Nachrichten

Bewerbungsstart für den Brandenburgischen Ausbildungspreis 2020

Datum: 03.06.2020
Rubrik: Nachrichten

Steinbach: „Den eigenen Nachwuchs selbst ausbilden“

Ab sofort können sich Unternehmen im Land Brandenburg für den „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2020“ bewerben. Arbeitsminister Jörg Steinbach ruft alle engagierten Ausbildungsbetriebe auf, ihre Bewerbung bis zum 31. Juli einzureichen. Der Wettbewerb wird bereits zum 16. Mal ausgeschrieben. In diesem Jahr werden elf Preise vergeben. Das Preisgeld beträgt jeweils 1.000 Euro. Die Verleihung findet am 25. November statt.

Arbeitsminister Steinbach: „Viele Unternehmen in Brandenburg haben gerade in dieser schwierigen Zeit der Corona-Pandemie tagtäglich große Herausforderungen zu meistern und qualifizieren dennoch mit großem Engagement junge Menschen für einen Beruf. Mit dem Brandenburgischen Ausbildungspreis würdigen wir diesen Einsatz. Zugleich möchten wir noch mehr Betriebe motivieren, in die Ausbildung junger Menschen zu investieren. Den eigenen Nachwuchs selbst auszubilden ist der beste Weg, qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft zu sichern.“

Gesucht werden Betriebe, die sich zum Beispiel durch Qualität und Kontinuität in der Ausbildung auszeichnen, auf innovative Ausbildungselemente setzen und dabei auch die Chancen der Digitalisierung nutzen, sich ehrenamtlich engagieren oder benachteiligten Jugendlichen mit entsprechender Unterstützung eine Ausbildung ermöglichen.

Der Ausbildungspreis 2020 wird in elf Kategorien verliehen. Der Online-Bewerbungsbogen ist im Internet unter www.ausbildungspreis-brandenburg.de eingestellt. Neu in diesem Jahr: Wer einen hervorragenden Ausbildungsbetrieb kennt, kann diesen per Online-Formular für den Preis vorschlagen. Am Wettbewerb nimmt das empfohlene Unternehmen allerdings noch nicht automatisch teil, sondern es muss sich dann selbst um den Preis bewerben. Des Weiteren sind Auszubildende ausdrücklich aufgefordert, ihre Ausbildungsbetriebe bei der Bewerbung zu unterstützen.

Der Brandenburgische Ausbildungspreis steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dietmar Woidke und ist eine Initiative des Brandenburgischen Ausbildungskonsenses – einem Bündnis von Wirtschaft, Industrie und Handelskammern, Handwerkskammern, Gewerkschaften, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und der Landesregierung.

Der Preis wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Landes Brandenburg sowie der Partner des Ausbildungskonsenses finanziert. Im vergangenen Jahr haben sich 76 Unternehmen am Wettbewerb beteiligt.

 

 

Foto: pixabay

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Polizeinachrichten 06. Juli 2020

Müllrose – Fahndung eingeleitet Unbekannte haben im Tagesverlauf des 05.07.2020 von einem Parkplatz Am... [zum Beitrag]

Überbrückungshilfe für kleine und...

Steinbach: Zuschussprogramm hilft Mittelstand auf die Beine Corona-Überbrückungshilfen des Bundes... [zum Beitrag]

Neu errichtete Toiletten-Anlage am...

Seit Beginn dieser Woche ab Montag, 6. Juli 2020, ist die neu errichtete Toiletten-Anlage auf der... [zum Beitrag]

Abstand halten und gesund bleiben in...

Landesmarketing startet Social Media Kampagne zum Social Distancing Wie genießt man den Sommer,... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 08. Juli 2020

Eisenhüttenstadt – Spurensicherung nach Einbrüchen Die Polizei erhielt am 07.07.2020 Kenntnis von zwei... [zum Beitrag]

Frankfurt(Oder) - Übergabe der...

Die Gemeinnützige Pflege- und Betreuungsgesellschaft Frankfurt (Oder) mbH wird sich aus dem Bereich der... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 09. Juli 2020

Eisenhüttenstadt – Um Hilfe gerufen Ein Zeuge rief am frühen Nachmittag des 08.07.2020 die Polizei,... [zum Beitrag]

49 Kilometer, die Europa verbinden

IHK Ostbrandenburg begrüßt Spatenstich für den Ausbau der Eisenbahnstrecke Angermünde- Szczecin... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 07. Juli 2020

Frankfurt (Oder) – Dieb wurde gewalttätig Am 06.07.2020, gegen 13:30 Uhr, wurden Polizisten in die... [zum Beitrag]