Nachrichten

Polizeinachrichten 21.10.2020

Datum: 21.10.2020
Rubrik: Nachrichten

Aktuelle Sprechzeiten der Waffenbehörde in der Polizeidirektion Ost

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Waffenbehörde am Sitz der Polizeidirektion Ost in Frankfurt (Oder), Nuhnenstraße 40, sind ab dem 03.11.2020 und dann immer dienstags persönlich für waffenrechtliche Erlaubnisinhaber oder Antragsteller erreichbar.

Um die, nach wie vor gebotenen Hygieneregeln einzuhalten und damit den Schutz vor Infektionen gewährleisten zu können, ist ein Besuch nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich. Wir bitten Sie, sich einen persönlichen Termin bei dem Ihnen bekannten Sachbearbeiter einzuholen oder uns unter der Rufnummer 0335 561 2401 zu kontraktieren. Beim Betreten der Gebäude auf unserer Liegenschaft sind sie verpflichtet, eine Mund-Nase-Abdeckung zu tragen.

BAB12/Storkow – Verkehrsunfall auf der BAB12 führte zur Sperrung

Am 20.10.2020, gegen 16:05 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Demnach waren zwischen den Anschlussstellen Storkow und Fürstenwalde/West fünf LKW miteinander kollidiert. 

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Brummifahrer einen anderen Sattelzug überholen. Dabei berührte aus noch ungeklärter Ursache der überholende LKW das langsamere Fahrzeug und der 22-jährige weißrussische Fahrer verlor in der Folge die Kontrolle über sein Gespann. Sein LKW kollidierte nun mit drei weiteren Sattelzügen, die auf der rechten Spur unterwegs gewesen waren. Zwei der Fahrzeuge verkeilten sich, Ladung wurde teilweise auf der Fahrbahn verteilt und Betriebsstoffe liefen aus. Glücklicherweise bestand in keinem Fall die Fracht aus gefährlichen Gütern. Bei dem Unfall wurden sowohl der Weißrusse als auch zwei weitere Beteiligte, ein 61 Jahre alter Niederländer sowie ein 30 Jahre alter Mann ungarischer Nationalität, leicht verletzt. Alle kamen mit Rettungswagen in das Klinikum nach Bad Saarow.

Die BAB 12 wurde ab der Anschlussstelle Storkow in Fahrtrichtung Bundesgrenze bis zum Folgetag, gegen ca. 02:30 Uhr, voll gesperrt. Die im Stau stehenden PKW sind von der Polizei kontrolliert zurückgeführt und an der Anschlussstelle Storkow auf die Landstraße geleitet worden. Die LKW verblieben bis zum Abschluss sämtlicher Arbeiten vor Ort im Stau. Der entstandene Gesamtschaden wird derzeit auf rund 250.000 Euro geschätzt.

Fürstenwalde – Handtaschenraub blieb im Versuch stecken

Am 20.10.2020, gegen 06:30 Uhr, war eine 57 Jahre alte Frau mit ihrem Fahrrad am Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Juri-Gagarin-Straße angekommen und gerade dabei, ihr Rad abzustellen. In diesem Moment griff ein noch Unbekannter nach ihrer Tasche, die sie im Fahrradkorb verstaut hatte. Doch misslang dieser Versuch und der Täter konnte lediglich das Fahrradschloss greifen. Damit flüchtete er anschließend auf seinem Fahrrad in Richtung Warenannahme. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun in dem Fall.

B246 Storkow – Tragischer Verkehrsunfall

Zwischen Storkow und Groß Schauen, auf der B246, kam es am Mittwochvormittag zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrer eines PKW Nissan auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem LKW Mercedes zusammen. Der 77-jährigen Fahrer des PKW verstarb noch an der Unfallstelle. Für die Zeit der Unfallaufnahme blieb die Fahrbahn komplett gesperrt.

Frankfurt (Oder) – Gartenlauben von Einbrechern heimgesucht

In der Nacht zum 20.10.2020 drangen noch Unbekannte in mindestens fünf Gartenlauben in der Lichtenberger Straße ein. Ob sie daraus auch etwas mit sich nahmen, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht auszumachen gewesen. Trotzdem ist bereits jetzt ein Sachschaden von rund 2.500 Euro zu verzeichnen.

