Nachrichten

Polizeinachrichten vom 20. Januar 2020

Datum: 20.01.2020
Rubrik: Nachrichten

Frankfurt (Oder) – Körperverletzung

Passanten informierten am 19.01.2020, gegen 8 Uhr, die Polizei, weil es in der Karl-Marx-Straße, Höhe Lenné-Passagen zwischen zwei Männern aus Kamerun zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Dabei ging der ältere der beiden zu Boden und verletzte sich an einer Glasscherbe, die dort lag. Nachdem die Verletzungen durch Rettungskräfte versorgt waren, ging er erneut auf den Jüngeren los. Daraufhin nahmen die Polizeibeamten den 45-Jährigen in Gewahrsam. Der 29-Jährige blieb unverletzt.

Frankfurt (Oder) – Auto gestohlen

In den Nachmittagsstunden des 18.01.2020 haben Diebe von einem Parkplatz einer Gartenanlage in der Heinrich-Zille-Straße einen PKW Hyundai gestohlen. Dem Besitzer entstand ein Schaden von ca. 5.300 Euro. Die Polizeibeamten haben die Fahndung nach dem Auto eingeleitet.

Frankfurt (Oder) – Berauscht durch die Stadt

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamte am 19.01.2020, gegen 2:50 Uhr, in der Stendaler Straße den Fahrer eines PKW VW. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 19-jährigen Fahrers. Ein entsprechend durchgeführter Test zeigte einen Wert von 1,13 Promille an. Seine Fahrt endete dort und es ging im Streifenwagen weiter zum Arzt, der eine Blutentnahme vornahm. Anschließend stellten die Polizisten den Führerschein des Mannes sicher.

Storkow (Mark) – Kriminaltechniker im Einsatz

Der Polizei wurde am 19.01.2020 ein Einbruch in der Burgstraße gemeldet. Dort gelangten noch Unbekannte gewaltsam in den Verkaufsraum eines Lebensmittelgeschäftes. Innen durchsuchten sie das Inventar. Angaben über gestohlene Gegenstände oder dem Gesamtschaden lagen noch nicht vor. Spezialisten der Kriminaltechnik haben die Spurensicherung übernommen.

In der Nacht zum 19.01.2020 haben Unbekannte eine Scheibe eines Fachgeschäftes in der Rudolf-Breitscheid-Straße beschädigt. Ein Eindringen gelang ihnen nicht. Trotzdem hinterlassen sie einen Schaden von ungefähr 1.000 Euro. In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei.

Wendisch Rietz – Geldbörse gestohlen

Diebe gelangten in der Nacht zum 19.01.2020 gewaltsam in die Räume einer gastronomischen Einrichtung in der Straße Am Schilfhaus. Dort stahlen sie eine Geldbörse, in der sich eine unbekannte Menge Bargeld befand. Der Gesamtschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Fürstenwalde – Auf frischer Tat gestellt

Die Polizei erhielt am 19.01.2020, gegen 18 Uhr, von einem Zeugen Kenntnis über eine Person, die sich an einem LKW in der August-Bebel-Straße zu schaffen machte. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten einen 46-Jährigen stellen, wie der gerade dabei war, Dieselkraftstoff aus dem Tank des LKW abzuzapfen. Durch die Beamten erfolgte die vorläufige Festnahme des Mannes. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Fürstenwalde – Einbrecher kamen am Wochenende

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes gelangten Unbekannte gewaltsam in die Räume eines Bürogebäudes in der der Eisenbahnstraße. Innen verschafften sie sich gewaltsam Zugang zu mehreren Büroräumen und durchsuchen das Inventar. Aufstellungen von gestohlenen Gegenständen oder der Höhe des Gesamtschadens lagen noch nicht vor. Kriminaltechniker haben die Spurensicherung übernommen.

