Nachrichten

Polizeinachrichten 13. Januar 2021

Datum: 13.01.2021
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – Vermissten Jugendlichen aufgefunden

Am frühen Morgen des 13.01.2021 wandte sich eine Mutter an die Polizei und teilte mit, dass sie ihren 13-jährigen Sohn vermissen würde. Er hatte am Vorabend das Haus verlassen und war bis dahin nicht zurückgekehrt. Die Beamten nahmen sich der Sache an und hielten ihre Augen offen. Schon bald darauf entdeckten sie in der Straße der Republik zwei Jugendliche, von denen einer der vermissten Person haargenau glich. Tatsächlich handelte es sich um den gesuchten 13- Jährigen. Warum er jedoch eine Gasdruckpistole mit sich führte, wird er nun zu erklären haben. Die Schreckschusswaffe wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz geschrieben.  

Frankfurt (Oder) – Party beendet

Am frühen Morgen des 13.01.2021 meldeten sich Anwohner der August-Bebel-Straße bei der Polizei und teilten mit, dass aus einer Wohnung Partylärm dringen würde, der sie um den Schlaf brächte. Tatsächlich vernahmen auch die hinzugezogenen Beamten derartige Geräusche, die sie letztlich zu einer Wohnung in der ersten Etage des betroffenen Hauses führten. Dort fanden sich neben dem 20-jährigen Mieter sechs weitere Personen, die wohl meinten, mit Einschließen in der Toilette sowie Verstecken in Schränken und Betten die Uniformierten hinters Licht führen zu können. Bis auf den jungen Mann erhielten alle Platzverweise und werden sich nun auf Post vom zuständigen Gesundheitsamt einstellen müssen. Dorthin wird der Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung nämlich gemeldet.  

Frankfurt (Oder) – Vorsicht Betrüger!

Ein Anwohner der Leipziger Straße erhielt am 13. Januar einen Anruf, angeblich von einer Staatsanwaltschaft in Polen. Seine Tochter hätte in Polen eine andere Person überfahren. Nun soll er eine fünfstellige Summe überweisen, bzw. das Geld wird jemand abholen. Doch der betagte Mann durchschaute den Betrugsversuch und beendete das Telefonat.

Fürstenwalde/Spree – Schon gesucht worden

Am Nachmittag des 12.01.2021 besahen sich Polizisten einen Mann einmal etwas näher, der ihnen in der Jahnstraße aufgefallen war. Wie sich herausstellte, zeigte die Staatsanwaltschaft Cottbus lebhaftes Interesse an dem 28-Jährigen und hatte ihn zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe zur Festnahme ausgeschrieben. Die alternativ zu leistende Geldzahlung konnte der Mann nicht aufbringen. Er ist nun in einer Justizvollzugsanstalt des Landes Brandenburg. 

Schöneberg – Trotz aller ärztlicher Bemühungen verstorben

Der 17-jährige Jugendliche, welcher am Nachmittag des 11.01.2021 auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Flemsdorf und Schöneberg beim Zusammenprall seines Leichtkraftrades mit einem VW T5 schwer verletzt worden war, ist am Folgetag seinen Verletzungen erlegen. Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln weiterhin zur genauen Unfallursache.

Schwedt/Oder – Von der Fahrbahn abgekommen

Am 12.01.2021, gegen 21:10 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen Stendell und Jamikow war kurz zuvor ein 57 Jahre alter Mann mit seinem Renault Master bei winterlichen Straßenverhältnissen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Sowohl der Mann als auch seine gleichaltrige Beifahrerin erlitten dabei leichte Verletzungen. Beide konnten jedoch nach ambulanter Versorgung das Klinikum wieder verlassen, in welches Rettungskräfte sie gebracht hatten. Der Kleintransporter ist wegen massiver Frontschäden nicht mehr fahrbereit.

Wollin – Versuchter Einbruch

Wie der Polizei am 12.01.2021 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte versucht, sich Zutritt zum Innenraum eines Windrades bei Randowhöhe zu verschaffen. Zwar gelang es den Tätern nicht, die Sicherungssysteme der Eingangstür zu überwinden, doch hinterließen ihre vergeblichen Bemühungen einen Schaden von rund 800 Euro.