Müllrose – Kennzeichentafel gestohlen

Wie der Polizei am 20.10.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte im Tagesverlauf die hintere Kennzeichentafel eines PKW SEAT gestohlen. Das Fahrzeug war während der Tatzeit im Kirschweg abgestellt. Nach dem Kennzeichen wird nun gefahndet.

Schwedt/Oder –Tankdeckel aufgebrochen

In der Nacht zum 20.10.2020 brachen noch Unbekannte den Tankdeckel eines PKW Hyundais auf, welcher zu dieser Zeit auf einem Parkplatz im Julian-Marchlewski-Ring abgestellt gewesen war. Unter dem Auto fanden sich später ein Schlauch und eine leere Flasche. Beides ist sichergestellt und wird nun auf Spuren untersucht. Die entsprechenden Ermittlungen übernehmen Kriminalisten der Inspektion Uckermark.

Milmersdorf – Bereits gesucht worden

Am späten Vormittag des 20.10.2020 befanden sich Polizisten auf ihrer Streife im Bereich Milmersdorf, als ihnen ein vorausfahrender PKW Mercedes ins Auge stach. Abfragen in polizeilichen Auskunftssystemen ergaben, dass der Halter dieses Fahrzeuges bereits von der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) gesucht wurde. Hatte sie den Mann doch zur Festnahme ausgeschrieben. Nur die Zahlung eines alternativ ausgesprochenen Geldbetrages hätte das Absitzen einer Haftstrafe verhindern können. Die Beamten hielten das Fahrzeug an und tatsächlich erwies sich der Fahrer als der gesuchte 39-Jährige. Der Delinquent konnte in der Folge die angesprochene Geldsumme aufbringen und entging so einem Gefängnisaufenthalt. Die zuständige Staatsanwaltschaft ist über das Geschehen informiert und kann den Mann nun von ihrer Fahndungsliste streichen. 

Eberswalde – Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln seit dem 20.10.2020 zum Verdacht der Verkehrsunfallflucht. Gegen 11:05 Uhr hatte ein dunkler PKW in der Freienwalder Straße einen Linienbus überholt und war dann so dicht vor dem Bus eingeschert, dass es zur Kollision beider Fahrzeuge kam. Die Fahrerin des Busses bremste infolge des Geschehens, was wiederum dazu führte, dass eine 56 Jahre alte Frau, die sich als Fahrgast in dem Bus befunden hatte, eine Kopfverletzung erlitt. Sie musste zur Behandlung in das nahe gelegene Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Der Fahrer des PKW fuhr weiter.

Die Ermittler bitten mögliche weitere Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und sich bislang noch nicht mit ihnen in Verbindung setzen konnten, dies nun unbedingt nachzuholen. Der Bus war auf der Freienwalder Straße in Richtung Sommerfelde unterwegs gewesen, als sich in Höhe Friedhof jener Unfall ereignete. Hinweise zum PKW und dessen Fahrer nimmt die Polizei in Bernau unter der Rufnummer 03338 3610 bzw. über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de entgegen.

Eberswalde – Genau hingesehen

Bundespolizisten besahen sich in der Mittagszeit des 20.10.2020 einen jungen Mann einmal etwas genauer, der in der Regionalbahn von Berlin in Richtung Stralsund unterwegs gewesen war. Wie sich herausstellte, hatten die Beamten einen guten Riecher bewiesen. Der 20-Jährige trug nämlich Marihuana in größeren Mengen mit sich herum. Er wurde daraufhin vorläufig festgenommen und sitzt nun Kriminalisten der Inspektion Barnim gegenüber.

Bernau – Mountainbike gestohlen

Wie der Polizei am 20.10.2020 angezeigt wurde, ist aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses Am Panke-Park ein Mountainbike im Wert von rund 2.100 Euro gestohlen worden. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun in dem Fall.

Ahrensfelde – Verdacht des illegalen Aufenthaltes

Am 20.10.2020, gegen 15:55 Ihr, wurden Polizisten zum Parkplatz eines Einkaufscenters in der Landsberger Chaussee gerufen. Dort war es kurz zuvor zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen. An der Unfallstelle fanden die Beamten heraus, dass einer der Beteiligten gar keinen Einreisestempel in seinem Pass vorweisen konnte. Der 39 Jahre alte Serbe wird sich nun erklären müssen. Es steht der Verdacht des illegalen Aufenthaltes im Raum.

