Nachrichten

Polizeinachrichten 11. Januar 2021

Datum: 11.01.2021
Rubrik: Nachrichten

Frankfurt (Oder) – Ermittlungen nach Brand eingeleitet

Am späten Vormittag des 08.01.2021 wurden Feuerwehr und Polizei in die Bremsdorfer Straße gerufen. Dort war aus noch ungeklärter Ursache ein Brand in einem Wohnhaus ausgebrochen. Die Kameraden der Feuerwehr konnten mit ihrem schnellen Einsatz ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Haus verhindern. Doch ist das betroffene Gebäude nun erst einmal unbewohnbar und musste gesperrt werden. Der 80 Jahre alte Bewohner, welcher allein dort gelebt hatte, wurde durch die Stadt anderweitig untergebracht. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) zur genauen Ursache des Geschehens.

Frankfurt (Oder) – Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss

Am späten Abend des 10.01.2021 hielten Polizisten in der Bergstraße einen PKW BMW zu einer Kontrolle an. Am Steuer saß ein 22-jähriger Mann, welcher offensichtlich nicht gänzlich nüchtern dort Platz genommen hatte. Tatsächlich erhärtete ein Drogenvortest diesen Verdacht. Die Auswertung einer Blutprobe, die ihm ein Arzt entnahm, wird nun gerichtsfest zeigen, ob er bei der Fahrt tatsächlich unter Drogeneinfluss stand.

Frankfurt (Oder) – Bahnhof nach Brand abgesperrt

Am frühen Morgen des 11.01.2021 wurden Feuerwehr und Polizei zum Bahnhof gerufen. Dort war im Bereich der Zugangskontrollautomaten zu den Toiletten aus noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Starker Qualm, der durch das gesamte Innengebäude sowie den Tunnel zu den Bahnsteigen zog, machte eine Sperrung des Brandortes notwendig. Bundespolizisten geleiteten Reisende so aus dem Gebäude, dass sie den verqualmten Bereich gar nicht erst nicht passieren mussten. Es kam jedoch zu keiner Einschränkung des Zugverkehrs. Verletzt wurde auch niemand. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) zur genauen Ursache des Geschehens.

Eisenhüttenstadt – Fahrrad gestohlen

Am Vormittag des 10.01.2021 wurde der Polizei ein Fahrraddiebstahl gemeldet. Der oder die Täter hatten das Rad von einem Hauseingang in der Eichendorffstraße mit sich genommen. Dem rechtmäßigen Besitzer entstand so ein materieller Schaden von rund 700 Euro. 

Fürstenwalde/Spree – Die Fahrt hat ein Nachspiel

Am frühen Morgen des 09.01.2021 hielten Polizisten im Kastanienweg einen Mann an, der mit einem Elektroroller unterwegs gewesen war. Wie sich herausstellte, war das Gefährt gar nicht für den Straßenverkehr zugelassen und verströmte der 30-Jährige darüber hinaus auch noch Alkoholgeruch. Ein entsprechender Test brachte den Wert von 1,06 Promille. Einen Eigentumsnachweis für den Roller konnte der Delinquent nicht vorweisen. Er musste eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt über sich ergehen lassen und erhielt eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahrens unter der Einwirkung berauschender Mittel. Der Roller ist sichergestellt.

Fürstenwalde/Spree – Unter Alkoholeinfluss geradelt

Am Abend des 09.01.2021 hielten Polizisten in der Trebuser Straße einen Radfahrer an, der doch recht unsicher in die Pedale getreten hatte. Wie sich herausstellte, hatte der 54-Jährige einen Atemalkoholwert von 2,49 Promille aufzuweisen. Er musste sich von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen lassen und erhielt eine Anzeige.

Grünheide (Mark) – Anhaltesignale ignoriert

Am späten Abend des 09.01.2021 wollten sich Polizisten einen PKW Dacia einmal genauer besehen, der ihnen im Ortsteil Kagel aufgefallen war. Doch ignorierte der Fahrer sämtliche Anhaltesignale und brachte den Wagen erst nach ca. fünf Minuten auf einem Feldweg unweit der Straße Am Dudel zum Stillstand. Wie herauskam, hatte der 62-Jährige einen Atemalkoholwert von 0,60 Promille aufzuweisen. Die Zentrale Bußgeldstelle in Gransee wird sich nun bei ihm melden. 

