Nachrichten

„Transferinitiative Oderland innovativ“ bietet Lotsendienste für KMU

Datum: 21.01.2020
Rubrik: Nachrichten

Um kleine und mittlere Unternehmen (KMU) besser mit Forschungseinrichtungen und Innovationsgebern der Region zu verbinden, haben die Städte Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt nun die „Transferinitiative Oderland innovativ“ ins Leben gerufen.

Die beiden Städte arbeiten schon seit Jahren im Rahmen eines Regionalen Wachstumskerns zusammen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die regionale Wirtschaft zu stärken.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aller Branchen in Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) und den Umlandgemeinden werden dabei unterstützt, die Chancen von Innovationen zu erkennen und sich den damit verbundenen Herausforderungen strategisch zu stellen. Insgesamt sollen in den nächsten drei Jahren mehrere hundert Unternehmen durch ein Team von Innovationsscouts persönlich kontaktiert und für die vielen verschiedenen Formen von Innovationsförderungen sensibilisiert werden. Zu den Hauptelementen der Transferinitiative zählen zudem eine Dialogreihe und ein jährliches Innovationsforum.

Ziel der Initiative ist es, Unternehmen mit Forschungs- und Entwicklungsunternehmen zusammenzubringen, vorhandene Potenziale besser zu nutzen und die Unternehmen bei Innovationsvorhaben stärker zu unterstützen.

Deswegen werden parallel zur Erst- und Direktansprache von KMU auch thematische Fachveranstaltungen und ein jährliches Innovationsforum durchgeführt.

Diese Maßnahmen sollen:

·      Hemmnisse in den unterschiedlichen Bereichen des Transfers identifizieren und beseitigen

·      Bewerbung der Innovationsförderprogramme für KMUs ermöglichen

·      Technologie- und Wissenstransfer durch Kooperationen von KMUs mit Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen erfolgreich machen

·      nützliches Knowhow vermitteln

Kleine und mittlere Unternehmen aus Eisenhüttenstadt und Frankfurt (Oder) haben zudem in Werkstattgesprächen und kleinen Dialogrunden die Möglichkeit, bereits realisierte Projekte vorzustellen und als gutes Beispiel voranzugehen.

Für weitere Informationen stehen Martina Amar als Innovationsscout unter 030 9799259-13, die Wirtschaftsförderung der Stadt Frankfurt (Oder) unter 0335 552-1502 sowie das Wirtschaftsmanagement der Stadt Eisenhüttenstadt unter 03364 566296 zur Verfügung.

Foto: pixabay

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Filmprojekt am...

[zum Beitrag]

Afrikanische Schweinepest:...

Das Nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut hat bei weiteren Wildschweinen den amtlichen... [zum Beitrag]

Frankfurt(Oder) - Zum Umgang mit der...

Aufgrund des amtlich festgestellten Ausbruches der Afrikanische Schweinepest (ASP) bei Wildschweinen im... [zum Beitrag]

Afrikanische Schweinepest:...

[zum Beitrag]

Landeskonferenz der AWO Brandenburg:...

Die 8. ordentliche Landeskonferenz des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. hat am Samstag, den 26.... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 28. September 2020

Eisenhüttenstadt – Verkehrsbehinderungen am 1. Oktober Am 1. Oktober ab 11:30 Uhr wird es in... [zum Beitrag]

Stefan Kunath ist LINKER...

Auf ihrer heutigen Wahlkreisversammlung haben die beiden Kreisverbände der Partei DIE LINKE aus... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 26.09. - 27.09.2020

Fürstenwalde – Fahren unter Alkoholeinfluss  Am Freitagabend, gegen 22:40 Uhr, wurde ein PKW Mazda... [zum Beitrag]

Workshop Improvisationstheater Burg...

Miteinander zu agieren, aufeinander zu reagieren, die eigenen Lebenserfahrungen in den Ring zu... [zum Beitrag]