Nachrichten

Polizeinachrichten 07. Juli 2020

Datum: 07.07.2020
Rubrik: Nachrichten

Frankfurt (Oder) – Dieb wurde gewalttätig

Am 06.07.2020, gegen 13:30 Uhr, wurden Polizisten in die Markendorfer Straße gerufen. Dort war zuvor ein Mann in einem Laden erschienen und hatte noch im Geschäft eine Getränkeflasche ausgetrunken. Als es dann um die Bezahlung des Getränkes ging, wurde er ausfällig und griff den Ladeninhaber an. Auch hinzugeeilte Zeugen wurden von ihm attackiert. Als man ihn zu Boden bringen wollte, zog der Wütende einen Schraubendreher und stach nach seinen Kontrahenten. Dabei verletzte er einen Mann leicht am Arm. Die Polizisten identifizierten ihn als bereits hinlänglich bekannten 36-Jährigen und mussten sich von ihm Todesdrohungen anhören. In seinen Sachen fanden sich Betäubungsmittel. Er wurde vorläufig festgenommen und hat sich jetzt wegen Diebstahls mit Waffen, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten.

Frankfurt (Oder) – Auto wieder da

Am späten Abend des 06.07.2020 wurde der Polizei der Diebstahl eines BMW der Dreier-Reihe aus der Thielstraße angezeigt. Der Wagen konnte später in einem Garagenkomplex in der Ebertusstraße aufgefunden werden. An dem Fahrzeug fehlten jedoch beide Kennzeichentafeln. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) zum Geschehen.

Frankfurt (Oder) – Ermittlungen nach Garagenbrand

Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln seit dem frühen Morgen des 07.07.2020 zu einem Brandgeschehen. In einem Komplex in der Buckower Straße waren gegen 00:35 Uhr vier Garagen von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden. Personen waren aber zu keiner Zeit gefährdet gewesen. Kriminaltechniker werden im Laufe des Tages ihre Arbeit am Ereignisort aufnehmen.

Fürstenwalde – Suche nach vermisster Frau (mit Foto)

Seit dem 3. Juli wird Frau Evelyne Grund aus Erkner vermisst. Auch über ihr Handy war die 57- Jährige nicht mehr zu erreichen. Alle bisherigen Suchmaßnahmen der Polizei und der Familie führten nicht zum Erfolg. Frau Grund ist ungefähr 1,65 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie trägt dunkle, halblange Haare. Am 3. Juli war sie vermutlich mit einer schwarzen Jogginghose, schwarzen Stoffturnschuhen und einem weißen T-Shirt mit blauem Kragen bekleidet. Sie hat eine Stofftasche im Leopardenprint und ein hellgrünes Fahrrad bei sich. Wer hat Frau Grund seit dem 3. Juli gesehen? Hinweise nimmt die Polizei in Fürstenwalde, Tel. 03361/5680 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Fürstenwalde – E-Bike verschwunden

Am Abend des 06.07.2020 stellte eine Frau ihr E-Bike in  den Fahrradständer vor einem Hausaufgang in der Neuen Straße. Als sie nach zehn Minuten wieder zurückkehrte, war das Fahrrad verschwunden. Das schwarz/grüne Modell des Herstellers BBF hat einen Schätzwert von rund 2.500 Euro.

Woltersdorf – Radfahrer stürzte

Am 06.07.2020, gegen 13:35 Uhr, wurden Polizisten in die August-Bebel-Straße gerufen. Dort war ein Radfahrer gestürzt und hatte sich dabei Verletzungen zugezogen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 69-Jährige verkehrsbedingt abbremsen müssen und verlor dabei die Kontrolle über das Fahrrad. Er erlitt bei dem folgenden Sturz zumindest eine Kopfplatzwunde. Rettungskräfte brachten ihn zur Versorgung seiner Blessuren in das Krankenhaus nach Rüdersdorf.

Eisenhüttenstadt – Alkoholisiert gefahren

Am Nachmittag des 06.07.2020 hielten Polizisten in der Straße der Republik einen Dacia zu einer Verkehrskontrolle an. Dabei fiel den Beamten auf, dass der Fahrer des Wagens nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest brachte dann auch einen Wert von 2,42 Promille hervor. Der 41-Jährige musste seinen Führerschein abgeben und im Krankenhaus von Eisenhüttenstadt eine Blutprobe lassen. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun zum Vorwurf der Trunkenheit im Verkehr.

Eisenhüttenstadt – Keller aufgebrochen

In der Nacht zum 06.07.2020 drangen noch Unbekannte in den Keller eines Hausaufganges im Keplerring ein. Insgesamt sechs Verschläge innerhalb dieses Kellers wurden in der Folge aufgebrochen. Ob den Tätern dabei etwas in die Hände fiel, war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu klären gewesen. Bislang ist von einem Sachschaden im mittleren dreistelligen Eurobereich auszugehen.