Beeskow – Diebe im Geschäft

Diebe gelangten im Verlauf des vergangenen Wochenendes gewaltsam in die Räume eines Geschäftes in der Breite Straße. Sie durchwühlten sämtliche Schränke und haben eine unbekannte Menge Bargeld gestohlen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Schöneiche bei Berlin – Fahndung eingeleitet

In den Nachmittagsstunden des 19.01.2020 haben Diebe einen PKW VW in der Straße An der Reihe gestohlen. Sie hinterlassen dem Besitzer einen Schaden von ungefähr 6.000 Euro. Die Polizeibeamten haben umgehend die Fahndung nach dem Fahrzeug eingeleitet.

Woltersdorf – Spurensicherung nach Einbruch

In der Nacht zum 19.01.2020 drangen noch Unbekannte gewaltsam in ein Einfamilienhaus in der Moskauer Straße ein. Nach ersten Erkenntnissen haben sie Schmuck und Bargeld gestohlen. Eine Auflistung der Gegenstände oder Angaben zur Höhe des Gesamtschadens lagen noch nicht vor. Kriminaltechniker haben die Spurensicherung übernommen.

Göhlen – Werkzeug gestohlen

In den frühen Morgenstunden des 20.01.2020 gelangte ein Unbekannter auf ein Grundstück in der Alte Lindenstraße. Dort drang er gewaltsam in einen Opel Transporter ein und stahl daraus diverses Werkzeug. Er verließ mit dem Diebesgut fluchtartig das Grundstück, als er von einem Anwohner bemerkt wurde und entkam unerkannt. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden.

Schwedt/Oder – Kellerreinbruch

Zwischen dem 17. und 18.01.2020 drangen Unbekannte in einen Keller in der Heinersdorfer Straße ein und stahlen hieraus Angelzubehör und Ruten. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf 400 Euro. Polizisten nahmen eine Anzeige auf. 

Schwedt/Oder – Seitenspiegel abgetreten

Einen geschätzten Sachschaden von 200 Euro hinterließen noch Unbekannte in der Edgar-Andre-Straße, als sie in der Nacht zum 18.01.2020 den Seitenspiegel eines VW Passat abgetreten haben. Der Besitzer konnte den Schaden jedoch notdürftig reparieren, sodass der PKW fahrbereit bleibt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Schwedt/Oder – Betaübungsmittel in der Tasche

Eine Personenkontrolle in der Handelsstraße am 18.01.2020, gegen 19:10 Uhr, förderte aus den Taschen eines 18-Jährigen Erstaunliches zutage. So fanden die Beamten bei dem jungen Mann neben mehreren Konsumeinheiten Cannabis auch Amphetamin. Das brachte dem Uckermärker eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die Drogen stellten die Polizisten sicher.

Templin – Vermeintlicher Drogendealer ertappt

Einen Fahrradfahrer ohne Licht stellten Polizisten aus Templin am 18.01.2020, gegen 20:40 Uhr, in der Bahnhofstraße fest. Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes konnte er sich nicht ausweisen. Auf der Suche nach einem Ausweisdokument in seinen Taschen fanden die Beamten Vielerlei, nur einen Ausweis nicht. So hatte der 30-jährige Templiner Cannabis, Speed und mehrere Utensilien bei sich, die für Konsum und Verkauf von Betäubungsmitteln benutzt werden. Allesamt wurden durch die Polizei sichergestellt. Auch die Identität des Mannes konnte geklärt werden. Er erhielt eine Anzeige.

Brüssow – Körperverletzung

Nach einem gemeinsamen Trinkgelage kam es am 19.01.2020, gegen 11:00 Uhr, in der Prenzlauer Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Hier schlug ein 32-Jähriger mehrfach auf einen 53-Jährigen ein, nachdem der ihn zuvor zu Boden gestoßen hatte. Der 53-jährige Mann erlitt dabei Kopfverletzungen, die im Klinikum behandelt werden mussten. Der vermeintliche Täter erhielt eine Strafanzeige. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt zu den genauen Hintergründen.

