Nachrichten

Polizeinachrichten 14. Oktober 2020

Datum: 14.10.2020
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – Einbruch misslang

Unbekannte Täter versuchten in der Nacht zum 13. Oktober in das Gebäude des Inselbades einzudringen. Dabei beschädigten sie zwei Türen und deren Rahmen. Sie hinterließen einen geschätzten Schaden von ca. 700 Euro. 

BAB 12/Briesen – Ermittlungen zum Verdacht der Verkehrsunfallflucht aufgenommen

Am 13.10.2020, gegen 17:30 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Kurz zuvor waren zwischen den Anschlussstellen Briesen und Müllrose zwei Autos kollidiert.  Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 37 Jahre alter Mann mit seinem Ford auf der rechten Spur hinter einem silberfarbenen Kombi in Richtung Bundesgrenze. Als er dann auf die linke Fahrspur wechselte, zog auch der Wagen vor ihm nach links. Dadurch geriet der Ford von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen eine Schutzplanke. So entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Markendorf. Für die Bergungsarbeiten mussten die rechte Fahrspur sowie die Standspur für ca. 1,5 Stunden gesperrt werden. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun zum Verdacht der Unfallflucht, da der Fahrer des Kombis trotz des Geschehens seinen Weg einfach fortgesetzt hatte. 

Grünheide – Frontal zusammengestoßen

Der Fahrer eines PKW Renault fuhr am Dienstagnachmittag von Grünheide in Richtung Fangschleuse Bahnhof. Die Fahrerin eines VW kam dem Renaultfahrer entgegen. An der Einmündung Ernst-Thälmann-Straße/L23 stießen beide PKW frontal zusammen. Dabei wurden vier Personen verletzt. Sie wurden in verschiedene Krankenhäuser gefahren. Beide PKWs mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Fürstenwalde – Radfahrer unsicher unterwegs

In der Trebuser Straße fiel der Polizei am 13. Oktober, gegen 19 Uhr, ein Radfahrer auf, der sehr unsicher unterwegs war. Der 25- Jährige wurde zum Atemalkoholtest aufgefordert. Der Wert lag bei 1,8 Promille, was eine Blutabnahme im Krankenhaus zur Folge hatte. Danach durfte der Radfahrer das Rad nur noch schieben.

Fürstenwalde – Handtasche entrissen – Polizei sucht Zeugen

Am 13. Oktober, gegen 13:50 Uhr, war eine Fußgängerin in der Trebuser Straße unterwegs. Von hinten näherte sich ein Fahrradfahrer, der ihr auf Höhe der Ernst-Grube-Straße die Handtasche entriss. Dann entfernte er sich in Richtung Bahnhof. Der Radfahrer soll noch Jugendlicher sein und war mit einem schwarzen Kapuzenshirt bekleidet. Wer hat den Raub beobachtet und kann den Radfahrer näher beschreiben? Wohin ist er geflüchtet? Hinweise nimmt die Polizei in Fürstenwalde, Tel. 03361/5680 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Hinweise der Polizei:

Tragen Sie Taschen auf der straßenabgewandten Seite. Klemmen Sie eine Umhängetasche fest unter den Arm. Tragen Sie EC-Karte und Geld am besten in einem Brustbeutel oder einer Gürteltasche am Körper. Überlegen Sie vorher, was Sie unbedingt mitnehmen müssen auf Ihrem Besorgungsgang und welche Dokumente zuhause bleiben können. 

Heinersdorf – Mülltonnen brannten

Am 14. Oktober, gegen vier Uhr, wurde die Polizei über einen Brand in der Alten Poststraße informiert. Vor einem Mehrfamilienhaus brannten Mülltonnen. Das Feuer griff bereits auf einen Kellerraum über. Eine Mieterin musste evakuiert werden, bis die Feuerwehr gelöscht hatte. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei ermittelt zur schweren Brandstiftung und beschlagnahmte den Brandort.

Storkow – Kennzeichen entstempelt

In der Nacht zum 14. Oktober kontrollierte die Polizei in der Kummersdorfer Straße einen Honda Civic. Dabei fiel auf, dass der PKW seit August nicht mehr versichert war. Die Kennzeichen wurden entstempelt und eine Mitteilung an das Straßenverkehrsamt auf den Weg gebracht. Der PKW musste stehen bleiben, bis eine Versicherung abgeschlossen ist.