Eberswalde – In Bungalow eingedrungen

Wie der Polizei am 12.01.2021 angezeigt wurde, haben sich Einbrecher Zutritt zu einem Bungalow An der Schwärze in Spechthausen verschafft. Aus dem Objekt wurden dann Kettensägen, ein Laubbläser, eine Bohrmaschine und Getränke mit sich genommen. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein Schaden von rund 1.200 Euro. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln in dem Fall.

Eberswalde – Auf Autos eingeschlagen

Am frühen Morgen des 13.01.2021 meldeten sich mehrere Zeugen bei der Polizei und teilten mit, dass im Brandenburgischen Viertel ein Mann unterwegs sei, der scheinbar wahllos auf Autos einschlagen würde. Tatsächlich fanden die alarmierten Polizisten in der Uckermarkstraße den beschriebenen Mann, der zwar noch einen Fluchtversuch unternahm, letztlich aber den flinkeren Beinen der Uniformierten Tribut zollen musste. Der 21-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,19 Promille aufzuweisen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten verbrachte der Delinquent die kommenden Stunden im polizeilichen Gewahrsam, wo er auch seinen Rausch ausschlafen konnte. Bislang sind drei Fahrzeuge ausgemacht worden, an dem der Wütende Schäden hinterlassen hatte. 

Schönow – Polizei sucht weitere Zeugen

Wer hat am 8. Januar zwischen 17:00 und 18:00 Uhr Personen gesehen, die sich am Briefkasten der KITA Schönower Heideknirpse zu schaffen gemacht haben?

Aus der Pressemitteilung der PD Ost vom 9.01.2021:

Schönow – Brandstiftung

Am Freitagabend setzten unbekannte Täter den in die Fassade integrierten Briefkasten einer Kita in der Heidestraße in Brand. Das Feuer griff in der Folge auf die Holzfassade des Gebäudes über. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand innerhalb kurzer Zeit löschen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro. Zur Spurensuche und –Sicherung kam die Kriminaltechnik zum Einsatz.

Ihre Hinweise nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/3610 entgegen.

Basdorf – Diebstahl gescheitert

Am 13. Januar bemerkte der Besitzer eines VW Multivan, dass unbekannte Täter in der vorangegangenen Nacht versucht hatten, das Fahrzeug aus der Fuchsienstraße zu stehlen. Er fand seinen VW mit abgerissener Lenkradverkleidung und defektem Tacho vor. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Neuenhagen b. Berlin – Ermittlungen eingeleitet

Wie der Polizei am 12.01.2021 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte die Eingangstür der Außenstelle einer örtlichen Tageszeitung mit Graffiti beschmiert. Auch auf der Gehwegfläche vor der Eingangstür fanden sich mit Sprühfarbe aufgebrachte Schmähungen gegen das Blatt. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun, wer sich da betätigte und worin das Motiv des Handelns zu sehen ist.

Neuenhagen b. Berlin – Firmenfahrzeuge aufgebrochen

In der Nacht zum 12.01.2021 drangen noch Unbekannte in zwei Firmenfahrzeuge ein, die zu dieser Zeit in der Elisenhofstraße abgestellt gewesen waren. Aus den Innenräumen der Autos wurden dann diverse Werkzeuge gestohlen. Der betroffenen Firma entstand so ein materieller Schaden von rund 3.000 Euro.

Rehfelde – Sichergestellt

Am späten Abend des 12.01.2021 meldete sich eine aufmerksame Zeugin bei der Polizei und teilte mit, dass aus einer Wohnung in der Ernst-Thälmann-Straße heraus mit einem Gewehr hantiert würde. In der betreffenden Wohnung fanden die umgehend ausrückenden Beamten dann zwei Männer im Alter von 18 und 21 Jahren vor. Und tatsächlich entdeckten die Uniformierten auch zwei Softairwaffen, darunter ein Gewehr. Die beiden Herren gaben diese Gegenstände heraus und räumten darüber hinaus ein, Drogen zu sich genommen zu haben. Geringe Mengen an Betäubungsmitteln wurden dann auch gefunden und sichergestellt. Die Delinquenten erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz. 

