Nachrichten

Pomeranze im Winterschlaf

Datum: 05.11.2019
Rubrik: Veranstaltungen

Orangen und Orangenbäume im Neuzeller Klostergarten

Im 17. und 18. Jahrhundert kamen an den europäischen Fürstenhöfen Sammlungen von südländischen Gewächsen insbesondere von Orangenbäumen in Mode. Diesen Baumbestand nannte man zunächst „Orangerie“. Sie dienten Zier- und Repräsentationszwecken und galten als Statussymbol. Außerdem befriedigten sie die steigenden Bedürfnisse der Fürstenhöfe nach exotischen Früchten wie Orangen und Zitronen. Im Rahmen der barocken Umgestaltungen wurden auch im Kloster Neuzelle Orangen- und Zitronenbäume im Klostergarten aufgestellt. 1840 waren in Neu-zelle noch rund 200 Orangenbäumchen nachweisbar.

Die Überwinterung der Orangen in Mitteleuropa ist bis heute eine anspruchsvolle Aufgabe für Gärtner und Eigentümer barocker Anlagen. Erst als man die Orangen in Kübel pflanzte und sie im Winter in beheizbaren Orangerien unterbrachte, wurden die Überwinterungsergebnisse besser. Der Begriff „Orangerie“ ging dabei auf die Orangeriegebäude über.

Seit 2004 hat die Stiftung Stift Neuzelle kontinuierlich den Bestand an Kübelpflanzen auf rund 120 Exemplare erweitert, die im Sommer auf den Terrassen des Klostergartens und vor der Orangerie gezeigt werden. Im Winter sind die Orangenbäume in der Orangerie im Klostergarten untergebracht und werden dort gepflegt.

Im Rahmen einer Sonderführung am Sonntag, den 17. November 2019 und am Sonntag, den 24. November 2019 jeweils um 14:00 Uhr berichtet Klostergärtner Ralf Mainz über die Pflegeund Überwinterung der Kübelpflanzen in Neuzelle. Dabei informiert er über die Geschichte der Orangeriekultur in Mitteleuropa sowie über die Probleme bei der winterlichen Betreuung der Pflanzen. Bei einem Rundgang durch die Orangerie gibt er auch praktische Hinweise für die richtige Pflege von Zitrusbäumen, die als Zimmer- oder Kübelpflanzen im privaten Bereich gehalten werden. Auch eine feine Überraschung hält er für die Besucher bereit.

Der Treffpunkt ist an der Besucherinformation Neuzelle um 14:00 Uhr

Die Führungen kosten 5,00 € p.P. (zzgl. Gebühren). Die Karten erhalten Sie im Internet unter www.750jahre-klosterneuzelle.de oder in der Besucherinformation Neuzelle und in allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Beginn:           14:00 Uhr

Treffpunkt:      Vor der Besucherinformation Neuzelle

Eine Veranstaltung im Rahmen: „Ein himmlischer Sommer – Kultur im Kloster“

Foto: Orangenbäumchen in der Orangerie Neuzelle, Fotograf Tobias Tanzyna

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

26. Neuzeller Märchenweihnachtsmarkt...

07.12.2019  - 13:00 – 20:00 Uhr 08.12.2019  - 11:00 – 18:00 Uhr Am 2. Adventswochenende... [zum Beitrag]

Prosit Neujahr 2020!

Vier Gesangssolisten und das Quintett „frisch gestrichen“ laden am Sonntag, den 12. Januar 2020 um 16:00... [zum Beitrag]

Veranstaltungen in und um Neuzelle -...

[zum Beitrag]

Beeskower Fiktionen # 2 –...

Die Burg lädt zu Beeskower Fiktionen # 2, eine literarische Nacht mit 3 Autoren ein! Was ist die Heimat –... [zum Beitrag]

Bachs Weihnachtsoratorium in...

Musikalische Vesper Am Vorabend zum zweiten Advent, Sonnabend, dem 7. Dezember 2019 wird die... [zum Beitrag]

Weihnachtsmusik im Kerzenschein

Am 2. Weihnachtstag, Donnerstag, dem 26. Dezember 2019, lädt die Evangelische Kirchengemeinde... [zum Beitrag]

Adventskonzert der Frankfurter...

Die Frankfurter Kinder- und Jugendkantorei gestaltet auch in diesem Jahr wieder ihre traditionellen... [zum Beitrag]

Adventskonzert des...

[zum Beitrag]

Grimms Märchen vom gestiefelten...

Insgesamt sechs Vorstellungen in der Adventszeit „Der gestiefelte Kater“ ist die diesjährige... [zum Beitrag]