Nachrichten

Polizeinachrichten vom 04. Juni 2020

Datum: 04.06.2020
Rubrik: Nachrichten

Frankfurt (Oder) – Ermittlungen zum Verdacht der sexuellen Nötigung

Am 03.06.2020 wandte sich eine 41 Jahre alte Frau an die Polizei und gab an, am Vorabend, gegen 21:00 Uhr, im Südringcenter von einem noch Unbekannten mehrfach angesprochen worden zu sein. Sie habe sich aber auf kein Gespräch einlassen wollen und dies auch klargemacht. Trotzdem ließ derjenige nicht locker und berührte sie in der Folge mehrfach am Gesäß. Die Frau rief daraufhin um Hilfe und konnte das Center schließlich verlassen. Der aufdringliche Mann blieb dort zurück. 

Der nun Gesuchte wird mit einem Alter von ca. 30 Jahren und einer Größe von 165 bis 170 cm beschrieben. Er soll von hagerer Gestalt sein, kurze gelockte Haare haben und gebrochen Deutsch sprechen. Auffällig seien seine unterschiedlichen Augenfarben.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Geschehens, sich mit ihren sachkundigen Hinweisen an die Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) zu wenden. Aber auch Personen, die einen derart beschriebenen Mann kennen, mögen sich bitte melden. Dies kann unter der Rufnummer 03361 5680 oder über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de erfolgen. Selbstverständlich nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Angaben gern entgegen.

Erkner – Dieb unterwegs gewesen

Am frühen Morgen des 03.06.2020 betrat ein noch Unbekannter ein Grundstück in der Schiffbauerstraße. Dort begab er sich dann in einen Schuppen und nahm diverse Werkzeuge an sich. In der weiteren Folge ging der Mann auf das benachbarte Grundstück und stahl wiederum aus einem Schuppen Werkzeug und Gartengeräte. So entstand ein Schaden von ca. 700 Euro. Eine installierte Kamera lieferte Bilder des Eindringlings. Die Polizei stellte das Videomaterial sicher und wertet die Bilder nun aus. 

Fürstenwalde – Kind bei Verkehrsunfall verletzt worden

Am 03.06.2020, gegen 13:20 Uhr, wurden Polizisten in die Rauener Straße gerufen. Dort hatte es kurz zuvor einen Verkehrsunfall gegeben. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 75 Jahre alter Mann mit seinem Chevrolet Rezzo an der Ampelanlage Spreebrücke/Rauener Straße nach links abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem sechs Jahre alten Mädchen, welches auf ihrem Fahrrad geradeaus unterwegs gewesen war. Glücklicherweise blieb es für das Kind wohl bei leichteren Blessuren. Ein Arzt war am Ort des Geschehens demnach nicht erforderlich. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) schauen sich den Unfallhergang nun noch einmal ganz genau an.

Eisenhüttenstadt – In Gewahrsam genommen

Am 04.06.2020, gegen 05:40 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass in der Nordpassage ein offensichtlich stark alkoholisierter Mann liegen würde. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei ihm um einen 35-Jährigen, der einen Atemalkoholwert von 2,6 Promille pustete. Er kam in polizeilichen Gewahrsam, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. 

Prenzlau – Verdacht der Fälschung

Am späten Vormittag des 03.06.2020 nahmen Polizisten auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufscenters in der Stettiner Straße einen Sachschadensunfall auf. Einer der Beteiligten übergab ihnen einen in Griechenland ausgestellten EU-Führerschein. Beim genaueren Hinsehen bemerkten die Beamten, dass diesem „Dokument“ wesentliche Sicherheitsmerkmale eines echten Führerscheins fehlten. Sie behielten das Exemplar deshalb ein und der 49 Jahre alte Delinquent hat nun Ermittlungen wegen Urkundenfälschung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu erwarten. 

Templin – Unter Alkoholeinfluss geradelt

Am frühen Morgen des 04.06.2020 hielten Polizisten in der Heinestraße einen offensichtlich angetrunkenen Radfahrer an. Und tatsächlich bestätigte ein entsprechender Test diesen Verdacht. Immerhin zeigte sich auf dem Display ein Wert von 1,77 Promille. Damit war die Fahrt beendet und der 41-Jährige musste im Templiner Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Deren Auswertung wird zeigen, wieviel Alkohol wirklich mit auf Fahrt ging. 

Eberswalde – Mutmaßlichen Sprayer ertappt

Am späten Abend des 03.06.2020 meldete sich eine aufmerksame Zeugin bei der Polizei und gab an, dass in der Templiner Straße gerade ein Sprayer die Wände eines Trafohäuschens beschmieren würde. Mit einer sehr guten Personenbeschreibung versehen, besahen sich Polizisten wenig später den Bereich und entdeckten tatsächlich einen jungen Mann, auf den die Beschreibung passte. In einer von ihm mitgeführten Tüte fanden sich auch Spraydosen und benutzte Sprühköpfe, die ausgerechnet noch die am Trafohäuschen benutzte Farbgebung hatten. Der 16-Jährige bestritt zwar, für die Schmierereien verantwortlich zu sein, wird nun aber eine gute Erklärung für alles finden müssen. Kriminalisten der Inspektion Barnim werden sich das Ganze anhören. 

Wandlitz – Kassenautomat beschädigt

In der Nacht zum 03.06.2020 versuchten noch Unbekannte den Kassenautomaten der Schrankenanlage am Parkplatz Liepnitzsee aufzubrechen. Dabei beschädigten sie den Automaten. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, wer sich dort zu schaffen gemacht hatte.