Neißemünde – Ermittlungen nach Brand

Am frühen Abend des 06.07.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in die Lindenallee gerufen. Dort war in mehreren Räumen eines derzeit ungenutzten zweistöckigen Hauses ein Brand ausgebrochen. Von den vier betroffenen Räumen wurde zwei stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf eine Summe von 50.000 Euro geschätzt. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) ermitteln nun zur Ursache des Geschehens. Brandstiftung gilt als wahrscheinlich. 

BAB 11/Warnitz – Erste Erkenntnisse nach schwerem Verkehrsunfall

Beim dem verstorbenen PKW-Fahrer handelt es sich um einen 82-jährigen deutschen Staatsbürger. Seine 80 Jahre alte Ehefrau und Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die vier schwerverletzten Insassen des Ford Focus im Alter von 39, 40, zwei und sechs Jahren befinden sich ebenfalls in Krankenhäusern. Dahingegen konnte die 49-jährige Fahrerin des Citroen nach ambulanter Behandlung noch am Unfallort wieder entlassen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich der VW Golf auf dem linken Fahrstreifen der BAB 11 und fuhr entgegengesetzt der vorgeschriebenen Richtung. In der Folge stieß der Wagen mit dem Ford zusammen, welcher in Richtung Dreieck Uckermark unterwegs gewesen war. Der Ford schleuderte daraufhin und prallte gegen den Citroen. Für die Unfallaufnahme sowie Sicherung der Unfallspuren musste die BAB 11 in Fahrtrichtung Berlin für drei Stunden und in Fahrtrichtung Dreieck Uckermark für etwas sechs Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen dauern an. Bislang wird der entstandene Sachschaden auf eine Höhe von rund 40.000 Euro geschätzt.

Lesen Sie dazu auch unsere Ausgangsmeldung vom 06.07.2020:

BAB 11/Warnitz –Verkehrsunfall forderte Todesopfer und mehrere Verletzte

Am 06.07.2020, gegen 08:55 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Zwischen den Anschlussstellen Warnitz und Gramzow waren demnach ein VW Golf, ein Ford Focus sowie ein Citroen Jumpy zusammengestoßen. Der 82-jährige Fahrer des VW Golf erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Derzeit ist darüber hinaus von sechs Verletzten, verteilt auf alle beteiligten Fahrzeuge, auszugehen. Rettungskräfte sind sowohl mit Hubschraubern als auch mit Rettungsfahrzeugen im Einsatz, um die Verletzten in Krankenhäuser zu transportieren. Die Fachleute der Polizei werden nun mit Spezialisten eines Technischen Prüfinstitutes zur genauen Unfallursache ermitteln und dabei ersten Zeugenaussagen nachgehen, die den VW Golf in falscher Richtung unterwegs sahen. Beide Fahrtrichtungen sind gegenwärtig gesperrt. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Gramzow abgeleitet. 

Berkholz-Meyenburg – Garage brannte

Am Abend des 06.07.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in den Grünen Ring gerufen. Dort war aus noch ungeklärter Ursache ein Brand in einer Doppelgarage ausgebrochen. Dabei wurden diverse Einrichtungsgegenstände zerstört. Glücklicherweise griffen die Flammen nicht auf das Wohnhaus über, so dass keine Personen verletzt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf eine Schätzsumme von 20.000 Euro. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark zur genauen Brandursache. 

Schwedt/Oder – Schmierfinken aktiv gewesen

An einem Wohngebäude in der Lilo-Hermann-Straße haben noch Unbekannte mit lilafarbener Schrift ein Graffito geschmiert. Das Ganze wurde am frühen Morgen des 07.07.2020 entdeckt. Die zuständige Wohnungsbaugenossenschaft ist informiert und kümmert sich um die Beseitigung der Hinterlassenschaft. Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln nun, wer sich da betätigt hatte.

Bernau – Bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am 07.07.2020, gegen 06:40 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. In der Schönower Chaussee waren kurz zuvor ein PKW Citroen und ein Radfahrer zusammengestoßen. Der 26-Jährige erlitt dabei Verletzungen an Händen und Füßen. Der 57 Jahre alte Fahrer des Citroens blieb hingegen unverletzt. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun zur Unfallursache.

Bernau – Nazisymbol geschmiert

Wie der Polizei am 06.07.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte auf einem Spielplatz in der Feldstraße in Schönow Hakenkreuze geschmiert. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Direktion Ost, wer sich da betätigt hatte. 

Bernau – Verletzungen erlitten

Am Vormittag des 06.07.2020 wurden Polizisten in die Straße Am Mahlbusen gerufen. Dort war ein Mann bei einem Feuer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 67-Jährige auf dem Balkon seiner Wohnung geraucht. Dabei geriet aus noch nicht geklärter Ursache seine Jacke in Brand. Dadurch erlitt der Mann Verletzungen am Bauch sowie der rechten Körperseite. Rettungskräfte brachten ihn in ein Berliner Krankenhaus. Während des Einsatzes entdeckten die Beamten in der Wohnung mehrere Springmesser, die der Verletzte gar nicht hätte haben dürfen. Diese wurden sichergestellt. So wird nun nicht nur ermittelt, wie es zu dem Brand kommen konnte. Auch der Vorwurf des Verstoßes gegen das Waffengesetz steht im Raum. 