Strausberg – Mutmaßliche Tatverdächtige entdeckt

Am späten Abend des 20.10.2020 wurden Polizisten in den Mittelfeldring gerufen. Dort war kurz zuvor der Rollladen eines Fensters von einem Einfamilienhaus mit einem Stein beschädigt worden. Wenig später kam aus dem Hufenweg die Meldung, dass eine Hecke angezündet und so auf ca. einem Meter Länge beschädigt worden sei. In beiden Fällen konnten die Geschädigten mögliche Tatverdächtige beschreiben. Die Beamten entdeckten in weiterer Folge drei Jugendliche, auf welche die Beschreibung passte. Dabei handelt es sich um junge Herren im Alter von 14, 16 und 17 Jahren. Alle sind bereits polizeilich bekannt. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland haben sich der Sache angenommen und ermitteln nun, ob das Trio tatsächlich etwas mit den Ereignissen zu tun hatte.

Petershagen-Eggersdorf – Hauseingangsschloss manipuliert

Wie der Polizei am 20.10.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte das Schloss einer Hauseingangstür in der Mainstraße derart manipuliert, dass es nicht mehr zu gebrauchen war. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, wer sich da betätigte und aus welchem Grunde dies geschah.

Hönow – Autodiebstahl

Von seinem Abstellplatz in der Marderstraße in Hönow verschwand am frühen Morgen des 21.10.2020 ein schwarzer Audi Q5. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Neuenhagen b. Berlin – Fahrrad verschwunden

Wie der Polizei am 20.10.2020 angezeigt wurde, ist aus einem Fahrradständer am S-Bahnhof Neuenhagen ein Fahrrad im Wert von rund 400 Euro gestohlen worden. Nach dem Rad wird nun gefahndet. 

Bruchmühle – Ermittlungen nach Bedrohung

Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln seit dem 20.10.2020 zum Verdacht der Bedrohung gegen einen 34 Jahre alten Mann. Er hatte im Hinterhof eines Hauses im Waldring mit einer Axt hantiert und war daraufhin von einem anderen Mann angesprochen worden. Daraufhin habe der 34-Jährige ein Küchenmesser hervorgezogen und sein Gegenüber damit bedroht. Hinzugerufene Polizisten nahmen sich des Herrn an und unterzogen ihn einem Drogentest. Dieser zeigte eine positive Reaktion. Der Delinquent verbrachte die kommenden Stunden zur Verhinderung weiterer Straftaten im polizeilichen Gewahrsam. 

Lindendorf – Ermittlungen nach Diebstahl

In der Nacht zum 20.10.2020 wurde von einem PKW-Anhänger die amtliche Kennzeichentafel gestohlen. Der Anhänger war zu jener Zeit auf einem Grundstück in der Straße des Friedens abgestellt gewesen. Nach dem Kennzeichen wird nun gefahndet.  

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Talente Ente für junge Leute in Hütte

Im Club Marchwitza veranstalten 2 junge Frauen die "Talente Ente für junge Leute in Hütte" Was dahinter... [zum Beitrag]

Brandenburger ÖPNV-Unternehmen:...

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Personennahverkehr in Brandenburg konnten jetzt nach zähen und... [zum Beitrag]

„Frankfurter Jahrbuch 2020“ ab...

Ein weiteres Kapitel der Stadtgeschichte veröffentlicht Das „Frankfurter Jahrbuch 2020“ ist erschienen.... [zum Beitrag]

Welcher ist der Richtige?

Die Suche nach dem richtigen Weihnachtsbaum in Frankfurt [zum Beitrag]

Übergabe notarielles Kaufangebot zum...

Auf dem Gelände des ehemaligen Forsthauses Treppeln, 10 km entfernt von Kloster Neuzelle im südöstlichen... [zum Beitrag]

Angehörige brauchen Unterstützung im...

Gute Bilanz zum Projektende / Institutionelle Pflegerechtsberatung nötig Über 1.700 Menschen haben in... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 27.11.2020

Eisenhüttenstadt – Unbelehrbar Am Nachmittag des 26.11.2020 wurde ein 21 Jahre alter Eisenhüttenstädter... [zum Beitrag]

Fürstenwalde – Schlag gegen...

Am 24. November 2020 vollstreckten Ermittler des KKI Oder/Spree vier von der Staatsanwaltschaft Frankfurt... [zum Beitrag]

Die Gewinner stehen fest! Das sind...

Fünf Preise und ein Sonderpreis werden digital verliehen  Beeindruckende Erfindungen, nachhaltige... [zum Beitrag]