Nachrichten

Polizeinachrichten 12.09. - 13.09.2020

Datum: 13.09.2020
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt - Kleinkrafträder gestohlen 

Am Samstag wurden Strafanzeigen wegen besonders schweren Diebstahl erstattet. Ein Bürger stellte in der Pawlowallee 22 fest, dass seine schwarze Simson S51 samt Schloss entwendet wurde. Ein weiteres Mofa der Marke „Tomos“ wurde vom Innenhof der Poststraße 32 gestohlen. 

Eisenhüttenstadt – Durch Luftgewehrschuss verletzt 

Ein 55-jähriger Mann merkte während der Gartenarbeit in der Gartenanlage in der Bergstraße plötzlich einen stechenden Schmerz im Rücken. Später wurde in seinem Rücken eine kleine Einschusswunde mit einem kleinen Projektil darin festgestellt, welches im Krankenhaus entfernt wurde. Nach ersten Erkenntnissen hat ein unbekannter Täter, vermutlich mit einer Luftdruckwaffe, den Mann verletzt. Die Kriminalpolizei Eisenhüttenstadt ermittelt. 

Eisenhüttenstadt – Verkehrsunfall mit verletzter Person 

Am Samstagmittag missachtete ein 84-jähriger PKW Fahrer das Rotlicht der Ampel in der Beeskower Str. / Oderlandstraße und fuhr in die Kreuzung ein. Dabei kollidierte der PKW des Verursachers mit einem querenden PKW. Durch die Kollision wurde die 56-jährige Fahrerin des anderen PKW leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf 13.000€ geschätzt. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit. Während der Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr fuhr ein rücksichtsloser Fahrzeugführer durch die gesperrte Unfallstelle, sodass ein Feuerwehrmann zur Seite springen musste. Der Fahrer wurde angehalten, setzte dann aber ohne weiteren Kommentar seine Fahrt fort. Es wurde eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr gegen diesen Fahrer erstattet. 

Frankfurt (Oder) – Rettungswagen beschädigt 

Die Polizei erhielt am Samstagabend gegen 18:30 Uhr mehrere Hinweise, dass ein Mann an einem Rettungswagen in der Heilbronner Str. beide Außenspiegel abgetreten hat. Der Mann, den Zeugen als ca. 40 Jahre alt, südländischer Herkunft, auffallend klein, schwarze Haare und schwarzer Bekleidung, beschrieben wird, führte ein Damenrad mit sich. Er fuhr im Anschluss in Richtung Kleistpark davon. Der entstandene Schaden wurde mit 800€ beziffert. 

Fürstenwalde – Betrunkener Radfahrer gestürzt 

Am Samstagabend gegen 20:40 Uhr stürzte ein Jugendlicher an der Spreebrücke vom Fahrrad und verletzte sich dabei. Als Ursache des Sturzes stellte sich übermäßiger Alkoholkonsum vor Fahrtantritt heraus. Mit fast 2,5 Promille und Schürfwunden im Gesicht wurde der Fahrer ins Krankenhaus gebracht und musste eine Blutprobe abgeben. 

Bad Saarow/L412 – Tragischer Verkehrsunfall 

Am 12.09.2020 erhielten die Beamten Kenntnis über einen schweren Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße zwischen Petersdorf und Bad Saarow. Ein 66-jähriger Mann war im dortigen 50km/h Bereich mit einem PKW BMW 5er Touring nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Straßenbaum kollidiert. Trotz sofortiger Maßnahmen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst verstarb der Mann nur kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Unfallursache ist bisher unbekannt, die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. 

Rauen – Autoschlüssel gefunden 

Bei der Polizei Fürstenwalde wurde am Freitagnachmittag ein Autoschlüssel der Marke „Nissan“ abgegeben. Dieser wurde Ketschendorfer Str. Ecke Schulstraße gefunden. Falls sich der Besitzer nicht kurzfristig meldet, wird der Schlüssel dem zuständigen Fundbüro übergeben. 

BAB12 – Gestohlener Honda angehalten 

Beamte der Bundespolizei kontrollierten in den Morgenstunden des 11.09.20 einen 34-jährigen Polen, der einen PKW Honda CRV mit polnischen Kennzeichen in Richtung Polen fuhr. Schnell stellte sich heraus, dass diese Kennzeichen zu einem anderen Fahrzeug in Polen gehören und, dass dieser Honda eigentlich nach Rostock gehört. Die Besitzerin hatte noch nicht einmal gemerkt, dass ihr PKW nicht mehr vor ihrer Tür steht. Nach Anhörung durch die Kriminalpolizei und das zuständige Amtsgericht wurde Untersuchungshaft für den Fahrer angeordnet. 

