Nachrichten

Polizeinachrichten 20.10.2020

Datum: 20.10.2020
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – Was man so dabei hat…

Am Nachmittag des 19.10.2020 schauten Polizisten bei einem 31 Jahre alten Mann einmal etwas genauer hin, welcher ihnen in der Poststraße aufgefallen war. Bei ihm fanden sich mutmaßliche Betäubungsmittel sowie ein Klappmesser an. Der Kontrollierte musste alles herausgeben und ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Neuzelle – Unter Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis

Am frühen Morgen des 19.10.2020 besahen sich Bundespolizisten einen Autofahrer einmal etwas näher, der ihnen an der Ausfahrt B112/Steinsdorf aufgefallen war. Dabei stellte sich heraus, dass der 31-Jährige gar keine Fahrerlaubnis besaß und obendrein noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er musste im Krankenhaus Eisenhüttenstadt eine Blutprobe lassen und erhielt eine Anzeige. Die Weiterfahrt wurde untersagt. 

Frankfurt (Oder) – Dachstuhl brannte

Am frühen Morgen des 20.10.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in die Bardelebenstraße gerufen. Dort war aus noch ungeklärter Ursache der Dachstuhl eines Lagerhauses in Brand geraten. Die Kameraden der Feuerwehr verschafften sich Zugang zum betroffenen Objekt und löschten die Flammen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder), wie es zu dem Brand kommen konnte.

Bad Saarow – Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss

Am späten Abend des 19.10.2020 wurden Polizisten in die Bahnhofsstraße gerufen. Dort war ein Mann mit einem VW Passat vorgefahren. Zeugen berichteten, dass dieser Mann offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Beim Eintreffen der Beamten sahen sie den besagten Herrn davonlaufen, konnten ihn aber stellen und einmal genauer besehen. Der 33-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,5 Promille aufzuweisen. Außerdem stellte sich heraus, dass ihm die Fahrerlaubnis bereits vor einiger Zeit entzogen worden war. Der Mann zeigte sich widerspenstig, was ihm neben der Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch noch eine Widerstandsanzeige einbrachte. 

Bad Saarow – Haus in Flammen

Am frühen Morgen des 20.10.2020 wurden Polizisten in die Silberbergstraße gerufen. Dort hatte es nach ersten Berichten in einem Einfamilienhaus einen Knall in der Heizungsanlage gegeben und in der Folge stand das Haus in Flammen. Eine 38-jährige Bewohnerin erlitt einen Schock und wurde von Rettern in das nahe gelegene Klinikum gebracht. Die zwei weiteren Bewohner blieben unverletzt.  Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder), wie es zu dem Brand kommen konnte. 

Schöneiche – In Geschäftsräume eingedrungen

Wie der Polizei am 19.10.2020 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte gewaltsam Zutritt zu Geschäftsräumen in der Werner-von-Siemens-Straße verschafft. Ob den Einbrechern dabei etwas in die Hände fiel, war zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht auszumachen gewesen. So wird nun erst einmal der Sachschaden mit rund 250 Euro beziffert.  

Schöneiche – Radfahrer gestürzt

Mit Gesichtsverletzungen musste am frühen Morgen des 20.10.2020 ein Jugendlicher ins Krankenhaus gebracht werden. Der 17-Jährige war mit seinem Fahrrad auf der Kalkberger Straße unterwegs gewesen und dort gestürzt. Glücklicherweise sind seine Blessuren nach jetzigen Erkenntnissen nicht von schwerer Natur. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) schauen sich nun noch einmal an, wie es zu dem Sturz hatte kommen können.

Fürstenwalde – Kollision

Am 20.10.2020, gegen 05:40 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der August-Bebel-Straße/ Rosa-Luxemburg-Straße waren ein Fiat Panda und ein Kia Ceed zusammengestoßen. Dabei wurde die 55-jährige Fahrerin des Fiats verletzt. Ihr PKW erwies sich als nicht mehr fahrbereit. Derzeit wird der Sachschaden auf rund 6.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr am Ereignisort vorbeigeleitet.

Schwedt/Oder – Auto aufgebrochen

Am 19.10.2020, gegen 15:00 Uhr, stellte ein Schwedter seinen PKW Ssangyong auf einem Parkplatz am Dammweg ab. Als er nur 15 Minuten später zurückkehrte, musste er feststellen, dass noch Unbekannte die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen hatten und mit einem Stoffbeutel, welcher auf dem Fahrersitz gelegen hatte, verschwunden waren. In dem Beutel hatte sich u.a. ein Mobiltelefon befunden. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. 

Boitzenburger Land – Reh musste erlöst werden

Am frühen Morgen des 20.10.2020 meldete sich eine Autofahrerin von der L152 und teilte mit, dass ihr PKW Kia zwischen Funkenhagen und dem Abzweig Mellenau mit einem Reh zusammengeprallt sei. Sie selbst sei unverletzt. Das Tier musste letztlich von einem Polizisten mit einem Schuss aus dessen Dienstwaffe von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Templin – Gegen Reh geprallt

Am 20.10.2020, gegen 06:10 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der L23 waren zwischen Densow und dem Abzweig Alt Placht ein VW Golf und ein Reh zusammengestoßen. Das Tier flüchtete anschließend vom Ort des Geschehens. Am Auto blieb ein Sachschaden von rund 3.000 Euro zurück.  

Eberswalde – In Wohnung eingebrochen

Wie der Polizei am Abend des 19.10.2020 angezeigt wurde, sind nachts zuvor noch Unbekannte in eine Wohnung in der Eberswalder Straße eingebrochen. Ob den Tätern dort dann etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht auszumachen gewesen. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zum Diebstahl im besonders schweren Fall.

