale...

Feierliche Inbetriebnahme der IHP-Reinraumerweiterung Der Reinraum - das technologische Herzstück des... [zum Beitrag]

Frauen im Kreis Oder-Spree besonders...

Frauentag am 8. März | IG BAU kritisiert „Karrierefalle Minijob“  Sie kümmern sich stärker um... [zum Beitrag]

Landkreis unterstützt...

Die LandVision Alt Madlitz GmbH wird für den Landkreis Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen nach dem... [zum Beitrag]

Bund-Länder-Beschluss

BESCHLUSS Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder fassen... [zum Beitrag]

Handwerkskammertag Land Brandenburg...

Cottbus/Frankfurt (Oder)/Potsdam. Robert Wüst, Präsident des Handwerkskammertages Land Brandenburg zu den... [zum Beitrag]