Nachrichten

Polizeinachrichten 07. August 2020

Datum: 07.08.2020
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs 

Am 06.08.2020, gegen 11:30 Uhr, befuhr ein Fahrradfahrer den Parkplatz in der Fritz-Heckert-Straße. Dabei touchierte er einen PKW Mercedes und beschädigte ihn dadurch. Die Polizeibeamten bemerkten in der Atemluft des 52-jährigen Radfahrers Alkoholgeruch und führten einen entsprechenden Test durch. Das Gerät zeigte eine Wert von 3 Promille an. Daraufhin ging es im Streifenwagen weiter zum Krankenhaus, wo ein Arzt eine Blutentnahme durchführte. Die Beamten haben ihm die Weiterfahrt mit dem Rad untersagt. 

Eisenhüttenstadt – Mit gestohlenem Rad zum Termin 

Polizeibeamte haben am Donnerstagvormittag im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen 20-Jährigen Fahrradfahrer in der Beeskower Straße gestoppt. Während der Kontrolle gab der Mann zu, dieses Fahrrad kurz vorher am Bahnhof gestohlen zu haben, weil er zu einem Termin musste. Außerdem hatte er in seinem Rucksack betäubungsmittelverdächtige Substanzen und Utensilien zum Konsum verstaut. Die Beamten haben das Rad, die Substanzen und die Utensilien sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Fahrraddiebstahl und dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. 

Frankfurt (Oder) – Besitzer gesucht! (mit Foto) 

In den Nachtstunden zum 18.08.2020 haben Polizeibeamte drei Männer im Grünen Weg kontrolliert. Die drei 28,30 und 42 Jahre alten Männer konnten den Polizisten gegenüber nicht erklären, woher sie das Fahrrad hatten, das sie bei sich führten. Ebenfalls war die Herkunft von einem Paar Nike-Freizeitschuhe unklar, die sie bei sich trugen. Für die beiden Sachen gab es keine Eigentumsnachweise. Die Beamten haben das Rad sowie die Schuhe sichergestellt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des besonders schweren Diebstahls und sucht die Besitzer des Fahrrades und der Schuhe. Wer sein Eigentum erkennt, kann sich zwecks Terminabsprache zur Bürodienstzeit an die Polizei unter der Telefonnummern 03361 568 1115 oder 03361 568 1125 wenden. 

 

Frankfurt (Oder) – Messerstecher von der Oderpromenade in Haft 

Der Täter, der am 24. Juli einen Mann auf an der Oderpromenade mit einem Messer verletzte, wurde am 3. August in Frankfurt (Oder), An den Seefichten festgenommen. Gegen ihn lag bereits ein Haftbefehl wegen anderer Straftaten vor. Der 33-jährige Deutsche befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt. 

Fürstenwalde – Nach Schlägen im Krankenhaus 

Die Kriminalpolizei ermittelt im Fall eines Raubes, der sich am 07.08.2020, gegen 1:50 Uhr, Am Bahnhof zutrug. Auf der Nordseite des Bahnhofes hielten sich eine 24-jährige Frau, ein 23-jähriger Mann sowie ein Unbekannter auf. Nach ersten Erkenntnissen ging der Unbekannte unvermittelt aggressiv auf den jungen Mann zu und brachte ihn zu Boden. Als die Frau einschritt, erhielt sie von dem Unbekannten Schläge und Tritte. Ihr Handy fiel bei diesem Angriff aus ihrer Hand und der Mann nahm es an sich. Der Unbekannte verschwand unerkannt. Auch der 23-Jährige entfernte sich in unbekannte Richtung vor Eintreffen der Polizei. Rettungskräfte brachten die verletzte Frau in ein Krankenaus. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. 

Fürstenwalde – Späte Einsicht 

Der Fahrer eines PKW Hyundai befuhr Donnerstagmittag die Beeskower Chaussee in Richtung Fürstenwalde. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der PKW nach links von der Fahrspur ab und streifte einen entgegenkommenden Linienbus. Er setzte seine Fahrt fort und entfernte sich von der Unfallstelle. Verletzte wurde bei dem Verkehrsunfall niemand. Gegen 14 Uhr kam der 18-jährige zum Polizeirevier und gab zu, das Fahrzeug gefahren zu haben. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv und ein Arzt entnahm noch eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Führerschein sicher und haben eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht unter Einwirkung von Betäubungsmitteln aufgenommen. 

