Nachrichten

Polizeinachrichten 21.11. - 22.11.2020

Datum: 22.11.2020
Rubrik: Nachrichten

Neuzelle – BMW gestohlen 

Am Samstagmorgen musste in Möbiskruge festgestellt werden, dass ein hochwertiger BMW X6 nicht mehr auf dem Grundstück im Fünfeichener Weg stand. Die Täter stahlen aus dem Haus den Originalschlüssel um damit das Fahrzeug zu entwenden. Mit Videotechnik konnte nachvollzogen werden, dass der Diebstahl sich am Freitag gegen 23:30 Uhr zugetragen hat. Der Schaden wurde mit 40.000€ beziffert. 

Frankfurt (Oder) – Fahrgast hielt Bus auf 

Ein Fahrgast musste am Samstagabend wiederholt durch einen Busfahrer auf die bestehende Maskenpflicht im ÖPNV hingewiesen werden. Da diese Weisungen weiterhin missachtet wurden, wurde der Fahrgast an einer Haltestelle in der Rathenaustraße des Busses verwiesen. Dieser Aufforderung kam der sichtbar betrunkenen Mann nur widerwillig nach. Dann stellte er sich direkt vor den Bus, dass dieser seine Fahrt nicht mehr fortsetzen konnte. Die Beamten mussten den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in den Gewahrsam nehmen. 

Frankfurt (Oder) – 6 Keller aufgebrochen 

Die Bewohner eines Hauses in der Ebertusstraße mussten am Sonntagmorgen um 04:00 Uhr feststellen, dass es gegenwärtig Einbrecher auf ihre Keller abgesehen hatten. 2 Männer wurden auf frischer Tat ertappt, flüchteten aber sofort vom Tatort. Ein 31-Jähriger konnte aufgrund seiner Personenbeschreibung im Nahbereich gestellt und namentlich bekannt gemacht werden. Er und sein Komplize hatten es gezielt auf Fahrräder abgesehen. 

Jacobsdorf – VW Bus entwendet 

Am Freitagmorgen musste der Besitzer eines blauen VW T6 in feststellen, dass sein Fahrzeug nicht mehr am eigentlichen Abstellort vor dem Grundstück in der Dorfstraße stand. Als Wiederbeschaffungswert wurden 25.000€ angegeben. 

Fürstenwalde – Betrunken Unfall verursacht

Die Beamten der Inspektion wurden am Freitagmorgen in die Ferdinand-Bauer Str. gerufen, da es dort zu einem Auffahrunfall gekommen ist. Ein Mercedes wollte auf ein dortiges Firmengelände abbiegen, als ein nachfolgendes Fahrzeug dies übersah, und hinten auffuhr. Schnell war die Unfallursache dafür ermittelt, die 44-jährige Fahrerin hatte schon am Vormittag 1,75 Promille. Nach Entnahme einer Blutprobe und Einziehung des Führerscheines hatte die Fahrerin nichts Besseres zu tun, sich unter einem Vorwand den Fahrzeugschlüssel bei der Firma aushändigen zu lassen und ihre Fahrt trotz Verbotes fortzusetzen. Sie wurde kurze Zeit später an ihrer Wohnanschrift angetroffen und wurde wieder zur Blutentnahme zur Polizei gebracht. Nun kam erschwerend hinzu, dass die Fahrerlaubnis bereits eingezogen war. 

Spreenhagen – Schuppenbrand 

Am Samstagvormittag kam es in Lebbin zu einem Brand in einem Nebengelass, welcher durch die Feuerwehr gelöscht werden musste. Da bisher nicht bekannt ist, ob es sich um einen technischen Defekt in der elektrischen Anlage, oder ein Brandstiftungsdelikt handelt, wurde der Brandort beschlagnahmt. Eine kriminal- technische Untersuchung wird Aufschluss zur Brandursache ergeben. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000€. 

Bernau – Diebstahl von Fahrzeugkatalysatoren 

Im Zeitraum vom 19.11. bis zum 21.11.2020 wurden von zwei PKW der Marken VW und Seat jeweils der Fahrzeugkatalysator entwendet. Die beiden Fahrzeugnutzer bemerkten beim Starten des Fahrzeugmotors, dass hierbei ungewöhnlich laute Motorgeräusche verursacht wurden. Bei der Inaugenscheinnahme der beiden PKW wurde das Fehlen der Fahrzeugkatalysatoren bemerkt. Die fehlenden Teile wurden mittels Werkzeug entfernt und anschließend entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf 500,-€ geschätzt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat wurden an die Kriminalpolizei übergeben. 

Bernau – Autokennzeichen entwendet 

Der Fahrzeughalter eines PKW Kia musste am Morgen des 21.11.2020 fest- stellen, dass durch unbekannte Täter das hintere amtliche Kennzeichen entwendet worden war. Als das Fahrzeug am 18.11.2020 abgestellt wurde, war das amtliche Kennzeichen noch vorhanden. Der Halter meldete den Diebstahl der Polizei, durch welche die Fahndung nach dem Kennzeichen umgehend eingeleitet wurde. Eine entsprechende Strafanzeige wurde aufgenommen. 