Eberswalde – Stromkabel gestohlen

Wie der Polizei am 06.07.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte von einer Baustelle in der Fliederallee ein 250 Meter langes Starkstromkabel gestohlen. Damit wurden die Stromkästen der Baustelle versorgt. Der betroffenen Firma entstand so ein Schaden von rund 7.000 Euro.

Buckow – Betrügerin blitzte ab

Wie der Polizei am 06.07.2020 angezeigt wurde, hat eine Betrügerin versucht, an das Geld eines Buckowers zu gelangen. Sie hatte ihn auf dem Festnetz mit unterdrückter Nummer angerufen. Dann sollte dem Mann vorgegaukelt werden, dass sie als Polizistin anriefe, die ihm mitteilen müsse, dass seine Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Um eine Verbringung in ein Gefängnis zu umgehen, sollte eine Kaution in Höhe von 120.000 Euro gezahlt werden. Und 50.000 Euro wären sofort fällig… Doch ließ sich der Angerufene nicht so leicht aus der Ruhe bringen. Er behielt kühlen Kopf und fragte einfach einmal ganz gezielt nach Namen, Dienstgrad und Dienststelle seiner Gesprächspartnerin. Und siehe da - die Unterhaltung war ganz plötzlich beendet. Die Betrüger werden trotz der Ermittlungen der Polizei weiter mit dieser und ähnliche Maschen auf Menschenfang gehen. Wenn Sie also einen solchen Anruf erhalten, nehmen Sie sich den Buckower und sein Verhalten zum Vorbild und lassen Sie sich nicht betrügen!

Strausberg – Mit Drogen ertappt worden

Am späten Vormittag des 06.07.2020 besahen sich Polizisten einen jungen Mann einmal etwas näher, der ihnen in der August-Bebel-Straße aufgefallen war. Der bereits mit Drogendelikten bekannte 24-Jährige hatte ein Tütchen mit Betäubungsmitteln dabei. Dieses musste er herausgeben und erhielt eine Anzeige.

Wriezen – Kleintransporter verschwunden

Wie der Polizei am 06.07.2020 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte einen Mercedes Sprinter von dessen Abstellplatz in Rathsdorf gestohlen. Auf der Ladefläche des Baustellenfahrzeuges hatten sich diverse Werkzeuge und Baumaschinen befunden. So summiert sich der Schaden auf eine Höhe von ca. 50.000 Euro. Nach dem Wagen wird nun gefahndet.

Bad Freienwalde – Bombenähnlicher Gegenstand aufgefunden

Bei Bauarbeiten entlang der B167 wurde am Morgen des 06.07.2020 ein ca. 30 cm langer bombenähnlicher Gegenstand gefunden. Das zuständige Ordnungsamt hat die Fundstelle übernommen und trifft nun alle erforderlichen Maßnahmen. 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Sandwall“ zwischen Ahornweg und...

Durch die Stadt Eisenhüttenstadt wurde eine Prüfung von Veränderungsmöglichkeiten zu dem... [zum Beitrag]

Land fördert Beschaffung von...

Land fördert Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen mit mehr als elf Millionen Euro Stützpunktfeuerwehren... [zum Beitrag]

Nachlassende Corona-Disziplin auf...

Oft kein Händewaschen, keine Masken, kein Abstand: „Corona-Disziplin“ auf dem Bau im... [zum Beitrag]

Fahne der „Mayors for Peace“

Aktion in Eisenhüttenstadt mit „Bürgermeister für den Frieden“ – 75 Jahre nach Hiroshima... [zum Beitrag]

Kostenloser Online-Vortrag: Moderne...

Informations-Angebot der Verbraucherzentrale für Hauseigentümer*innen und interessierte Mieter*innen am... [zum Beitrag]

Bitte aufpassen!

Beermann zum Schulbeginn: „Vorsicht vor Schulen - Kinder sind die schwächsten... [zum Beitrag]

Halteverbot Gubener Straße Ecke...

Anlieferung großer Bauteile Am 05., 07. und 11. August 2020 ist jeweils in der Zeit von 04:00 Uhr bis... [zum Beitrag]

Reiserückkehrer aus Risikogebieten –...

Rückreisende aus Risikogebieten müssen sich seit ab Samstag, dem 8. August 2020 verpflichtend auf... [zum Beitrag]

Wohin mit dem Abfall?

IHK-Umweltausschuss zu Problemen bei Entsorgungssicherheit Ostbrandenburger... [zum Beitrag]