Prenzlau – Festnahme wegen Haftbefehls 

In einem Verbrauchermarkt im Georg-Dreke-Ring wurde am 6. August, gegen 21:45 Uhr, ein 21-jähriger festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Eigentumsdelikten vor. Er versuchte, sich aus den Griffen der Polizisten zu winden, was ihm eine weitere Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ein. Bei der Durchsuchung der Person fanden die Polizisten einen Grinder mit betäubungsmittelähnlichen Drogenschnelltest verlief positiv. Auf der Fahrt in die Polizeiinspektion beleidigte er eine Polizistin. Zu beiden Vorfällen gab es entsprechende Anzeigen. 

Angermünde – Festnahme wegen Drogenhandels 

Am Abend des 5. August wurde ein per Haftbefehl gesuchter Straftäter als Beifahrer in einem PKW Ford erkannt. Auf einem asphaltierten Weg in Richtung Mündesee hielt die GOF Uckermark (Gemeinsame Operative Fahndung – bestehend aus Zoll, Bundes- und Landespolizei) den PKW an. Bei der Kontrolle stellte die Polizei verschiedene Betäubungsmittel im Fahrzeug fest und stellte diese sicher. Ein vierstelliger Geldbetrag in szenetypischer Stückelung sowie Utensilien zum Konsum und Verkauf von Betäubungsmitteln wurden ebenfalls sichergestellt. Im Kofferraum befanden sich Kennzeichentafeln ohne amtliches Siegel, ein Schlagwerkzeug und ein Karton mit Luxusstrickware. Auch diese Fundstücke sowie der PKW Ford ergänzten das Sicherstellungsprotokoll. Der Fahrer und der gesuchte Beifahrer wurden vorläufig festgenommen. Der Hund, welcher sich auch im PKW befand, wurde an das Tierheim Angermünde übergeben. Der 31- jährige Beifahrer bekam am 6. August vor dem Amtsgericht Neuruppin einen Haftbefehl verkündet und wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gefahren. Der 49-jährige Beifahrer erhielt eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und wurde dann entlassen. 

Bernau – Täter gesucht (mit Phantombild) 

Am 14. Januar, gegen 18:35 Uhr, überfiel ein unbekannter Mann (Phantombild) einen zur Tatzeit 29- jährigen Mann, der gerade die Eingangstür zum Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Newastraße, im Ortsteil Friedrichsthal aufschloss. Der Unbekannte folgte ihm in den Hausflur. Dort riss er so lange an dem Rucksack des 29-jährigen, bis die Jacke des Angegriffenen entzweiging und der Täter des Rucksacks habhaft wurde. Ein zweiter Mann blieb vor dem Hauseingang stehen. Zusammen flüchteten die ca. 20-Jährigen in unbekannte Richtung. Der Täter aus dem Hausflur wurde als schlanker Mann von ungefähr 1,85 Meter Größe beschrieben. Er hatte kurze, dunkelbraune Haare und sprach akzentfrei deutsch. Der geraubte Rucksack war blattgrün mit einem dunkel schattierten Frosch darauf.  Wer erkennt den Mann? Wer weiß, wo er sich aufhält? Wer besitzt so einen auffälligen Rucksack?  Hinweise zum Täter nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/3610 entgegen. 

Schwanebeck – Fahrer blieben unverletzt 

In der Kleiststraße, Ecke Lindenberger Weg kam es am frühen Freitagmorgen zu einem Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache stießen ein PKW Mazda und ein PKW BMW zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt und konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrten fortsetzen. Der Sachschaden belief sich auf ca. 1.500 Euro. 

Zerpenschleuse – Reh nach Unfall verendet 

Freitagmorgen kam es zwischen Zerpenschleuse und Klosterfelde zu einem Verkehrsunfall. Ein PKW Mercedes stieß mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete am Unfallort. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. 