Eberswalde – Graffiti geschmiert

Wie der Polizei am frühen Morgen des 20.10.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte an einem Heizhaus in der Prignitzer Straße großflächig Graffiti in Form von unleserlichen Buchstabenkombinationen hinterlassen. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, wer sich da betätigte. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Bernau b. Berlin – Ohne Fahrerlaubnis

Am 19.10.2020 besahen sich Polizisten den Fahrer eines W Caddy einmal etwas näher. Sie hielten ihn in der Brauerstraße gegen 19.15 Uhr zur Kontrolle an. Es stellte sich heraus, dass dem 41-Jährigen die Fahrerlaubnis bereits rechtskräftig entzogen worden war. Der Delinquent musste das Fahrzeug stehen lassen und erhielt eine Anzeige. Auch sein Beifahrer, welcher Besitzer des VW Caddy ist, erhielt eine Anzeige. Er hätte sich vor Fahrtantritt davon überzeugen müssen, dass der Fahrer eine Fahrerlaubnis besitzt.

BAB10 – Zusammenstoß

Am 20.10.2020, gegen 7 Uhr, kam es auf der BAB 10, zwischen der Anschlussstelle Berlin-Hohenschönhausen und dem Autobahndreieck Barnim zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen ein Sattelzug und ein PKW Audi zusammen. Beide Fahrzeuge konnten auf dem Standstreifen abgestellt werden. Der 60-jährige Fahrer des Audi kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden wurde mit ca. 22.500 Euro angegeben.

Strausberg – Auch noch Polizisten angegangen

Am 19.10.2020, gegen 14:30 Uhr, wurden Polizisten in die Friedrich-Ebert-Straße gerufen. Dort war ein Streit zwischen einer Frau und einem Mann eskaliert. Der 58-Jährige räumte in der Folge der Auseinandersetzung diverse Gegenstände aus der Wohnung auf die Straße, was die 44 Jahre alte Frau veranlasste, ihn kurzerhand auszusperren. Als die Beamten eintrafen, versuchte sie im Beisein der Uniformierten, tätlich gegen den Mann vorzugehen. Dann ging sie auch noch zum Angriff auf die Polizisten über, die einfache körperliche Gewalt anwenden mussten, um die Attacke abzuwehren. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Für die Frau wird das Ganze noch ein juristisches Nachspiel haben. Wegen versuchter Körperverletzung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.  

Petershagen-Eggersdorf – Altkleidercontainer ausgeräumt

Am späten Abend des 19.10.2020 bemerkte eine aufmerksame Zeugin einen Mann, der offensichtlich gerade dabei war, einen Altkleidercontainer in der Straße Am Fuchsbau auszuräumen. Als der Dieb mitbekam, dass sein Tun nicht unbemerkt geblieben war, sprang er auf sein Fahrrad und radelte davon. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun, wer sich da betätigte.

Golzow – Motorrad verschwunden

Wie der Polizei am 19.10.2020 angezeigt wurde, ist aus einem Schuppen in der Genschmarer Chaussee ein gelb/blaues Motorrad der Marke Husaberg 550 FE verschwunden. Die Enduromaschine hat einen Wert von rund 5.000 Euro. Nach dem Krad wird nun gefahndet.

Wriezen – Einbruch blieb im Versuch stecken

Wie der Polizei am 19.10.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte versucht, in eine Gartenlaube in der Wiesenstraße einzubrechen. Doch scheiterten sämtliche Bemühungen der Täter. Sie hinterließen auch nur einen geringen Sachschaden.

Wriezen – Autodiebstahl

Von seinem Abstellplatz in der Schützenstraße verschwand in der Nacht zum 19.Oktober ein VW Chirocco im Wert von rund 15.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Bad Freienwalde – Baustelle von Dieben heimgesucht

Wie der Polizei am 19.10.2020 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte auf eine Baustelle in der Handwerkerstraße vorgedrungen. Hier stahlen sie dann Werkzeuge sowie Kabeltrommeln. Sie hinterließen einen Schaden von rund 6.000 Euro. 

 

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

OB Wilke zur Coronademo in...

In Frankfurt/Oder findet eien Coronademo statt. [zum Beitrag]

Forderungen zum Klima- und...

Forderungen deutscher und polnischer Schülerinnen und Schüler zum Klima- und Umweltschutz auf dem Weg nach... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 27.11.2020

Eisenhüttenstadt – Unbelehrbar Am Nachmittag des 26.11.2020 wurde ein 21 Jahre alter Eisenhüttenstädter... [zum Beitrag]

Jagdrecht zeitgemäß gestalten -...

Der Ökologische Jagdverein Brandenburg-Berlin (ÖJV) setzt sich für ein zeitgemäßes Landesjagdgesetz... [zum Beitrag]

Gemeinsam gegen Corona:...

Nicht die Zeit für Lockerungen – Maßnahmen werden angepasst – Kontakte weiter deutlich reduzieren Zu... [zum Beitrag]

Erich-Weinert-Grundschule seit...

Die Umbauten sind erfolgreich abgeschlossen worden: In der Erich- Weinert-Grundschule sind im Rahmen... [zum Beitrag]

Novelle des Landesjagdgesetzes:...

Wellershoff: „Wir wollen nicht auf ein Gesetz warten, welches den Anforderungen der Landnutzer nicht... [zum Beitrag]

Jobcenter in Erkner bleibt nach...

Wegen eines Coronavirusfalls in der Regionalstelle Erkner des kommunalen Jobcenters Oder-Spree bleibt die... [zum Beitrag]

Brandenburger ÖPNV-Unternehmen:...

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Personennahverkehr in Brandenburg konnten jetzt nach zähen und... [zum Beitrag]