Wandlitz - Verkehrsunfallflucht 

Am frühen Samstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall im Wandlitzer Ortsteil Schönwalde. Der Fahrzeugführer eines PKW Hyundai kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte hier einen Laternenmast und ein Verkehrsschild, wobei ein Sachschaden von ca. 1500 Euro entstand. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Unfallfahrer unerlaubt vom Unfallort. Durch einen aufmerksamen Bürger wurde die Polizei vom Vorfall informiert. Durch die Einsatzkräfte wurde umgehend eine Fahndung nach dem betreffenden PKW Hyundai eingeleitet. Der Fahrzeugführer wurde kurze Zeit später in Berlin festgestellt und kontrolliert. Hierbei wurde sofort bemerkt, dass dieser unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein entsprechender Alkoholtest er- brachte einen Wert von 1,52 Promille. Dem Unfallfahrer wurde der Führerschein abgenommen und dieser darf nun kein Kraftfahrzeug mehr führen. Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. 

Wandlitz – Diebstahl aus Firmenfahrzeug 

Am Morgen des 20.11.2020 bemerkte ein Mitarbeiter einer Bernauer Firma, dass durch unbekannte Täter in das Firmenfahrzeug der Marke Renault eingebrochen worden war. Durch den oder die Täter wurde das Fahrzeugschloss der Hecktür gewaltsam geöffnet und der Transporter anschließend betreten. Aus dem Fahrzeug wurde elektrisches Werkzeug entwendet. Durch die Tat entstand ein Sachschaden von ca. 1200,-€ 

Eberswalde – Verkehrsunfall mit verletztem Kind 

Am späten Samstagnachmittag kam es auf dem Parkplatz der EDEKA- Filiale in der Eberswalder Wilhelmstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW BMW und einem 2-jährigen Kind. Das Kind, welches neben der Mutter lief, riss sich plötzlich und unvermittelt los und kollidierte auf dem Parkplatz mit dem PKW BMW, welcher auf der Suche nach einem Parkplatz war. Den ersten Ermittlungen zufolge war der PKW in Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Durch den Zusammenstoß erlitt das Kind schwere Verletzungen und wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus geflogen. 

Strausberg - Ruhestörung, Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung 

Nachdem es in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Otto-Grotewohl-Ring zu mehreren Beschwerden wegen Ruhestörung aus einer Wohnung kam, musste die Polizei anrücken. Nach Feststellung der Personalien der Ruhestörer sowie einer entsprechenden Belehrung war zunächst auch einmal Ruhe. Diese hielt jedoch nicht lange an, weshalb nun mehrere Mieter für Ruhe sorgen wollten und die Wohnung der Ruhestörung aufsuchten. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung, schlug der Wohnungsinhaber einen anderen Mieter mit der Faust ins Gesicht und die Polizei wurde erneut verständigt. Bei Eintreffen der Beamten verhielten sich die alkoholisierten Ruhestörer auch weiterhin unkooperativ und aggressiv, beleidigten die Beamten und bedrohten die anderen Mieter, weshalb sie mittels einfacher körperlicher Gewalt beruhigt werden mussten. Im polizeilichen Gewahrsam erhielten beide Störer im Alter von 20 und 21 Jahren anschließend ausreichend Gelegenheit sich weiter zu beruhigen und auszunüchtern. Sie wurden wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung angezeigt und müssen auch hinsichtlich der Ruhestörung mit Konsequenzen seitens der Ordnungsbehörde rechnen. 

Neuenhagen -Graffiti-Schmierer

Zeugen beobachteten in Neuenhagen am Freitagabend gegen 20.30 Uhr zwei Personen, welche sich im Bereich der Autobahnunterführung Altlandsberger Chausee aufhielten und augenscheinlich Graffiti in unterschiedlichen Farben aufbrachten. Die Beamten stellten frische Zeichenfolgen in einer Größe von 5,5m x 2,2m fest. In unmittelbarer Tatortnähe konnten zudem zwei 15-jährige Tatverdächtige festgestellt werden, welche farblich passende Spraydosen mit sich führten. 

Seelow - Schwere Brandstiftung 

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag in Seelow, Weidenweg zur Entstehung eines Brandes im Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000,- €. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen schwerer Brandstiftung. 

Alttucheband  - Versuchter Betrug 

In der Weidenallee in Alttucheband wurde Samstagvormittag der Besitzer eines Grundstückes von vermeintlich günstigen Dachdeckern überrumpelt, welche ihm anboten, für einen geringen Geldbetrag die Dachabdeckung eines Schuppens zu erneuern. Im weiteren Verlauf vervielfachte sich der geforderte Geldbetrag um ein Vielfaches, weshalb die Polizei hinzugezogen wurde. Die Beamten trafen auf eine polizeibekannte Familie von angeblichen Dachdeckern, welche bereits wegen ähnlicher Sachverhalte in Erscheinung getreten waren. Die noch nicht beendeten Arbeiten wurden folglich, ohne Geldleistung, eingestellt und Strafanzeigen wegen versuchten Betruges sowie Steuerhehlerei („Schwarzarbeit“) gefertigt. 

