Nachrichten

Polizeinachrichten vom 13. Februar 2020

Datum: 13.02.2020
Rubrik: Nachrichten

Neuzelle – Gute Zusammenarbeit zahlt sich aus

Aufgrund der umgehend eingeleiteten Fahndung nach dem gestohlenen Minibagger durch Polizeibeamte und in enger Zusammenarbeit mit der polnischen Polizei konnte den Anhänger, auf dem der gestohlene Minibagger stand, in einer Ortschaft in Polen festgestellt werden. Dort konnte das Fahrzeug sichergestellt werden und wird nun einer kriminaltechnischen Untersuchung zugeführt.

Lesen sie dazu auch den Auszug aus unserer gestrigen Pressemitteilung:

Neuzelle – Kriminaltechniker sichern Spuren

Unbekannte haben sich in der Nacht zum 12.02.2020 gewaltsam Zugang zu einem Firmengelände im Lindenpark verschafft. Von dort haben sie einen Minibagger gestohlen. Sie hinterlassen der Firma einen Schaden von ca. 30.000 Euro. Die Polizeibeamten haben umgehend die Fahndung eingeleitet.

Beeskow – Schmierereien an Fassade

Die Polizei erhielt am 12.02.2020 Kenntnis von Schmierereien an der Fassade eines Discounters in der Breitscheidstraße. Dort haben Unbekannte mit roter Farbe Zahlen aufgebracht. Der Schaden wurde mit ca. 400 Euro angegeben.

Eisenhüttenstadt – Betrugsversuch durchschaut

In den Mittagsstunden des 12.02.2020 erhielt eine Eisenhüttenstädterin einen Anruf ihrer angeblichen Tochter. In dem Telefonat versuchte die „Tochter“ sich Bargeld auszuleihen. Da die Frau von Anfang an sicher war, dass sie nicht mit ihrer Tochter sprach, beendete sie umgehend das Gespräch. Anschließend informierte sie die Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchten Betruges.

Fürstenwalde – Da kam Einiges zusammen!

Die Polizei erhielt in den Abendstunden des 12.02.2020 Kenntnis von einem PKW Peugeot, der in der August-Bebel-Straße eine Mittelinsel überfuhr und dabei zwei Verkehrszeichen beschädigte. Anschließend entfernte sich der Fahrer mit dem beschädigten Fahrzeug vom Unfallort. In der Rathausstraße konnten die Beamten den PKW feststellen. Die Polizeibeamten bemerkten bei dem 50- jährigen Fahrer Alkoholgeruch in dessen Atemluft, was ein entsprechender Test mit der Anzeige von 1,5 Promille bestätigte. Für den Mann ging es nun zu einem Arzt, der eine Blutentnahme durchführte. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Sachschaden belief sich auf ungefähr 3.500 Euro.

B87 – Zusammenstoß

Zwischen Ragow und dem Abzweig Müllrose, auf der B87, kam es am 13.02.2020, gegen 7:45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache stießen ein LKW Mercedes und ein LKW DAF zusammen. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden belief sich auf ungefähr 55.000 Euro.

BAB 12, zwischen AS Fürstenwalde West und Ost – Betrunken verunfallt

Am 12.02.2020 kam es, gegen 23:10 Uhr, vor der Anschlussstelle Fürstenwalde Ost zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW und einem LKW. Beide Fahrzeuge waren zuvor in Fahrtrichtung Polen unterwegs gewesen. Nach ersten Erkenntnissen war die 43-jährige Fahrerin eines Hyundai aus bislang noch unklarer Ursache auf einen vor ihren fahrenden LKW aufgefahren und im weiteren Verlauf mehrmals mit den Leitplanken kollidiert. Hierbei verletzte sich die Frau und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Da die Polizisten im Fahrzeug leere Bierflaschen fanden, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der ergab einen Wert von 2,05 Promille. Es folgte die Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. Die Frau erhielt eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Ihr Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der LKW blieb fahrbereit. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf 15.000 Euro.