Eiche – Fahndung eingeleitet 

Unbekannte haben am Donnerstagnachmittag von einem Parkplatz in der Landsberger Chaussee einen PKW Mitsubishi gestohlen. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Nach dem Fahrzeug wird gefahndet. 

Strausberg – Autoradio ausgebaut 

Zwischen dem 3. und 4. August Nachmittag schlugen unbekannte Täter eine Seitenscheibe eines VW Golf ein und stahlen ein Radio der Marke Sony. Der PKW stand auf einem Parkplatz an der Prötzeler Chaussee. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro. 

Strausberg – VW Passat verschwunden 

Am 6. August zwischen 18 und 21 Uhr verschwand aus der Peter-Göring-Straße ein VW Passat im Wert von ca. 2.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein. 

Strausberg – Jugendliche beobachtet 

In der Elisabethstraße wurden am 6. August, gegen 22:50 Uhr, sechs Jugendliche beobachtet, die einen Außenspiegel an einem VW Passat beschädigten. Als die Polizei davon erfuhr, waren die Tatverdächtigen nicht mehr vor Ort. Kriminaltechniker sicherte Spuren am Fahrzeug. Der Schaden liegt bei 200 Euro. 

Fredersdorf-Süd – Diebstahl blieb im Versuch stecken 

Unbekannte Täter versuchten zwischen Mittwoch- und Donnerstagnachmittag einen PKW VW zu öffnen. Dabei wurde die Fahrertür beschädigt. Der PKW stand auf einem vollständig eingezäunten Grundstück in der Gartenstraße. Der Schaden wurde auf 1.000 Euro geschätzt. 

Grunow – Traktoren und Mähdrescher aufgebrochen 

In der Nacht zum 6. August brachen unbekannte Täter zwei Traktoren und einen Mähdrescher auf. Sie stahlen die GPS-Geräte und verschwanden unerkannt. Die Fahrzeuge standen auf dem Firmengelände an der Dorfstraße. Der Schaden beträgt geschätzte 15.000 Euro. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren. 

Seelow – Gestürzt 

Die Fahrerin einer Schwalbe fuhr von Seelow in Richtung Lietzen. In Zernickow fuhr sie geradeaus, statt dem Straßenverlauf nach rechts zu folgen. Beim Anstoß an die Bordsteinkante stürzte sie und wurde schwer verletzt. Sie wurde zur Behandlung in die Rettungsstelle gefahren.Ein Verwandter holte das noch fahrtüchtige Moped ab. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Polizeinachrichten 24. September 2020

Eisenhüttenstadt – Garage aufgebrochen Wie der Polizei am 23.09.2020 angezeigt wurde, haben noch... [zum Beitrag]

Technische Einsatzleitung nimmt...

Innenminister Stübgen informiert sich mit Verbraucherschutzstaatssekretärin Heyer-Stuffer über... [zum Beitrag]

Landeskonferenz der AWO Brandenburg:...

Die 8. ordentliche Landeskonferenz des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. hat am Samstag, den 26.... [zum Beitrag]

Workshop Improvisationstheater Burg...

Miteinander zu agieren, aufeinander zu reagieren, die eigenen Lebenserfahrungen in den Ring zu... [zum Beitrag]

Corona-Rückholaktion: Urlauber...

Verbraucherzentrale informiert: Reiseveranstalter sind in der Pflicht Rund 67.000 Touristen erhalten... [zum Beitrag]

Filmprojekt am...

[zum Beitrag]

Polizeinachrichten 28. September 2020

Eisenhüttenstadt – Verkehrsbehinderungen am 1. Oktober Am 1. Oktober ab 11:30 Uhr wird es in... [zum Beitrag]

Afrikanische Schweinepest:...

Das Nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut hat bei weiteren Wildschweinen den amtlichen... [zum Beitrag]

Mitgliederwerbung des BUND in...

Der Landesverband Brandenburg des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) macht in... [zum Beitrag]