Bad Freienwalde  - Körperverletzung 

In Bad Freienwalde eskalierte Sonntag früh um 00:10 Uhr in einer Sparkasse der Beziehungsstreit eines jungen Pärchens, aufgrund der vorangegangenen Trennung. Nach dem vorangegangenen verbalen Streit, schlug eine 16-jährige ihrem 19-jährigen Ex-Freund mit der Faust ins Gesicht und brach ihm damit die Nase. Die Polizei trennte beide Parteien und fertigte die entsprechende Strafanzeige. 

Verkehrsgeschehen 

Zeugen verständigten Samstag gegen 21:50 Uhr die Polizei darüber, dass in D.- Hoppegarten ein PKW beim Einparken in der Alten Berliner Straße gerade gegen einen anderen PKW gefahren ist. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der stark alkoholisierte Fahrzeugführer (2,21 Prom.) zuvor bereits einen weiteren Verkehrsunfall verursachte. Beim Kfz-Führer wurde eine Blutprobe entnommen und er konnte seinen Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen. 

Prenzlau - Transporter entwendet 

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Zeit vom 19.11. – 20.11.2020 einen weißen Mercedes Sprinter in der Prenzlauer Automeile. An dem Fahrzeug be- fanden sich zum Zeitpunkt des Diebstahls keine amtlichen Kennzeichen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa. 17.000 €. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen getroffen haben, melden sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Uckermark. 

Prenzlau - Nach Ladendiebstahl Drogen aufgefunden 

Zu einem Ladendiebstahl wurde die Polizei am Freitagabend gerufen, nachdem 3 männliche Personen elektronische Artikel im Kaufland entwenden wollten. Bei der Durchsuchung der Personen wurden bei einem 27jährigen Mann betäubungs- mittelverdächtige Substanzen in dessen Bekleidung und im Rucksack aufgefunden. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht, dass es sich hierbei um Drogen handelt. Neben Anzeigen wegen Ladendiebstahls wurde somit auch eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. 

Lychen - Unter Drogeneinfluss 

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Uckermark kontrollierten am Samstag- nachmittag einen 32jährigen Fahrzeugführer in Lychen, wobei dieser sofort einräumte, nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Während der Kontrolle ergaben sich für die Beamten konkrete Anhaltspunkte dafür, dass der Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel steht. Nach erfolgter Blutentnahme wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. 

Vierraden - Bei Unfall mit schwer verletzt 

Zu einem Verkehrsunfall wurden Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr am Samstagnachmittag gegen 12.30 Uhr nach Vierraden in die Neue Straße gerufen. Der 16jährige Fahrer eines Kleinkraftrades befuhr zur Unfallzeit die Neue Straße. Hierbei missachtete er im Kreuzungsbereich Neue Straße/ Kleine Straße den von rechts kommenden und somit vorrangsberechtigten PKW Suzuki, wobei es in der Folge trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung des 47jährigen PKW-Fahrers zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Der Fahrer des Kraftrades wurde hierbei schwer verletzt und musste mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus verbracht werden. Durch den Unfall entstand ein Schaden von ca. 1500 €. 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bundespolizei beschlagnahmt 55 kg...

Am Freitag entdeckten Bundespolizisten verbotene Feuerwerkskörper in einem Fahrzeug auf der... [zum Beitrag]

Scheckübergabe Gesundheitscampus

Scheckübergabe Gesundheitscampus in Eisenhüttenstadt [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 04. Dezember 2020

Eisenhüttenstadt – Dieb gefasst worden Am Abend des 03.12.2020 wurden Polizisten zu einem... [zum Beitrag]

Neuer Fotokalender 2021 in EH

Neuer Fotokalender 2021 in EH [zum Beitrag]

Freiwilliges Engagement wichtiges...

Weitere regionale Partner der Ehrenamtskarte gewonnen  Ob im Sport, der Kultur, dem... [zum Beitrag]

Jahresversammlung des Vereins...

Angesichts Auswirkungen der Corona-Pandemie Schlussfolgerungen für deutsch-polnische Zusammenarbeit... [zum Beitrag]

10. Brandenburger Sensornetztag am...

Digitale Technologien bieten großes Optimierungspotential für das Gesundheitswesen Frankfurt (Oder).... [zum Beitrag]

Steinbach: „Flughafenregion boomt...

Minister bei Grundsteinlegung im Gewerbecampus „BB Business Hub“ in Schönefeld  „Die... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 03.12.2020

Frankfurt (Oder) – Betrüger wollten Geld Gleich zwei Einwohner der Stadt Frankfurt (Oder) erhielten im... [zum Beitrag]