Frankfurt (Oder) – Betrunkener LKW-Fahrer

Als ein LKW-Fahrer am 13.02.2020 sein Fahrzeug in der Joseph-Gesing-Straße ablud, bemerkten Zeugen seinen unsicheren Gang und die Alkoholfahne des Mannes. Folgerichtig rief man um 06:32 Uhr die Polizei. Die Beamten ließen den 63-Jährigen vor Ort einen Atemalkoholtest durchführen. Der ergab einen Wert von 1,17 Promille. Da Zeugen ihn zuvor fahren sehen hatten, erwarteten den Mann nun Konsequenzen. Er musste die Uniformierten zur Blutentnahme begleiten und seinen Führerschein abgeben. Der 63-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Ahrensdorf – Einbruch in Lagerhalle

In der Milmersdorfer Straße brachen Unbekannte zwischen dem 05. und 12.02.2020 in eine Lagerhalle ein. Die Täter verschafften sich hier gewaltsam Zugang zum Objekt und stahlen nach ersten Erkenntnissen Halogenstrahler im Wert von mehreren tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Prenzlau – Einbrecher suchten Gartensparte heim

Insgesamt 17 Gärten brachen Unbekannte zwischen dem 11. und 12.02.2020 im Georg-Dreke-Ring auf. Darüber wurde die Polizei in Prenzlau am Morgen des 12.02.2020 informiert. Die Täter stahlen ersten Erkenntnissen nach technische Geräte und Werkzeug im Wert von ca. 2.000 Euro. Polizisten nahmen Anzeigen auf und suchten nach Spuren.

Uckermark – Telefonbetrüger gaben sich als Polizisten aus

Am Abend des 12.02.2020 klingelten in Golm und Buchenhain die Telefone zweier Frauen im Alter von 76 und 79 Jahren. An anderen Ende jeweils eine weibliche Stimme, die sich als Polizeibeamtin ausgab und von angeblichen rumänischen Einbrecherbanden erzählte. In beiden Fällen kamen den Frauen Zweifel auf, die am Ende dazu führten, dass sie die Gespräche beendeten und die Täter leer ausgingen. Die Polizei erstattete trotzdem Anzeige wegen Amtsanmaßung und versuchten Betrugs gegen die Unbekannten am Telefon.

Schwedt/Oder – Alkoholisiert, berauscht und vom Staatsanwalt gesucht…

… war ein 29-Jähriger, den Polizisten am 13.02.2020, um 02:00 Uhr, in der Berliner Straße kontrollierten. Sein Mercedes hatte zuvor das Interesse der Polizisten geweckt. Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von nur 0,16 Promille. Aber trotzdem kam den Beamten das Verhalten des Mannes merkwürdig vor. Ein durchgeführter Drogenschnelltest zeigte dann auch den Grund für sein Verhalten. Er stand nämlich unter dem Einfluss von Amphetaminen und Metamphetaminen. Während der Blutentnahmen prüften die Polizisten noch einmal die Personalien des Mannes und siehe da, an seiner Person hatte bereits ein Staatsanwalt Interesse bekundet. Nachdem alle rechtlichen Schritte abgeschlossen waren, konnte der Mann seinen weiteren Weg zu Fuß fortsetzen. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

BAB 11, Rastplatz Buckowsee-Ost – LKW-Fahrer ohne Fahrerlaubnis

Am 12.02.2020, gegen 12:00 Uhr, kontrollierten Verkehrspolizisten den Fahrer eines polnischen LKW und sein Fahrzeug. Dabei war den Beamten aufgefallen, dass die Fahrerlaubnis des 34-Jährigen abgelaufen war. Die Polizisten erstatteten Anzeige und beendeten die Fahrt. Der nunmehr Beschuldigte musste eine Sicherheitsleistung erbringen.

Biesenthal – Bauwagen abgebrannt

Zu einem Brand wurden Polizisten am 12.02.2020, gegen 09:10 Uhr, in den Heinrich-Mann-Weg gerufen. Hier war zuvor ein Bauwagen aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Auch die Kameraden der Feuerwehr konnten ihn nicht mehr löschen. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache und der Schadenshöhe.

Stolzenhagen – Einbruch in Wohnhaus

Am 12.02.2020 brachen Unbekannte zwischen 07:15 Uhr und 16:50 Uhr in ein Wohnhaus im Isoldeweg ein. Die gesamte Inneneinrichtung wurde von den Einbrechern auf ihrer Suche nach Wertgegenständen durchwühlt. Was genau sie stahlen, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Am Tatort sicherten Kriminaltechniker Spuren.