Grünheide (Mark) – Verkehrsunfall unter Alkohol 

Beim Versuch, seinen PKW am Freitagabend in Altbuchhorst auszuparken, stieß der 68-jährige Fahrer gegen einen geparkten PKW. Bei der Unfallaufnahme wurde beim Verursacher alkoholtypischer Geruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 2,81 Promille. Der Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein bei der Polizei hinterlassen. 

Woltersdorf – Flüchtiger Radfahrer nach Unfall 

In der Schleusenstraße wurde am Samstag gegen 17:35 Uhr ein Fußgänger angefahren. Ein Radfahrer, der ebenfalls den Gehweg fuhr, stieß mit dem Fußgänger Höhe der Hausnummer 59 so zusammen, dass dieser zu Fall kam und sich leicht verletzte. Der Radfahrer hielt jedoch nicht an und fuhr in Richtung Erkner weiter. Die Kriminalpolizei Erkner sucht Zeugen des Verkehrsunfalls. 

Gemeinsame Geschwindigkeitsüberwachung und technische Kontrollen von Motorrädern am Schiffshebewerk in Niederfinow 

Am Samstag, 12.09.2020 und Sonntag, 13.09.2020 führten Polizeibeamte der Polizeidirektion Ost Geschwindigkeitskontrollen am Schiffshebewerk in Niederfinow durch. Beteiligt waren Polizeibeamte der Wasserschutzpolizei und der Polizeiinspektion Barnim. Hier waren Mitarbeiter der Revierpolizei und des Wach- und Wechseldienstes involviert. Im Fokus der Polizeibeamten standen aber nicht nur Geschwindigkeitsverstöße von Verkehrsteilnehmern, sondern auch technische Kontrollen von Motorrädern. Anwohner unter anderem in der Nähe des Schiffshebewerks in Niederfinow und am Werbellinsee melden regelmäßig die übermäßige Straßenbenutzung der Streckenab- schnitte durch Motorräder und die dadurch einhergehende Lärmbelästigung. Die Kontrolle ob der erforderliche „dB-Killer“ zur Verringerung der Schallemissionen vorhanden ist, gehört beispielsweise zu einer technischen Überprüfung eines zu kontrollierenden Motorrades. Im Zuge der gemeinsamen Verkehrskontrollen in Niederfinow wurden mehrere Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und geahndet, welche jedoch insbesondere durch Pkw-Fahrer begangen wurden. Gravierende technische Mängel, welche Ordnungswidrigkeitenanzeigen oder gar eine Vor-Ort-Stilllegung nach sich ziehen, wurden nicht festgestellt. 

Einbruch in Klosterfelde – Täter bislang unbekannt 

In den Morgenstunden des 13.09.2020 wurden Polizeibeamte der Inspektion Barnim nach Wandlitz OT Klosterfelde gerufen. Hier war es nach ersten Erkenntnissen zu einem Einbruch gekommen. Bislang unbekannte Täter hatten sich in der Zeit von 21:30 Uhr bis 06:45 Uhr gewaltsamen Zugang zu den Innenräumen einer Apotheke verschafft und diese durchsucht. Nach ersten polizeilichen Informationen wurde unter anderem Bargeld entwendet. Zur Sicherung des vorhandenen Spurenmaterials kam der kriminaltechnische Tatortdienst zum Einsatz. Die entstandene Schadenshöhe kann derzeit nicht beziffert werden. Erste Umfeldermittlungen im Tatortbereich führten zu keinen Erkenntnissen bzgl. den Tatverdächtigen. Hinweise zum Einbruch in Klosterfelde nimmt die Polizeiinspektion Barnim unter 03338 3610 entgegen, können aber auch bei jeder anderen Polizeidienststelle gegeben werden. 

Eberswalde - Versuchter Fahrraddiebstahl 

Am 13.09.2020 gegen 07:15 Uhr wurde die Polizei in die Kreuzstraße in Eberswalde gerufen. Hier hatte eine Anwohnerin einen Unbekannten beobachtet, welcher sich an einem dort abgestellten Fahrrad zu schaffen machte. Bei der anschließenden Tatortbereichsfahndung konnte der beschriebene Mann, ein 58-Jähriger aus Eberswalde, festgestellt werden. Dieser hatte bereits das Fahrradschloss gewaltsam geöffnet. Nach erfolgter Identitätsfeststellung wurde der 58-Jährige vor Ort entlassen und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Es entstand Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Der Eigentümer des Fahrrades wurde ausfindig gemacht und über den Sachverhalt informiert. 

