Nachrichten

Polizeinachrichten 16. Oktober 2020

Datum: 16.10.2020
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – Einbruch blieb im Versuch stecken

Am frühen Morgen des 15.10.2020 wurde der Polizei ein Einbruchsversuch gemeldet. Die noch unbekannten Täter hatten sich demnach bemüht, in die Räumlichkeiten einer Bildungseinrichtung in der Werkstraße zu gelangen. Doch hielt die Eingangstür aller Gewalt stand. Trotzdem entstand durch das rabiate Vorgehen ein Sachschaden von rund 500 Euro. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun, um wen es sich bei den verhinderten Einbrechern gehandelt hatte. 

Frankfurt (Oder) – Ermittlungen zum Vorwurf der Verkehrsunfallflucht

Am 15.10.2020, gegen 12:00 Uhr, wurden Polizisten in die Potsdamer Straße gerufen. Dort hatte kurz zuvor ein Mercedesfahrer auf einem Parkplatz drei abgestellte Autos gerammt und einen Gesamtschaden von rund 14.000 Euro hinterlassen. Trotz des Geschehens stieg der Mann aus seinem Fahrzeug und entfernte sich zu Fuß vom Ereignisort. Während der Unfallaufnahme kehrte er jedoch zurück und gab dann auch an, der Fahrer jenes Mercedes zu sein. Ein Atemalkoholtest erbrachte 0,00 Promille. Dafür zeigte ein Drogenvortest aber eine positive Reaktion. Der 41-jährige Frankfurter musste seinen Führerschein abgeben und ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Deren Auswertung wird zeigen, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss unterwegs gewesen war. Das nun eröffnete Ermittlungsverfahren läuft nämlich unter dem Vorwurf der Verkehrsunfallflucht und Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel.  

Fürstenwalde/Spree – Einbrecher unterwegs gewesen

Am späten Abend des 15.10.2020 wurden Polizisten in die Karl-Liebknecht-Straße gerufen. Dort hatte der zuständige Wachschutz eines Einkaufsmarktes einen Einbruch festgestellt. Noch Unbekannte sind demnach über ein Fenster in die Filialräume gelangt und haben dann eine Bürotür aufgebrochen. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war noch nicht zu klären gewesen, ob den Tätern bei dem Geschehen etwas in die Hände fiel. Trotzdem hinterließ ihr rabiates Vorgehen schon jetzt einen Schaden von rund 1.000 Euro. 

BAB 11 – Fußballfans als Sprayer unterwegs gewesen

Am 16.10.2020, gegen 01:00 Uhr, entdeckten Polizisten zwischen den Anschlussstellen Warnitz und Pfingstberg einen Skoda Octavia. Das Fahrzeug war unter einer Wildbrücke abgestellt und vier Insassen konnten ausgemacht werden. Als die Vier die Polizei erblickten, hatten sie es plötzlich eilig mit ihrem Auto davonzukommen. Natürlich weckte dieses Verhalten erst recht die berufsbedingte Neugierde der Beamten. Kurz vor dem Parkplatz Suckower Forst hatten sie den Wagen angehalten und besahen sich die Herren darin einmal etwas näher. Es handelte sich um Männer im Alter von 27, 31 und 33 Jahren, die im Kofferraum ihres Skodas insgesamt 53 Farbspraydosen verstaut hatten. Eins und Eins zusammenzählend ging es zurück zum Ausgangspunkt des Sachverhaltes an die Wildbrücke. Tatsächlich war dort großflächig der Name eines Berliner Fußballclubs gesprüht und auch Graffiti mit Beleidigungen gegen die Polizei fand sich an. Darüber hinaus lagen noch Dosen und Farbsprühköpfe herum, die frappierende Ähnlichkeit mit den im Kofferraum des Skodas entdeckten Gegenständen aufwiesen. Das Quartett wird sich nun erklären müssen. Immerhin hinterließen sie einen geschätzten Schaden von 2.000 Euro.  

