Nachrichten

Polizeinachrichten vom 15. August 2019

Datum: 15.08.2019
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – In Schlangenlinien gefahren

Am späten Abend des 14.08.2019 entdeckten Polizisten in der Bahnhofsstraße eine Fahrradfahrerin, die offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Die Schlangenlinien, mit denen sie sich fortbewegte, deuteten jedenfalls darauf hin. Tatsächlich zeigte ein Atemalkoholtest den Wert von 1,6 Promille an. Damit war für die 70-Jährige die Fahrt beendet und sie musste im Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Gegen die Delinquentin wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Frankfurt (Oder) – In Gewahrsam genommen

Am 14.08.2019, gegen 10:00 Uhr, wurden Polizisten in die Sophienstraße gerufen. Dort war ein junger Mann aus einem Bus gestiegen und hatte dann unvermittelt gegen dessen Kotflügel getreten. Der Fahrer wollte ihn daraufhin zur Rede stellen und erhielt einen Schlag ins Gesicht. Zeugen hielten den Wüterich trotz heftiger Gegenwehr bis zum Eintreffen der Polizei fest. Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 19-jährigen Somali zu tun, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt ist. Er kam zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam und hat sich nun für sein Handeln zu verantworten.

Frankfurt (Oder) – Wahlplakate in Brand gesetzt

Am frühen Morgen des 15.08.2019 meldete eine aufmerksame Zeugin, dass in der Großen Müllroser Straße vier Wahlplakate der Frankfurter Bürger Initiative (FBI) in Brand gesetzt worden seien. Die Zeugin konnte die Flammen löschen. Noch ist unklar, wer für das Geschehen verantwortlich ist. Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) haben die Ermittlungen dazu übernommen.

Fürstenwalde – Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Nachmittag des 14.08.2019 zogen Polizisten in der Karl-Marx-Straße einen Autofahrer aus dem Verkehr. Der 31-jährige Berliner schien nicht gerade nüchtern auf dem Fahrersitz Platz genommen zu haben. Ein Drogentest erhärtete dann auch den Verdacht auf die vorherige Einnahme von Betäubungsmitteln. Er muss sich nun dafür verantworten. 

Grunow – In Lagerhalle eingedrungen

Wie der Polizei am 14.08.2019 angezeigt wurde, sind noch Unbekannte in eine Lagerhalle in der Straße Am Bahnhof eingedrungen. Dort stahlen sie diverse Autoteile und Werkzeuge sowie Papiere und Schlüssel von Fahrzeugen. Kriminaltechniker konnten mutmaßliche Täterspuren sichern und übergaben den Ort des Geschehens dann Kriminalisten der Inspektion Oder-Spree/Frankfurt (Oder) für deren Ermittlungen.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Jobcenter Frankfurt (Oder)...

Weiterbildung und Qualifizierung waren durch die Pandemie-Beschränkungen in den letzten Monaten nur sehr... [zum Beitrag]

Jugendkulturen für die Nachwelt...

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts tauchten in der Gesellschaft der DDR Jugendkulturen auf, die... [zum Beitrag]

ASP: Neun weitere Positivbefunde

In dieser Woche wurden in Frankfurt (Oder) neun weitere Positivbefunde auf Afrikanische Schweinepest (ASP)... [zum Beitrag]

Ausstellung und Lesung zu Günter de...

Mit Fug und Recht lässt sich behaupten, dass kaum jemand besser Bescheid wusste über das Brandenburger... [zum Beitrag]

Erfolgreiche Aktionswochen als...

  Neue Lehrvertragsabschlüsse durch Initiative #AusbildungKlarmachen Viele Kontakte... [zum Beitrag]

Historischer Tiefstand beim...

Nach dem vorläufigen Ergebnis der Erhebung über die Schweinebestände zum 3. Mai 2021 wurden in... [zum Beitrag]

Reparatur der „Apfelpflücker“ im...

Die Betonplastik „Apfelpflücker“ im Lennépark weist seit Langem zahlreiche witterungsbedingte Schäden,... [zum Beitrag]

Steinbach: Brandenburg ist Modell...

Minister beim (virtuellen) Brandenburgisch-Niederschlesischen Wirtschaftsforum Energieminister Jörg... [zum Beitrag]

Musikalischer Spaziergang im Wildpark

Musikschule Frankfurt (Oder) und die Wichern Diakonie laden ein Die Musik- und Kunstschulen im Land... [zum Beitrag]