Chorin – Bei Verkehrsunfall schwer verletzt worden

Am 03.06.2020, gegen 17:20 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Ein 63 Jahre alter Mann hatte demnach aus noch ungeklärter Ursache am Ortsausgang Golzow die Gewalt über seinen PKW Seat verloren. Der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sowohl der Fahrer als auch der 49-jährige Beifahrer erlitten dabei schwere Verletzungen. Beide mussten in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Die L23 war an der Unfallstelle für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für ca. 75 Minuten voll gesperrt. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wie es zu dem Geschehen hatte kommen können.

Strausberg – Wem gehört dieses Fahrrad?

Die Kriminalpolizei sucht den Besitzer/die Besitzerin des abgebildeten Fahrrades. Möglich ist auch, dass es gestohlen worden war, bevor ein mutmaßlicher Dieb es nach einem Einbruch einfach zurückließ. 

Der Besitzer/die Besitzerin sollte sich mit einem Eigentumsnachweis oder einem Foto bei der Polizei melden.

Auch Hinweise zum Nutzer dieses Fahrrades oder zu bisherigen Abstellorten sind bei der Kriminalpolizei von Interesse.

Hinweise nimmt die Polizei in Strausberg, Tel. 03341/3300 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Strausberg – Baumstämme  brannten

In der Nacht zum 4. Juni brannten drei Baumstämme am Ufer des Straussees. Als die Polizei gegen ein Uhr eintraf, war die Freiwillige Feuerwehr bereits am Arbeiten. Die Stämme wurden ins Wasser geworfen. Es wurde niemand verletzt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wird von Brandstiftung ausgegangen.

Müncheberg – Diebstahl scheiterte

Unbekannte Täter versuchten am 3. Juni zwischen 16:00 und 23:30 Uhr in das Innere eines PKW Skoda zu gelangen. Der PKW stand an der Promenade. Eine Seitenscheibe war eingeschlagen und der innere Türöffner abgebrochen. Aus dem Fahrzeug fehlte nichts. Der Sachschaden beträgt geschätzte 500 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige auf.

Petershagen-Eggersdorf – Graffiti an der Fassade

An einer Gebäudefassade Am Fuchsbau befand sich am Morgen des 3. Juni eine unleserliche Buchstabenfolge in 13 Metern Länge. Sie war mit schwarzer Farbe aufgetragen. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro. Die Polizei fotografierte die Schmiererei und nahm eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Graffiti auf.

Bad Freienwalde – Gestohlenes Eigentum wiedererkannt

Die Besitzerin eines Quads erkannte am 3. Juni ihr Fahrzeug wieder, das im Mai aus ihrer Garage gestohlen worden war. Ein ihr unbekannter junger Mann saß auf dem Quad, welches unweit der Königstraße stand. Sie informierte die Polizei, welche sich umgehend an den Ort des Geschehens begab. Der Mann auf dem Fahrzeug wurde von den Polizisten identifiziert und Ermittlungen gegen ihn eingeleitet. Die Besitzerin konnte Nachweise erbringen und erhielt ihr Quad zurück. 

Seelow – Garage brannte

In der Ernst-Thälmann-Straße brannte am 3. Juni, gegen 16:30 Uhr, eine Garage und ein angrenzender Schuppen. Die Feuerwehr löschte die Flammen und sicherte drei Gasflaschen, die in der Garage abgestellt waren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.

Seelow – Unfall auf der B1

Auf der B1 zwischen dem Abzweig Alt Tucheband und Seelow ereignete sich am 3. Juni, gegen 19:40 Uhr, ein Unfall, bei dem ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Der Fahrer eines PKW Renault stieß frontal mit dem Harley-Fahrer zusammen. Letzterer (55 Jahre) wurde im Rettungshubschrauber in das Klinikum Bad Saarow geflogen. Der Renault-Fahrer erlitt einen Schock und wurde ambulant im Krankenhaus Seelow behandelt. Beide Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen abgeholt werden. Der Sachschaden beträgt ungefähr 25.000 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte. 

 

 

Foto (Fahrrad): PD Ost

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Polizeinachrichten 06. Juli 2020

Müllrose – Fahndung eingeleitet Unbekannte haben im Tagesverlauf des 05.07.2020 von einem Parkplatz Am... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 07. Juli 2020

Frankfurt (Oder) – Dieb wurde gewalttätig Am 06.07.2020, gegen 13:30 Uhr, wurden Polizisten in die... [zum Beitrag]

Komet mit bloßem Auge zu sehen

Morgendämmerung beste Zeit zur Beobachtung  Erstmals seit vielen Jahren ist wieder einmal ein... [zum Beitrag]

Verbot von Großveranstaltungen wird...

Das Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen wird vorerst bis Ende Oktober 2020... [zum Beitrag]

2,6 Millionen Euro für Hospizdienste...

Gesetzliche Krankenkassen erhöhen Förderung der Sterbebegleitung Die gesetzlichen Krankenkassen und... [zum Beitrag]

Die Zukunft am Arbeitsmarkt...

  Bewerbungsverfahren am 1. Juli gestartet Ausbildung oder Duales Studium ab 2021 Im... [zum Beitrag]

Eingeschränkte Erreichbarkeit der...

Von Dienstag, 14. Juli bis Dienstag, 4. August 2020 ist das Sachgebiet... [zum Beitrag]

Ausgewiesene Badestellen bestehen...

Die laut Brandenburgischer Badegewässerverordnung im Landkreis Oder-Spree ausgewiesenen Badestellen haben... [zum Beitrag]

Beruhigend schön: Schwimmende...

Vom See in den Schlaf gewiegt: Schwimmende Ferienhäuser, Hausboote und Motorflöße machen die friedvolle... [zum Beitrag]