Templin – Schon gesucht worden

Am frühen Morgen des 16.10.2020 entdeckten Polizisten während ihrer Streife in der Friedrich-Engels-Straße einen Mann, den sie sich einmal genauer betrachten wollten. Dabei kam heraus, dass gegen den 36-Jährigen bereits ein Haftbefehl vorlag. Da er die alternativ ausgesprochene Geldsumme nicht aufbringen konnte, wird der Delinquent nun seine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen müssen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Neuruppin ist informiert und nimmt sich des Mannes an. 

Schwedt/Oder – Verkehrsunfall forderte Verletzten

Am 15.10.2020, gegen 19:20 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. An der Europa-Kreuzung in der Werner-Seelenbinder-Straße waren ein Krad und ein Mazda CX-3 zusammengeprallt. Nach ersten Erkenntnissen befuhren beide Fahrzeugführer hintereinander die Werner-Seelenbinder-Straße in Richtung Innenstadt. An der Kreuzung wollten sie auch beide in Richtung Vierraden abbiegen. Der 58 Jahre alte Fahrer des Mazdas hielt dann verkehrsbedingt an der Lichtzeichenanlage, worauf der 16-jährige Kradfahrer auf den Mazda auffuhr, stürzte und sich verletzte. Rettungskräfte kümmerten sich um den jungen Mann. Kriminalisten der Inspektion Uckermark schauen sich den Unfallhergang nun noch einmal genau an. 

Schwedt/Oder – Zusammengestoßen

Am 16.10.2020, gegen 05:40 Uhr, wurden Polizisten in die Vierradener Chaussee gerufen. Dort waren zuvor zwei Autos zusammengestoßen. Dabei erlitt einer der Beteiligten eine Verletzung am Kopf, die ärztlich versorgt werden musste. Bei den Fahrzeugen handelte es sich um einem Mercedes GLK sowie einen VW Passat und bei dem Verletzten um den 44 Jahre alten Fahrer des VW. Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln nun zur genauen Unfallursache. 

Bernau b. Berlin – Kleintransporter verschwunden

Wie der Polizei am 15.10.2020 angezeigt wurde, ist von dessen Abstellplatz in der Fichtestraße ein Kleintransporter verschwunden. Der Mercedes Sprinter hat einen Wert von ca. 30.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet. 

Schorfheide – Auto aufgebrochen

Am späten Vormittag des 15.10.2020 wurden Polizisten zur L100, zwischen Klein Dölln und Groß Schönebeck, gerufen. Dort hatte ein 43 Jahre alter Mann seinen VW Passat abgestellt und war nach ca. 30 Minuten wieder zum Wagen zurückgekehrt. Diesen Zeitraum nutzten noch Unbekannte, um zwei Seitenscheiben einzuschlagen und sich eine Tasche, ein iPad, zwei Mobiltelefone sowie ein Portemonnaie zu greifen. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, wer sich da betätigte und warnen noch einmal alle Mitbürger vor dem Zurücklassen von Gegenständen im Fahrzeug!

Immer wieder zur Pilzsaison nutzen Diebe die Chance, einsam abgestellte Autos aufzubrechen und sich der dort vorgefundenen Wertgegenstände zu bemächtigen.

So werden beispielsweise binnen kurzer Zeit Handtaschen aus den Pkws gestohlen. Die Einbrecher dringen bei Gelegenheit schnell und gewaltsam durch Einschlagen, Einwerfen oder Herausreißen von Scheiben in die Autos ein. Bieten Sie den Tätern keinen Anreiz! Lassen Sie keine Wertgegenstände offen sichtbar liegen, nehmen Sie diese Gegenstände mit sich. Häufig spähen die Täter vorher aus, dass beim Verlassen des Fahrzeuges Taschen unter Jacken, unter Sitzen oder im Handschuhfach versteckt werden oder sie sehen, dass die Frau keine Handtasche mitnimmt, wenn sie das Auto verlässt. Diese Tasche später im Fahrzeug zu finden, ist Sekundensache, denn so viele Möglichkeiten, sie im Inneren zu verstecken, gibt es nicht. Deshalb rät die Polizei Wertvolles auch nicht „versteckt“ im Auto zu belassen – „Räumen Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!“