Pkw VW in Panketal entwendet – Fahndungsmaßnahmen bisher ohne Erfolg 

Am 13.09.2020 um 10:00 Uhr wurden Polizeibeamte aus Bernau nach Panketal OT Zepernick gerufen. In der Zelterstraße war es nach ersten polizeilichen Informationen zu einem Diebstahl eines Pkw VW Polo gekommen. Bislang unbekannte Täter hatten in der zurückliegenden Nacht einen dunkelblauen PKW VW Polo mit den amtlichen Kennzeichen „BAR-ES143“ entwendet. Umgehend wurden entsprechende Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Die Tatzeit erstreckt sich vom 12.09.2020, 22:00 Uhr bis zum 13.09.2020, 09:30 Uhr. Der Pkw war auf einem Hinterhof der Zelterstraße abgestellt. Hinweise zu den möglichen Tätern gibt es bislang nicht. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. 

Eberswalde - Trunkenheitsfahrt  festgestellt 

In den frühen Morgenstunden des 13.09.2020 gegen 02:35 Uhr unterzogen Polizeibeamte einen Pkw und dessen 35-jährige Fahrzeugführerin einer Verkehrskontrolle. Kontrollort war die Leibnitzstraße in Eberswalde. Bei der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch seitens der 35-Jährigen wahr. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 0,85 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein beweissicherer Atemalkoholtest im Polizeirevier Eberswalde bestätigte den Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde erstattet. 

Verkehrsunfall bei Schwanebeck – Personenschaden und mehr 

Am 12.09.2020 gegen 01:00 Uhr wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungswesens und der Polizei zur Landstraße 200 bei Schwanebeck gerufen. Hier war es zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 32-jähriger Fahrzeugführer war mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Straßenbaum kollidiert. Bei der Verkehrsunfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch seitens des 32-Jährigen wahr. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,61 Promille. Eine Blutentnahme zur beweissicheren Feststellung der Alkoholkonzentration wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Fahrer wurde im weiteren Verlauf in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Familienangehörige übernahmen den verunfallten Pkw vor Ort. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. 

Wildunfall zwischen Britz und Eberswalde 

Am 13.09.2020 um 06:00 Uhr wurden Polizeibeamte aus Eberswalde zur Landstraße 200 zwischen den Ortschaften Britz und Eberswalde gerufen. Hier war es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Wildschwein gekommen. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte der Pkw-Fahrer eine Kollision mit dem Wildschwein nicht verhindern. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Das Fahrzeug blieb trotz Beschädigungen fahrbereit. Das Wildschwein flüchtete im Anschluss in das angrenzende Flurstück. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Sachverhalt informiert. 

Müncheberg - Gefährliche Körperverletzung 

Samstagnacht, kurz nach Mitternacht, kam es im Bereich der Wollweberstr. zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, welche sich vom Sehen bekannt waren und sich am Ort begegneten. Im weiteren Verlauf kam zu einem Tritt der einen Person, in das Gesicht der anderen. Hierdurch erlitt diese augenscheinlich eine Fraktur der Nase und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Täter flüchtete nach der Tat in unbekannte Richtung. 

Buckow - Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus einem PKW 

Unbekannte Täter schlugen am Freitagnachmittag, auf einem Parkplatz, die Seitenscheibe eines PKW Honda ein. Aus dem Fahrzeuginnenraum entwendeten die Täter eine Geldbörse und ein Ladegerät. 

Hönow - Diebstahl eines Anhängers 

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Schulstraße in einen an einem PKW angekoppelten PKW-Anhänger. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen PKW-Trailer mit dem Kennzeichen SRB-YV 96. Auf diesem befand sich zur Tatzeit jedoch kein weiteres Fahrzeug. 

Letschin - Besonders schwerer Fall des Diebstahls von einem PKW 

In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter alle vier Räder eines, in der Bahnhofstraße geparkten PKW Audi Q3. Das Fahrzeug wurde durch die Täter teilweise auf Steinen und Hölzern aufgebockt. Hierdurch entstand weiterhin Sachschaden an der Bremsanlage des PKW. Die Schadenshöhe beträgt ca. 3500 €. 

Reitwein - Kellerbrand 

Durch einen Nachbarn wurde gegen Mittag des 12.09.2020 im Hathenower Weg Rauchentwicklung aus dem Keller eines Einfamilienhauses gemeldet. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand zeitnah löschen. Ermittlungen zur Brandursache laufen, ein technischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden. Personen befanden sich zur Brandzeit nicht im Gebäude. Das Haus ist durch die Eigentümer weiterhin bewohnbar. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 €. 