Bad Saarow - Verstöße gegen die Eindämmungsverordnung und das Infektionsschutzgesetz

Am 10.01.2021 gegen 21:32 Uhr kontrollierten Polizeibeamte eine Gaststätte in Bad Saarow, nachdem aufgrund eines ergangen Hinweises ein begründeter Anfangsverdacht bestand, dass dort erneut gegen die Bestimmungen der Eindämmungsverordnung verstoßen wird. Die Einsatzkräfte nahmen vor Ort Musik und mehrere Stimmen, aus dem Gebäude kommend, wahr. Im Zuge der Prüfung wurden neben dem Gastwirt vier Personen unterschiedlicher Haushalte festgestellt, die in der Folge einen Platzverweis erhielten. Gegen die angetroffenen Gäste wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, die an das zuständige Gesundheitsamt des Landkreises Oder-Spree übermittelt wurden. Darüber hinaus ist ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz von Amts wegen eingeleitet worden.

Schwedt/Oder – Gefasst worden!

Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermittelten seit dem Morgen des 06.01.2021 zu einem Fall von räuberischer Erpressung. An diesem Tag war ein Mann in eine Wohnung im Julian-Marchlewski-Ring gekommen und hatte von dem Mieter sowie anderen Anwesenden Geld und deren Mobiltelefone gefordert. Der 19-jährige Wohnungsinhaber wurde außerdem mit einem Messer verletzt. Der Täter flüchtete anschließend, ohne das Geforderte erhalten zu haben. Im Zuge der Untersuchungen geriet ein 27-jähriger Schwedter in den Focus der Ermittler. Die zuständige Staatsanwaltschaft verfügte am 08.01.2021 die Festnahme des Mannes. Er wurde anschließend am zuständigen Amtsgericht einem Richter vorgeführt, welcher Untersuchungshaft anordnete. Mittlerweile befindet sich der 27-Jährige bereits in einer Justizvollzugsanstalt des Landes Brandenburg.

Prenzlau – Mit Drogen ertappt worden

Am Nachmittag des 08.01.2021 besahen sich Polizisten ein Pärchen einmal etwas näher, dass ihnen in der Stettiner Straße aufgefallen war. Die Frau war schon mehrfach mit Drogendelikten aufgefallen und ihr Begleiter erwies sich ebenfalls als kein Unbekannter. Bei der 28-Jährigen fanden sich dann auch Betäubungsmittel sowie Bargeld in szenetypischer Stückelung. Sie musste die Gegenstände herausgeben und wurde vorläufig festgenommen. Bei dem 36 Jahre alten Mann fanden sich hingegen keine derartigen Sachen an. Er durfte anschließend seiner Wege gehen. Für die Frau hat die Angelegenheit hingegen ein juristisches Nachspiel. Zwar wurde sie nach Durchsuchung ihrer Meldeanschrift wieder entlassen, doch wird gegen sie nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. 

BAB 11 – Ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss

Am Nachmittag des 09.01.2021 unterzogen Bundespolizisten auf dem Parkplatz Rathsburgseen Süd einen Autofahrer einer Kontrolle. Dabei bemerkten sie, dass von dem 35-Jährigen Alkoholgeruch ausging. Ein entsprechender Test brachte dann auch als Ergebnis einen Wert von 1,17 Promille. Gab er zunächst noch an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben, räumte der Mann später ein, gar keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Er musste im Prenzlauer Krankenhaus eine Blutprobe lassen und erhielt eine Anzeige. 

Bernau b. Berlin – Mutmaßlichen Einbrecher gestellt

Im Verlauf des 08.01.2021 betrat ein Mann widerrechtlich mehrere Grundstücke im Bereich Bernauer Straße, im Dahlienweg und Orchideensteg. Er interessierte sich  offensichtlich für unverschlossene Türen und bei der Polizei liefen die Telefone heiß. Anwohner gaben den Beamten sachdienliche Hinweise zu dem mutmaßlichen Einbrecher. Darunter war auch eine genaue Personenbeschreibung, denn ein Zeuge hatte den Fremden in seinem Haus angetroffen. Der Eindringling sprach einige Brocken in englischer Sprache und verschwand daraufhin eiligst aus dem Haus.