BAB12 – Ford Focus angehalten

Auf der BAB12 hielt die Bundespolizei am 13. Oktober, gegen 13 Uhr, einen Ford Focus zur Kontrolle an. Darin saßen drei Männer im Alter von 21, 27 und 29 Jahren. Die Georgier waren bereits wegen Diebstahlsdelikten bekannt. Im PKW fanden sich auch Kosmetikprodukte und alkoholische Getränke im Wert von mehreren Hundert Euro. Die Herkunft der gestohlenen Ware konnte auch geklärt werden. Nach Vernehmungen wurden die beiden Insassen entlassen. Der 27-jährige Fahrer wurde an die Landespolizei übergeben und vorläufig festgenommen. Ein Drogenschnelltest ergab, dass er unter Drogeneinfluss gefahren war. Dieser Fakt zog eine Blutabnahme nach sich. Die Ermittlungen zum Fahren unter Einfluss berauschender Mittel und zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz sind noch nicht abgeschlossen.

Gerswalde - Berauscht gefahren

Am Nachmittag des 13.10.2020 hielten Polizisten im Ortsteil Kronhorst einen VW Golf zu einer Kontrolle an. Fahrer des Wagens war ein 29-jähriger Uckermärker, der nicht wirklich nüchtern zu sein schien. Eine Abfrage in polizeilichen Auskunftssystemen erbrachte außerdem die Erkenntnis, dass der Mann bereits mit Drogendelikten auffällig geworden war. Ein entsprechender Test erhärtete dann auch den Verdacht, dass er wiederum unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Delinquent musste im Templiner Krankenhaus eine Blutprobe lassen, deren Auswertung nun genau Aufschluss darüber geben wird, ob er tatsächlich unter Drogeneinfluss fuhr.

Prenzlau – Geschlagen worden

Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln seit dem 13.10.2020 zu einem Fall von Körperverletzung. Gegen 15:15 Uhr hatten sich drei Männer einem Radfahrer im Georg-Dreke-Ring in den Weg gestellt. Der 33-Jährige erhielt dann von einem seiner Gegenüber Faustschläge ins Gesicht. Anschließend entfernten sich die Männer. Bei den Ermittlungen wird es um deren Identität und um ihre Motivation gehen.

Schwedt/Oder – Ford verschwunden

Von seinem Abstellplatz in der Kastanienallee verschwand in der Nacht zum 14.10.2020 ein Ford S-Max im Wert von rund 20.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Ahrensfelde – Mutmaßlicher Autodieb gefasst

Am frühen Morgen des 14.10.2020 weckten Motorgeräusche einen Einwohner des Ortsteils Lindenberg. Den Geräuschen nachgehend, bemerkte er, wie sein PKW Mercedes vom Grundstück gefahren wurde und seinen Blicken entschwand. Der Mann benachrichtigte umgehend die Polizei, die wiederum sofort über die Polizeiinspektion Barnim Fahndungsmaßnahmen einleitete. Im Zuge dieser Fahndung konnte der Wagen auf der BAB 11 dann tatsächlich entdeckt und nahe der Anschlussstelle Werbellin im Verbund mit Beamten der Autobahnpolizei auch gestoppt werden. Am Steuer saß ein 20-Jähriger, der bereits mit Diebstahlsdelikten bekannt geworden ist. Fahrzeugpapiere konnte er verständlicherweise nicht vorweisen. Im Fahrzeuginneren fanden sich jedoch schon griffbereit polnische Kennzeichentafeln. Der junge Mann ist vorläufig festgenommen und sitzt nun Kriminalisten gegenüber.

Bernau b. Berlin – Widerstand geleistet

Am 13.10.2020, gegen 17:25 Uhr, wurden Polizisten zu einem Parkplatz vor dem S-Bahnhof Friedenstal gerufen. Dort wollten sich Rettungskräfte eines Mannes annehmen, der offensichtlich gesundheitliche Probleme hatte. Dies missfiel wohl einem anderen Mann, der die Maßnahmen immer wieder störte und sich auch von den hinzukommenden Beamten nicht von seinem Tun abbringen lassen wollte. Letztlich trat er auch noch nach den Uniformierten. Daraufhin fand der Renitente sich am Boden wieder. Er pustete einen Atemalkoholwert von 3,28 Promille. Der bereits hinlänglich bekannte 34-Jährige verbrachte die kommenden Stunden im polizeilichen Gewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte geleistet. 

Bernau b. Berlin – Baumaterial verschwunden

Noch Unbekannte haben in der Nacht zum 13.10.2020 eine Baustelle betreten und dort gelagertes Baumaterial gestohlen. So nahmen sie Fenster, Dachrinnen und Fallrohre mit sich. Der betroffenen Firma entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro.

Bernau b. Berlin – Wohnmobil gestohlen

Von seinem Abstellplatz in der Lohmühlenstraße verschwand in der Nacht zum 13.10.2020 ein Wohnmobil Fiat Ducato im Wert von rund 40.000 Euro. Nach dem Campingfahrzeug wird nun gefahndet. 