Hennickendorf - Verkehrsgeschehen 

Ein 17-jähriger Motorradfahrer stieß in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Wohngebiet Herzfelder Weg mit seinem Krad gegen einen parkenden PKW. Bei der Unfallaufnahme konnte durch die handelnden Polizeibeamten Alkohol in der Atemluft des Unfallverursachers festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der Führerschein des Verunfallten wurde sichergestellt. Er wurde mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. 

Prenzlau - Körperverletzung 

Ein 23-jähriger Kameruner verließ 11.09.2020 gegen 00:10 Uhr nach einer Zugfahrt den Bahnhof über die Rückseite (Fußgängerunterführung) in Richtung Brüssower Straße und wurde dort unvermittelt durch eine unbekannte, männliche Person attackiert. Der Täter schlug dem Geschädigten in den Nacken, wodurch dieser Schmerzen erlitt. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten am Tatort drei weitere männliche Personen angetroffen werden, welche dort offensichtlich mit dem unbekannten Beschuldigten vorher Alkohol konsumierten. Zur Ermittlung des Täters wurden Videoaufnahmen einer Überwachungskamera sichergestellt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wird der Bereich zu unregelmäßigen Zeiten durch die Polizei bestreift. 

Angermünde - Bedrohung i.V.m. Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen 

Ein 57-jähriger erhielt am 11.09.2020 gegen 11:00 Uhr einen Brief an seine Firmenanschrift in der Straße des Friedens. In diesem Brief wurde er persönlich bedroht und es wurde unter anderem auch gegen die Firma mit "abfackeln" gedroht. Weiterhin wurden in dem Brief Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verwendet. Der Brief wurde von der Polizei sichergestellt. Es wird nun gegen den Verfasser ermittelt. 

Schwedt (Oder) - Verkehrsunfall mit schwer verletzten Personen 

Am Samstagnachmittag gegen 15:10 Uhr ereignete sich an der Kreuzung W.-Seelenbinder-Straße/ Handelsstraße in Schwedt ein schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 36-jährige Pkw-Fahrer befuhr die W.-Seelenbinderstraße aus Richtung Lindenallee in Richtung PCK AG in Schwedt, als ein 71-jähriger Pkw-Fahrer bei roter Lichtzeichenanlage die Kreuzung Handelsstraße überquerte. Ein Zusammenstoß der Fahrzeuge konnte durch die Rotlichtfahrt nicht mehr verhindert werden. Der 36-jährige Pkw-Fahrer prallte frontal gegen die linke Fahrzeugseite des 71-jährigen, wobei dieser sich drehte und mit dem Heck gegen die links befindliche Fußgängerampel stieß. Beide Fahrzeugführer sowie drei Mitfahrer wurden durch den Unfall verletzt und stationär im Klinikum Uckermark bzw. Krankenhaus Eberswalde zur Behandlung aufgenommen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle durch den Abschleppdienst geborgen werden. Für die Zeit der Bergung wurde die Kreuzung zeitweise gesperrt. 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wirtschaft der Grenzregion bereit...

IHK Ostbrandenburg und Partner organisieren Deutsch-Polnische Energiekonferenz Am Donnerstag, den... [zum Beitrag]

Leningrader Sinfonie: Aufführung des...

    [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 25. September 2020

Eisenhüttenstadt – In Back-Shop eingedrungen Einbrecher gelangten am frühen Morgen des 24.09.2020 in... [zum Beitrag]

Brandenburgs Wirtschaftsleistung...

Steinbach zu den heute vorgelegten BIP-Halbjahreszahlen: „Ich bleibe optimistisch, dass unsere Wirtschaft... [zum Beitrag]

Afrikanische Schweinepest:...

[zum Beitrag]

Landeskonferenz der AWO Brandenburg:...

Die 8. ordentliche Landeskonferenz des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. hat am Samstag, den 26.... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 26.09. - 27.09.2020

Fürstenwalde – Fahren unter Alkoholeinfluss  Am Freitagabend, gegen 22:40 Uhr, wurde ein PKW Mazda... [zum Beitrag]

Kinderzähne sind ein...

Anlässlich des diesjährigen „Tages der Zahngesundheit“ am 25. September gilt es, ein Resümee zur... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 24. September 2020

Eisenhüttenstadt – Garage aufgebrochen Wie der Polizei am 23.09.2020 angezeigt wurde, haben noch... [zum Beitrag]