Bernau – Annett Neumann vermisst (mit Foto)

Seit dem 13. Januar wird die 51- jährige Annett Neumann aus Bernau vermisst. Sie ist 1,75 Meter groß, sehr schlank und hat schulterlange, lockige, braun-graue Haare. Sie ist mit einem olivegrünen Mantel, dunkelblauer Jeans, schwarzen Winterstiefeln, einer bunt gestreiften Wollmütze und einem ebensolchen Wollschal bekleidet. Sie trug eine schwarz/rosa Ledertasche bei sich. Ihr PKW, ein grauer VW Golf Plus, wurde in Lanke in Höhe der alten Feuerwehr gefunden. Tagelange intensive Suche von Polizei und Feuerwehr führte bisher nicht zum Erfolg. Wer hat Frau Neumann seit dem 13. Januar noch gesehen? Wer weiß, wo sie sich aufhält? Hinweise zur Gesuchten nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/361 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Joachimsthal – Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Ein 48-jähriger Quadfahrer und ein 21-jähriger Motorradfahrer – beide ohne Fahrerlaubnis für die Fahrzeuge – befuhren am 18.01.2020, gegen 14:45 Uhr, die Mühlenstraße mit Fahrtrichtung Groß Schönebeck. Nach ersten Erkenntnissen verlor der Quadfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Hierbei verletzte sich der 48-Jährige schwer. Der hinter ihm fahrende 21-Jährige stieß mit dem Quad zusammen und verunfallt ebenfalls, blieb jedoch unverletzt. Beide Männer flüchteten anschließend vom Unfallort. Bei der Nahbereichsfahndung konnte das Duo jedoch gestellt werden. Bei 48-jährigen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,00 Promille ergab. Er hatte, trotz seiner schweren Verletzungen, die Flucht angetreten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Männer erhielten Anzeigen. Der Tatvorwurf lautet Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, sowie Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei dem 48-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Da er jedoch über eine Fahrerlaubnis für andere Fahrzeugklassen verfügte, wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Eberswalde – Kokain dabeigehabt

Bei der Personenkontrolle eines 45-jährigen fanden Polizisten am 20.01.2020, gegen 00:45 Uhr, Betäubungsmittel bei dem Mann. Sie hatten den Russen zuvor auf einem Supermarktparkplatz in der Heegermühler Straße angetroffen. Ein Test ergab, dass es sich bei der Substanz um Kokain handelte. Die Beamten erstatteten eine Anzeige und stellten die Drogen sicher.

Finow – In Lagerhalle eingebrochen

Über einen Einbruch in einer Lagerhalle vom 18. zum 19.01.2020 wurde die Polizei am Morgen des 19.01.2020 informiert. Unbekannte hatten hier ein Schloss zerstört und die Halle betreten. Ob etwas gestohlen wurde und wer die Täter sind, ist nun Gegenstand der Ermittlungen.

Eichhorst / Marienwerder – PKW-Einbrüche

Zu zwei PKW Einbrüchen kam es am Nachmittag des 19.01.2020. Unbekannte Täter schlugen hier die Seitenscheiben zweier PKW ein und stahlen Gegenstände, die ihre Besitzer im Innenraum der Fahrzeuge abgelegt hatten. Betroffen von den Eibrüchen waren ein Volvo an der L 200 in Eichhorst und ein Skoda im Heideweg in Marienwerder. Die Polizei nahm zwei Anzeigen auf. Der entstandene Schaden wird auf insgesamt 1.300 Euro geschätzt.

Basdorf – Audi verschwunden

Fahrzeugdiebe machten sich an einem in der Straße „Am Waldesrand“ abgestellten Audi A 6 zu schaffen. Die Unbekannten stahlen das Fahrzeug in der Nacht zum 20.01.2020 und hinterließen dadurch einen geschätzten Schaden in Höhe von 50.000 Euro. Polizisten nahmen eine Strafanzeige auf und leiteten die Fahndung nach dem PKW ein.

