Nachrichten

Polizeinachrichten vom 02.12.2019

Datum: 02.12.2019
Rubrik: Nachrichten

Frankfurt (Oder) – Im trunkenen Zustand Auto gefahren

Am 02.12.2019, gegen 00:45 Uhr, zogen Polizisten in der Straße Pablo-Neruda-Block einen PKW KIA aus dem Verkehr. Wie sich herausstellte, hatte der 38-jährige Fahrer vor Fahrtantritt dem Alkohol zugesprochen. Ein entsprechender Test erbrachte den Wert von 1,27 Promille. Er musste eine Blutprobe lassen, deren Ergebnis nun als entgültiger Beweis im anhängigen Strafverfahren dienen wird. Da der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, erweitert sich der Vorwurf der Trunkenheit im Verkehr auch noch auf Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Spreenhagen – Gestohlene Sattelzugmaschine in Polen sichergestellt worden

Am 01.12.2019 wurde von der polnischen Polizei gemeldet, dass im Bereich Gorzow eine Sattelzugmaschine mit Auflieger festgestellt werden konnte, die Aufbruchspuren aufwies und nach ersten Ermittlungen in Spreenhagen gestohlen worden war. Tatsächlich stellte sich heraus, dass jenes Gespann tags zuvor vom Parkplatz einer Tankstelle in Spreenhagen verschwand. Der rechtmäßige Eigentümer hatte den Verlust erst im Verlaufe des 01.12.2019 bemerkt und zur Anzeige gebracht. Durch den Ermittlungserfolg der polnischen Kolleginnen und Kollegen konnte immerhin ein Schaden von 100.000 Euro abgewendet werden. 

Wendisch-Rietz – Einbruchsdiebstahl

Am frühen Morgen des 02.12.2019 wurde die Polizei in die Dahmsdorfer Straße gerufen. Dort waren noch Unbekannte in eine Verkaufseinrichtung für Garten- und Forstgeräte eingedrungen. Mit mehreren Sägen, die sie sich dort gegriffen hatten, verschwanden die Eindringlinge dann wieder vom Ort des Geschehens. Ein genauer Sachschaden war bei der Anzeigenaufnahme noch nicht zu beziffern gewesen.

Eisenhüttenstadt – Fahrzeuge im Fokus von Dieben gewesen

Wie der Polizei am 01.12.2019 angezeigt wurde, haben sich Diebe an zwei Fahrzeugen zu schaffen gemacht, die im Stadtgebiet abgestellt gewesen waren. Während die Wegnahme eines Mazda CX-5 aus der Straße der Republik noch scheiterte, konnten die Langfinger An der Schleuse einen Wagen gleichen Typs dann tatsächlich an sich bringen. Der Wert dieses Auto wird auf rund 39.000 Euro geschätzt. Die Fahndung ist eingeleitet. 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Dritter Beratungstag des...

Bundeswirtschaftsminister Altmaier: „Ich bin überzeugt, dass die ostdeutsche Wirtschaft künftig besser... [zum Beitrag]

Unterstützung für SV Astoria Rießen

Mit Hilfe einer Spende der Sparkasse in Höhe von 1.750,00 Euro wurde es dem SV „Astoria“ Rießen e. V.... [zum Beitrag]

Ostdeutsches Wirtschaftsforum in Bad...

CDU-Politiker Friedrich Merz regt Sonderwirtschaftszonen an Ostgrenze von Brandenburg und Sachsen... [zum Beitrag]

Filmprojekt am...

[zum Beitrag]

Leningrader Sinfonie: Aufführung des...

    [zum Beitrag]

Afrikanische Schweinepest:...

Das Nationale Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut hat bei weiteren Wildschweinen den amtlichen... [zum Beitrag]

Dr. Franziska Giffey besucht das...

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey begrüßt neue Bundesfreiwilligendienstleistende im... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten 23. September 2020

Eisenhüttenstadt – Bungalow durchwühlt Einbrecher verschafften sich in der Nacht zum 22.09.2020 Zutritt... [zum Beitrag]

Sorge um Trinkwasserqualität in...

[zum Beitrag]