Nachrichten

Polizeinachrichten vom 07. September - 08. September 2019

Datum: 08.09.2019
Rubrik: Nachrichten

BAB 12 – Belgien – Frankreich - Wriezen

Am Freitagabend, gegen 19:15 Uhr, wurde ein in Belgien zugelassener Pkw Peugeot auf der BAB 12 einer Kontrolle unterzogen. Bei dieser stellte sich heraus, dass der Pkw in Frankreich als gestohlen gemeldet war. Der 36-jährige polnische Fahrzeugführer wurde daraufhin vorläufig festgenommen, der Pkw sichergestellt. Noch in der Nacht erfolgte die Bearbeitung des Sachverhaltes durch die Kriminalpolizei. Am Samstagvormittag wurde der Tatverdächtige der zuständigen Haftrichterin vorgeführt, welche einen Haftbefehl erließ. Anschließend erfolgte die Überstellung in eine Justiz- vollzugsanstalt.

Bad Saarow – Wohnungsbrand

Ca. 10.000,00 EUR Sachschaden ist die Bilanz eines Wohnungsbran- des im Wilmerdorfer Eck, welcher am Samstagmorgen, gegen 07:30 Uhr, gemeldet wurde. In einem Zimmer des Hauses brach ein Brand aus, dessen Ursache zum jetzi- gen Zeitpunkt noch unklar ist. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Das Haus ist, auf Grund der Rauch- und Rußentwicklung, derzeit nicht bewohnbar.

Fürstenwalde – Pkw-Diebstahl

Am Samstagmorgen wurde der Polizei gemeldet, dass ein über Nacht in der Mittelstraße abgestellter Pkw VW Golf Plus entwendet wurde.

Ziltendorf – Firmeneinbruch

Am Samstagmorgen, gegen 08:00 Uhr, stellten Mitarbeiter einer Ziltendor- fer Firma aus der Lindower Straße fest, dass über Nacht in das Objekt eingebrochen wurde. Nach ersten Erkenntnissen wurde zum Eindringen ein Fenster aufgehebelt. Anschließend verließen der oder die Täter das Gebäude durch ein Rolltor, welches sie von innen öffneten. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt, die Kriminaltechnik war zur Sicherung der Spuren am Ereignisort.

Eisenhüttenstadt – Pkw-Einbruch

Fünfzehn Minuten genügten, um am Samstagmorgen, zwischen 06:30 Uhr und 06:45 Uhr, in einen kurzzeitig im Diesterwegring abgestellten Pkw ein- zubrechen. Es wurde eine Scheibe eingeschlagen und aus dem Inneren die zurückge- lassene Handtasche mit Papieren und Schlüsseln entwendet.

Friedland – Unfall mit mehreren Verletzten

Zur Vollsperrung der B 168 zwischen Beeskow und Friedland kam es am Samstagnachmittag nach einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten. Gegen 15:40 Uhr kam der 48-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem ihm entgegenkommenden Pkw Audi. Der Fahrer des VW, welcher bei dem Unfall eingeklemmt und durch die Feuerwehr befreit werden musste, sowie die drei Insassen des Audi wurden dabei verletzt und wurden durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die beteiligten Fahrzeu- ge wurden durch Abschleppdienste geborgen. Andere Verkehrsteilnehmer mussten auf Grund der Vollsperrung einen Umweg über Kummerow in Kauf nehmen. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000,00 EUR geschätzt.

Alkohol, Betäubungsmittel und Medikamente sind nach wie vor keine guten Begleiter im Sattel oder hinter dem Lenkrad

Mehrmals am Wochenende fielen Fahrzeugführer auf, welche ihre Fahrzeuge unter dem Einfluss von Alkohol, Betäubungsmitteln oder Medikamenten führten.

Im Stadtgebiet von Eisenhüttenstadt konnte am 06.09.2019, gegen 21:25 Uhr, ein 51- jähriger Fahrer eines Kleintransporters kontrolliert werden, welcher sein Fahrzeug mit einem Alkoholwert von 0,74 Promille lenkte. Am 07.09.2019, gegen 20:25 Uhr, fiel ein 33-jähriger Pkw-Fahrer auf, bei welchem die Kontrolle ergab, dass er Betäubungsmittel konsumiert hatte. Eine 17-jährige Radfahrerin wurde am 08.09.2019, gegen 02:10 Uhr, kontrolliert. Sie fuhr mit 1,70 Promille.

In Erkner wurde am 07.09.2019, gegen 00:25, Uhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer auffällig, welcher ebenfalls betäubungsmittelverdächtige Substanzen konsumiert hatte, bevor er sich ans Steuer setzte.

In Reichenwalde wurde 08.09.2019, gegen 02:15 Uhr, ein 20-jähriger Radfahrer mit 1,96 Promille kontrolliert.

Auf der Bundesstraße 112 zwischen Lossow und Brieskow-Finkenheerd, fiel am 08.09.2019, gegen 02:15 Uhr, eine 56-jährige Pkw-Fahrerin auf, welche in Schlangenlinien, mit permanent eingeschaltetem Fernlicht, unkontrollierten Geschwindigkeitswechseln und nicht vollständig geschlossener Fahrertür unterwegs war. Ein Atemalkoholtest ergab 0,00 Promille. Jedoch hatte die Frau vor Fahrtantritt starke Medikamente eingenommen, welche die Fahrtauglichkeit erheblich beinträchtigen. Die polizeilichen Maßnahmen sind in einem solchen Fall dieselben, wie beim Fahren unter Alkoholein- fluss, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wisente an der deutsch-polnischen...

Bitte nicht schießen!  WWF: Ein zweites „Lebus“ darf es nicht geben. 350 Meter vor der... [zum Beitrag]

Sprachstandsfeststellung im Jahr vor...

Aufruf zur Teilnahme von Kindern außerhalb der Kitabetreuung Im Land Brandenburg wird bei den... [zum Beitrag]

Tag des Offenen Denkmals 2019 -...

[zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 12. September...

Fürstenwalde – Brieffreundin meldete sich Eine angebliche Brieffreundin meldete sich am... [zum Beitrag]

Frankfurt(Oder) - Einschränkungen...

Am Mittwoch, 18. September 2019 ab etwa 7:30 Uhr werden in der Leipziger Straße auf der Kreuzung Leipziger... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 14.09. -...

Schernsdorf - PKW Mazda entwendet Unbekannte Täter entwendeten in der Siedlung,... [zum Beitrag]

Allee des Jahres 2019 gesucht

Machen Sie mit – schicken Sie uns Ihre schönsten Alleen-Fotos! Einsendungen bis zum 16. September... [zum Beitrag]

Sitzung der...

[zum Beitrag]

„Frankfurt bewegt sich: Ohne Auto...

Autofreier Tag mit Familienprogramm am 21. September 2019 Im Rahmen der Europäischen Woche für... [zum Beitrag]