Gegen 16:30 Uhr überraschten dann Zeugen den Einbrecher in einem Büro im Feldweg von Ladeburg. Wieder sprach er einige Brocken in englischer Sprache und suchte umgehend das Weite.

Bei den Suchmaßnahmen der Polizei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Letztlich meldeten gegen 22:30 Uhr Anwohner des Rutenfeldrings in Bernau merkwürdige Geräusche von umliegenden Grundstücken. Und tatsächlich konnte nun auf einem Grundstück in der Rollenhagenstraße ein 35-jähriger polnischer Staatsbürger gefasst werden, dessen Aussehen genau mit den zuvor erhaltenen Beschreibungen des mutmaßlichen Einbrechers übereinstimmte. Er kam in polizeilichen Gewahrsam. Die Ermittlungen zum Diebstahl im besonders schweren Fall sind noch nicht abgeschlossen.

Rüdnitz – Zigarettenautomat gestohlen

In der Nacht zum 10.01.2021 nahmen noch Unbekannte gleich einen ganzen Zigarettenautomaten mit sich, den sie zuvor von seinem angestammten Platz vor einer Gaststätte in der Dorfstraße abgetrennt hatten. Die dabei entstandenen Geräusche hatten Anwohner zwar geweckt, doch konnten diese nur noch einen kleineren Transporter ausmachen, in den zwei Personen etwas einluden. Nun ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim zum Geschehen.

Oderberg – Auf Polizisten losgefahren

Am frühen Morgen des 11.01.2021 fiel Polizisten in der Ortschaft Oderberg ein Kleinroller auf, dessen Versicherungskennzeichen offensichtlich nicht in dieses Jahr passte. Als sie das Gefährt anhalten wollten, widersetzte sich dessen Fahrer sämtlichen Aufforderungen und suchte sein Heil in der Flucht. Dabei fuhr er auf einen Polizisten zu, der sich nur durch schnelles Ausweichen vor einem Zusammenstoß bewahren konnte. Dann geriet der Roller gegen eine Böschung und der Fahrer stürzte zu Boden. Wie sich herausstellte, hatte der 22-Jährige gar keine Fahrerlaubnis und stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Ein entsprechender Schnelltest brachte jedenfalls ein positives Resultat. Das besagte Versicherungskennzeichen stammte aus dem Jahr 2014. Der Mann wird sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen.

Joachimsthal – Gestohlenen PKW zurückgeholt

Am frühen Morgen des 09.01.2021 wurde ein Anwohner der Schönebecker Straße durch verdächtige Geräusche geweckt, die ihn doch stark an die Motorgeräusche seines Autos erinnerten. Und tatsächlich bekam er noch mit, wie sein Audi fortgefahren wurde. Durch die schnelle Information seinerseits konnten Polizisten umgehend die Verfolgung aufnehmen und entdeckten den Wagen schließlich auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Polen. Als dem mutmaßlichen Dieb dämmerte, dass Polizisten an ihm dran waren, sprang er aus dem Fahrzeug und rannte in einen angrenzenden Wald. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen gelang ihm so erst einmal die Flucht. Der Audi ist sichergestellt und wird nun auf Spuren untersucht. Anschließend wurde der rechtmäßige Besitzer informiert.

BAB 11/ Anschlussstelle Joachimsthal – Da kam einiges zusammen

Am Nachmittag des 10.01.2021 zogen Bundespolizisten einen PKW Audi aus dem Verkehr, der ihnen an der Anschlussstelle Joachimsthal ins Auge gestochen war. Wie sich herausstellte, lag gegen den 36-jährigen Fahrer bereits eine Ausschreibung zur Einziehung der Fahrerlaubnis vor. Der Audi war außerdem seit Mitte des vergangenen Jahres außer Betrieb gesetzt und ohne Haftpflichtversicherung unterwegs. Der Delinquent musste seinen Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel herausgeben und erhielt eine Anzeige. 

Eberswalde – Feier hat Nachspiel

Am Vormittag des 09.01.2021 erschien ein 29-jähriger Mann auf einer Geburtstagsfeier, die in einem Kleingarten in der Drehnitzstraße abgehalten wurde. Da der Mann nicht eingeladen und offensichtlich auch nicht willkommen war, entwickelte sich ein Streitgespräch zwischen ihm und einem 41-Jährigen, welches damit endete, dass der Ältere mit dem Einsatz eines Schlagrings drohte. Tatsächlich fanden daraufhin alarmierte Polizisten den Schlagring bei dem besagten Mann. Einer unter den Gästen weilenden 45-jährigen Frau mussten sie darüber hinaus ein Messer abnehmen. Die Beamten schrieben daraufhin Anzeigen wegen Nötigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Doch auch die eigentliche Feier mit acht anwesenden Personen hat nun noch ein Nachspiel. Das zuständige Ordnungsamt ist informiert worden. Alle Personen erhielten Platzverweise, denen sie auch nachkamen.