Bad Freienwalde – Die Polizei ermittelt

Am frühen Morgen des 16.10.2020 war ein 19 Jahre alter Jugendlicher mit zwei Begleitern in einem Fiat im Stadtgebiet unterwegs gewesen und hatte dann in der Wriezener Straße eine Bekannte gegrüßt, die er am Straßenrand entdeckte. Davon fühlten sich wohl vier in der Nähe befindliche Männer angesprochen, die nun eine verbale Auseinandersetzung mit den Fahrzeuginsassen suchten. Die Situation eskalierte derart, dass die vier Fußgänger letztlich einen Müllcontainer auf die Straße schoben, um eine Weiterfahrt des Autos zu verhindern. Dann ergriff einer der Männer einen Stein und warf diesen gegen die Frontscheibe des Fiats. Der Stein durchschlug die Scheibe und blieb auf der Rücksitzbank liegen. Der 19-Jährige erlitt bei dem Geschehen Verletzungen im Gesicht, die im Krankenhaus Eberswalde ärztlich versorgt werden mussten. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland, um wen es sich bei dem Täter und seine Kumpels gehandelt hatte. Sie waren umgehend vom Ereignisort geflohen und konnten trotz Nahbereichsfahndung vorerst auch nicht gefasst werden. 

Rüdersdorf b. Berlin – Motorroller gefunden

Am Nachmittag des 15.10.2020 meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei und gab an, in der Puschkinstraße einen offensichtlich herrenlosen Motorroller entdeckt zu haben. An dem Zweirad war ein Versicherungskennzeichen angebracht, welches gar nicht zu dem Fahrzeug gehörte. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Roller in Berlin gestohlen worden sein. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun in dem Fall.

Rüdersdorf b. Berlin – Bootsmotor gestohlen

In der Nacht zum 15.10.2020 drangen noch Unbekannte auf ein Vereinsgelände in der Karlstraße vor. In der weiteren Folge demontierten sie von einem dort liegenden Boot den Außenbordmotor und verschwanden damit erst einmal unerkannt. Das Boot wurde durch das rabiate Vorgehen der Diebe stark beschädigt. Der so entstandene Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Neuenhagen b. Berlin – In Einfamilienhaus eingebrochen

In den frühen Morgenstunden des 15.10.2020 verschafften sich noch Unbekannte Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Kastanienstraße. Dazu zerstörten sie eine Fensterscheibe und durchsuchten anschließend sämtliche Räumlichkeiten. Ob ihnen dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen. Kriminaltechniker konnten umfangreiches Spurenmaterial sichern, welches nun ausgewertet wird.

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Polizeinachrichten 29.10.2020

++++  RICHTIGSTELLUNG  ++++  In unserer Pressemitteilung vom 28.10.2020 berichteten wir... [zum Beitrag]

Die meisten Brandenburger...

ver.di-Landesbezirksleiter Frank Wolf begrüßt die Tarifeinigung für den öffentlichen Dienst, von der unter... [zum Beitrag]

Veranstaltungsverschiebung und...

Aufgrund der derzeitigen Corona-Maßnahmen ist der Museumsbetrieb vom 02. November bis einschließlich 30.... [zum Beitrag]

Einstellung des Spielbetriebs und...

In Folge der gestern von der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder... [zum Beitrag]

Der neue Flughafen-Express = FEX

Schnell, komfortabel und preisgünstig! Mit der Eröffnung des Flughafens BER am Samstag, 31.Oktober,... [zum Beitrag]

Dramatische Entwicklung bei den...

Die Zahl der aktiv Erkrankten im Landkreis Märkisch-Oderland liegt derzeit bei 113. Seit dem 10. März 2020... [zum Beitrag]

IHKs und DEHOGA:...

Erneute Schließung der Brandenburger Hotel- und Gaststättenbranche unverhältnismäßig und... [zum Beitrag]

Gemeinsam gegen Corona: Kabinett...

Kabinett beschließt neue Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen – Kontakte reduzieren Zu den... [zum Beitrag]

Einwohnerversammlung und...

Die für den 5. November 2020 geplante Einwohnerversammlung im Ortsteil Fürstenberg muss verschoben... [zum Beitrag]