Petershagen-Eggersdorf – Drogen gefunden

Am frühen Morgen des 13.01.2021 wurden Polizisten in der Ernst-Thälmann-Straße auf zwei Jugendliche aufmerksam. Ihrer Eingebung folgend, sprachen sie die Herren an und besahen sie sich anschließend einmal etwas näher. Beide hatten Betäubungsmittel bei sich, die sie herausgeben mussten. Da die 16- bzw. 17-Jährigen darüber hinaus äußerten, gerade von einem geselligen Abend mit anderen Jugendlichen zu kommen, wird sich das zuständige Gesundheitsamt nun mit der Sache befassen. Dort ist zu prüfen, ob tatsächlich ein Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung vorliegt.

Lebus – Betrüger am Telefon

Am späten Vormittag des 12.01.2021 wurde eine Rentnerin von einem vermeintlichen Arzt aus dem Krankenhaus Markendorf angerufen. Der erklärte ihr, dass ein an Corona erkrankter Verwandter ein Medikament benötigen würde, um zu überleben. Dieses Medikament hätte jedoch einen Preis von 85.000 Euro, die von dem Erkrankten und dessen Angehörigen aufzubringen seien. Die Frau erwies sich aber als hinreichend über derartige Anrufe informiert. Sie fragte kurzerhand bei ihren tatsächlichen Verwandten nach und konnte so die Behauptungen als Lüge entlarven. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, wer sich mit dieser schon bekannten Betrugsmasche bereichern wollte. 

Küstrin-Kietz – Brand verursachte hohen Schaden

Am 12.01.2021, gegen 16:50 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Oderbruchstraße gerufen. Dort war es kurz zuvor in einer Hobbywerkstatt zu einem Brand gekommen. Ein wenige Meter entfernt stehendes Mehrfamilienhaus hatte Ruß an der Fassade abbekommen. Die Bewohner blieben unverletzt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Doch ist letztlich ein Sachschaden von rund 50.000 Euro zu bilanzieren. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Polizeinachrichten 22. Januar 2021

Eisenhüttenstadt – Presseerzeugnisse gestohlen Wie der Polizei am 21.01.2021 angezeigt wurde, haben... [zum Beitrag]

26. „Kleist-Förderpreis für junge...

Der 26. „Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker“ geht an Ivana Sokola für ihr... [zum Beitrag]

Fitnessstudios und Sportvereine:...

Verbraucherzentrale informiert mit [zum Beitrag]

Neue Wohngebiete für Wohnungsbau und...

Neue Wohngebiete für Wohnungsbau und Eigenheime in FFo. Gerichtet ist das Angebot der Grundstücke auch an... [zum Beitrag]

MIL und Autobahn GmbH unterzeichnen...

Seit 1. Januar 2021 ist die Autobahn GmbH des Bundes zuständig für die Infrastrukturmaßnahmen an der A10... [zum Beitrag]

Erfolgreiche deutsch-rumänische...

Bereits am 28.11.2019 erfolgte in Andernach (Rheinland-Pfalz) der Zugriff auf eine international agierende... [zum Beitrag]

Mindest-Kurzarbeitergeld jetzt! -...

ver.di und NGG fordern: Mindest-Kurzarbeitergeld jetzt! - Online-Petition und Offener Brief an die... [zum Beitrag]

Eröffnung Impfzentrum in Ffo

Eröffnung Impfzentrum in Ffo auf dem Messegelände. Bei der Eröffnung dabei der Staatssekretär im... [zum Beitrag]

Beschäftigte müssen Maske oft aus...

IG BAU kritisiert fehlende Schutzmasken für Reinigungskräfte im Kreis Oder-Spree  Sie kümmern sich... [zum Beitrag]