Strausberg – Keller von Dieben heimgesucht

Wie der Polizei am 10.01.2021 mitgeteilt wurde, sind noch Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Parkstraße eingedrungen. Dort stahlen sie dann einen PC sowie einen Monitor und einen Rucksack. Der hinterlassene Sachschaden wird mit rund 300 Euro angegeben.

Hennickendorf – In Geräteschuppen eingedrungen

Wie der Polizei am 10.01.2021 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in einen Geräteschuppen eingedrungen, welcher sich auf dem Gelände einer Kleingartenanlage in der Berliner Straße befindet. Aus dem Schuppen nahmen die Eindringlinge dann einen Werkzeugkasten samt Inhalt mit sich. Sie hinterließen so einen Schaden von rund 300 Euro.

Bad Freienwalde – Auf die Einhaltung der Vorgaben achten!

In der Nacht zum 10.01.2021 mussten Polizisten gleich mehrfach Jugendliche ermahnen, die Bestimmungen der Eindämmungsverordnung zu beachten. Bei mehreren Überprüfungen hatten sich jeweils bis zu fünf Personen ohne vorgeschriebenen Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz rund um das Gelände einer Tankstelle in der Schiffmühler Straße aufgehalten. In jedem Fall wurden Platzverweise ausgesprochen, denen die Betroffenen auch nachkamen. Eine Mitteilung an das zuständige Gesundheitsamt ist daraufhin erfolgt. Dort wird nun über weitere Maßnahmen zu entscheiden sein.  

Neuhardenberg – Ermittlungen nach Körperverletzung

Am 10.01.2021, gegen 17:10 Uhr, wurden Polizisten in die Friedrich-Engels-Straße gerufen. Dort waren drei Personen in einen verbalen Streit geraten, der später in Handgreiflichkeiten endete. Nach ersten Erkenntnissen hatte dabei ein 30-jähriger Mann zunächst den Kopf einer 24 Jahre alten Frau gegen eine Wand geschlagen und war dann auch noch mit Tritten gegen eine 48-Jährige vorgegangen, die schlichten wollte. Der Schläger wird sich nun verantworten müssen. 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Weniger Verletzte bei...

Im November 2020 registrierte die Polizei bei Verkehrsunfällen auf den Straßen des Landes... [zum Beitrag]

Eisenhüttenstadt - Schmierereien...

Wieder sind innerhalb kürzester Zeit Graffitis an einer Grundschule in Eisenhüttenstadt hinterlassen... [zum Beitrag]

Eröffnung Impfzentrum in Ffo

Eröffnung Impfzentrum in Ffo auf dem Messegelände. Bei der Eröffnung dabei der Staatssekretär im... [zum Beitrag]

Brandenburger Innovationspreise...

Zum achten Mal werden innovative Ideen aus den Clustern Ernährungswirtschaft, Kunststoffe und Chemie sowie... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 21. Januar 2021

Eisenhüttenstadt – Auto verschwunden Wie der Polizei am 20.01.2021 angezeigt wurde, ist im Zeitraum... [zum Beitrag]

Unser Leistungsspektrum entwickelt...

Die Pandemie hat uns alle noch fest im Griff. Auch in diesen Zeiten hat unser Haus den Anspruch,... [zum Beitrag]

Klimaschutzmangerin des LOS

Klimaschutzmangerin des LOS. Ein neuer Job in der Kreisverwaltung. Was soll dieser, was kann dieser neue... [zum Beitrag]

Erfolgreiche deutsch-rumänische...

Bereits am 28.11.2019 erfolgte in Andernach (Rheinland-Pfalz) der Zugriff auf eine international agierende... [zum Beitrag]

Mayors for Peace begrüßen...

Am Freitag, 22. Januar 2021 tritt der von den Vereinten Nationen im Jahr 2017 verabschiedete... [zum Beitrag]