Eberswalde – Wohnungseinbrecher waren unterwegs

Die Wohnung eines 29-Jährigen in der Barnimer Straße war für noch unbekannte Eibrecher, in der Nacht zum 20.01.2020, zum Objekt der Begierde geworden. Hier drangen die Täter gewaltsam in die Wohnung ein und machten sich auf die Suche nach Diebesgut. Die Kriminalpolizei ermittelt nun nach den Tätern und den gestohlenen Sachen.

Strausberg – Diebe im Keller

Zwischen dem 10. und dem 19. Januar entfernten unbekannte Täter Vorhängeschlösser an einer Kellertür in der Peter-Göring-Straße. Sie stahlen ein Mountainbike und einen Bolzenschneider. Der Schaden beträgt ca. 900 Euro.

Hönow – Führerschein beschlagnahmt

Am 19. Januar, gegen 3.30 Uhr beschlagnahmte die Polizei den Führerschein einer 42-jährigen Fahrerin eines PKW Mini. Sie wurde zwischen Hönow und Eiche angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass sie 1,4 Promille in der Atemluft hatte. Das zog eine Anzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt nach sich und die Abgabe einer Blutprobe. Deren Ergebnis wird darüber entscheiden, wie lange der Führerschein nicht wieder in ihre Hände gelangt.  

Hennickendorf – In Gewahrsam genommen

Wegen eines Wasserschadens in einem Mehrfamilienhaus am Kirchplatz, begab sich ein Mieter in der Nacht zum 19. Januar auf Spurensuche in der darüberliegenden Etage. Er klingelte am zeitigen Morgen die anderen Mieter heraus, um zu erfahren, woher das Wasser käme. Ein Mieter geriet dabei so sehr in Rage, dass er den besorgten Mitbewohner bedrohte und beleidigte. Die Polizei wurde verständigt. Diese traf den wütenden Mann an, welcher unter Alkoholeinfluss stand und den Hitlergruß ausstieß. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen. Mehrere Anzeigen wurden gefertigt und eine Blutprobe entnommen.

Rüdersdorf – Moped gestohlen

In der Nacht zum 20. Januar verschwand aus dem Friedrich-Engels-Ring ein Moped mit dem Versicherungskennzeichen 795-KMH im Wert von ca. 1.000 Euro. Die Polizei leitete umgehend die Fahndung ein. 

Wriezen – Radfahrerin bei Unfall verletzt

In der Kirchhofstraße fuhr am Montagvormittag eine Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg. Als plötzlich ein Hund von einem Grundstück gerannt kam, wich die Frau auf die Straße aus und stieß mit einem PKW zusammen. Dabei wurde sie leicht verletzt. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Am PKW entstand ein Schaden von geschätzten 1.000 Euro.

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Untere Jagd- und Fischereibehörde am...

Wegen einer Weiterbildungsveranstaltung ist die untere Jagd- und Fischereibehörde des Landkreises... [zum Beitrag]

Bündnis für Brandenburg stärkt die...

Insgesamt stehen dem Landkreis Oder-Spree im Jahr 2020 aus Mitteln des Bündnisses für Brandenburg... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 13. Februar 2020

Neuzelle – Gute Zusammenarbeit zahlt sich aus Aufgrund der umgehend eingeleiteten Fahndung nach dem... [zum Beitrag]

Neubau eines Sandfangs in der...

In der Zeit vom 2. März bis voraussichtlich zum 30. April 2020 wird in der Ludwig-Feuerbach-Straße, bei... [zum Beitrag]

Französische Schüler aus Drancy in...

Französische Schüler aus Drancy ikommen vom 13. – 21. Februar in unsere Stadt Die... [zum Beitrag]

City Talk in Frankfurt(Oder) -...

[zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 18. Februar 2020

BAB 12, zwischen Storkow und Friedersdorf – Bei Unfall schwer verletzt Zu einem schweren Verkehrsunfall... [zum Beitrag]

18. Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Einblicke in die Berufswelt für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 Am 26. März 2020 öffnen... [zum Beitrag]

Musikfesttage an der Oder 2020

[zum Beitrag]