Joachimsthal – Kennzeichentafeln gestohlen und PKW zerkratzt

Diese Feststellung musste ein 36-Jähriger machen als er zu seinem Audi A4 zurückkehrte, den er zuvor in der Straße „Huberstusstock“ abgestellt hatte. Zugetragen hatte sich der Vorfall am 12.02.2020, zwischen 13:30 und 20:20 Uhr. Der hierbei verursachte Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 3.000 Euro. Zu den Tätern gibt es bislang keine Erkenntnisse.

Ahrensfelde – Unter Drogen am Steuer

Bei einer Verkehrskontrolle in der Straße „Kutschersteig“ am 13.02.2020, gegen 00:38 Uhr, schlug ein Drogenschnelltest positiv auf den Konsum von Opiaten an. Kontrolliert hatten die Polizisten einen 33-jährigen Georgier in einem Ford Mondeo. Der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten und seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Neuenhangen b. Berlin – In Firma eingebrochen

In der Nacht zum 12. Februar verschafften sich unbekannte Täter mit Gewalt Zugang zu einem Firmengebäude im Rosa-Luxemburg-Damm. Sie stahlen einen Tresor, in dem sich u.a. mehrere Schlüssel und Festplatten befanden. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen zum Diebstahl im besonders schweren Fall auf.

Hohenwutzen – PKW Toyota sichergestellt

Die GOF (Gemeinsame Operative Fahndung – bestehend aus Zoll, Bundes- und Landespolizei) hielt am 12.- Februar, gegen 11.40 Uhr, einen Toyota RAV4 zur Kontrolle an. Der PKW war mit Dublettenkennzeichen bestückt. Die Originalkennzeichen lagen im Kofferraum. Die Überprüfung des PKW ergab, dass er seit dem 10. Februar in Berlin als gestohlen galt. Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher. Der 41- jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Bad Freienwalde – Schaufensterscheibe beschädigt

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum 12. Februar mit einem unbekannten Gegenstand auf eine Schaufensterscheibe ein. Die Scheibe an dem Verbrauchermarkt Am Scheunenberg zersprang, ging aber nicht vollständig entzwei, so dass ein Einsteigen nicht möglich war.

Neuhardenberg – Erneuter Kellerbrand

Am Abend des 12. Februar brannte es erneut in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Hermann-Matern-Straße. An der Holztür eines Kellers befand sich ein Teppich, der Feuer fing. Durch starke Rauchentwicklung wurden Mieter aufmerksam und riefen die Feuerwehr. Der Brand wurde gelöscht, ohne dass Personen zu Schaden kamen. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. Die Kriminalpolizei der Inspektion ermittelt wegen Brandstiftung.

Podelzig – Mercedes Sprinter aufgebrochen

Ein Mercedes Sprinter stand in der Nacht zum 12. Februar im Reitweiner Weg. Unbekannte Täter brachen die Tür zum Laderaum auf und stahlen einen Winkelschleifer. Der Schaden beträgt geschätzte 600 Euro.

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Neubau eines Sandfangs in der...

In der Zeit vom 2. März bis voraussichtlich zum 30. April 2020 wird in der Ludwig-Feuerbach-Straße, bei... [zum Beitrag]

„Angeln gehen, Natur verstehen“

Präsentation unserer Jugendbroschüre mit Ministerin Britta Ernst anlässlich des Hegetages des... [zum Beitrag]

„Einladung des Ministerpräsidenten –...

Woidke lädt für den 25. Mai zum großen Kinderfest nach Potsdam – Wettbewerb um die... [zum Beitrag]

Sanierung des Bahnhofsvorplatz...

[zum Beitrag]

Französische Schüler aus Drancy in...

Französische Schüler aus Drancy ikommen vom 13. – 21. Februar in unsere Stadt Die... [zum Beitrag]

Frankfurter Kindercharta als echtes...

Institutionen, Unternehmen und Vereine zur freiwilligen Beteiligung angehalten Im Rahmen des... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 14. Februar 2020

Beeskow – Beleidigt und gespuckt Zu einem Polizeieinsatz kam es am 13.02.2020, gegen 07:50 Uhr, in der... [zum Beitrag]

Musikfesttage an der Oder 2020

[zum Beitrag]

18. Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Einblicke in die Berufswelt für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 Am 26. März 2020 öffnen... [zum Beitrag]