Bernau – Werkzeug gestohlen

Unbekannte haben sich in der Nacht zum 14.10.2020 gewaltsam Zugang zum Innenraum eines LKW Mitsubishi verschafft und daraus Werkzeug gestohlen. Das Fahrzeug stand in der Schwanebecker Chaussee. Nach ersten Erkenntnissen beläuft sich der Schaden auf ungefähr 2.500 Euro.

Britz – Fahrer blieben unverletzt

Am Mittwochmorgen kam es in der Eberswalder Straße zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen ein PKW VW und ein PKW BMW zusammen. Die beiden Fahrer blieben unverletzt und konnten mit ihren Fahrzeugen die Fahrten fortsetzen. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 2.000 Euro.

Strausberg – Einbruch in Lagerhalle

Aus einer Halle im Spitzmühlenweg stahlen unbekannte Täter u.a. Bohrhammer, Akkuschrauber und Kappsägen. Mit den verursachten Schäden durch den gewaltsamen Einbruch ergibt sich ein Schaden von ungefähr 10.000 Euro. 

Fredersdorf-Vogelsdorf – Graffitischmierereien in der Lindenallee

An einem Gebäude in der Lindenallee befanden sich am Dienstagmittag schwarze Graffitis, die unleserliche Schriftzüge beinhalteten. Mit schwarzen und weißen Eddingstiften beschmierten unbekannte Täter die Eingangstür des beschmierten Gebäudes mit einem Spruch, der Hitler verherrlicht. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rüdersdorf – Trennschleifer gestohlen

In der Nacht zum 13. Oktober parkte u.a. ein PKW Mercedes in der Puschkinstraße. Unbekannte Täter schlugen eine Seitenscheibe ein und stahlen einen Trennschleifer der Marke STIHL. Der Schaden beträgt ca. 1.700 Euro. 

Wriezen – Diebe im Einfamilienhaus

Am 13. Oktober zwischen 14.30 Uhr und 17 Uhr verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Hospitalstraße. Aus einem Briefumschlag fehlte eine vierstellige Summe Bargeld. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und ermittelt zum Diebstahl im besonders schweren Fall.

Wriezen – E-Bikes verschwunden

Aus dem Gemeinschaftsraum eines Mehrfamilienhauses in der Magazinstraße fehlten am Mittwochmorgen zwei E-Bikes im Gesamtwert von 3.600 Euro. Am Dienstagabend gegen 19 Uhr waren die angeschlossenen Fahrräder noch vorhanden. 

Neuenhagen bei Berlin – Mit Fahrrad gestürzt

In der Rathausstraße stürzte aus bislang ungeklärter Ursache eine Fahrradfahrerin. Nach ersten Erkenntnissen war kein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt. Die 25-jährige Radfahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, die ambulant versorgt werden konnten. Das Kind, das im Kindersitz saß, blieb unverletzt. Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen.

Rathstock – Mit Reh zusammengestoßen

In den Morgenstunden des 14.10.2020 kam es auf der L331, zwischen Rathstock und Alt Tucheband zu einem Verkehrsunfall. Hier stieß ein PKW Audi mit einem Reh zusammen. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Fahrzeug fahrbereit. Das Reh verendete am Unfallort. Der Sachschaden wurde mit ungefähr 500 Euro angegeben.

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Nominierten für den Innovationspreis...

Jury wählt aus 221 Bewerbungen die besten Innovationen aus  Unterstützung lokaler Unternehmen... [zum Beitrag]

Weltspartag - Konzert

Weltspartag der Sparkasse Oder Spree [zum Beitrag]

Einstellung des Spielbetriebs und...

In Folge der gestern von der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder... [zum Beitrag]

IHKs und DEHOGA:...

Erneute Schließung der Brandenburger Hotel- und Gaststättenbranche unverhältnismäßig und... [zum Beitrag]

In der Corona-Krise verbessern...

Starke Nachfrage nach Innovationsförderung Viele Brandenburger Unternehmen nutzen die Corona-Krise, um... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 30.10.2020

Vielzahl von Verstößen im Zuge polizeilicher Schulwegsicherung festgestellt Seitdem Anfang dieser Woche... [zum Beitrag]

Datensammlung stoppen

Verbraucherzentrale Brandenburg: Pläne von Schufa & Co zur Speicherung von Kundendaten von Strom- und... [zum Beitrag]

OB Wilke zu Corona am 29.Oktober 2020

[zum Beitrag]

Der neue Flughafen-Express = FEX

Schnell, komfortabel und preisgünstig! Mit der Eröffnung des Flughafens BER am Samstag, 31.Oktober,... [zum Beitrag]