Nachrichten

Vom Helfer zur Fachkraft / Arbeitsagentur fördert Elektriker-Ausbildung

Datum: 14.08.2019
Rubrik: Nachrichten

Viel Arbeit, wenige Fachkräfte – ein Problem, das zahlreichen Unternehmern in der Region auf den Nägeln brennt. Die Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder) fördert daher die Qualifizierung von ungelernten Helfern zu Fachkräften mit Berufsabschluss. Und das mit Erfolg: Gerade erst haben acht Teilnehmer einen berufsbegleitenden Lehrgang zum Elektriker abgeschlossen.

„Die Zeiten, in denen wir Arbeitgebern schnell eine Auswahl qualifizierter Fachkräfte vorschlagen konnten, sind vorbei. Wir empfehlen den Unternehmen daher, in der eigenen Belegschaft nach einsatzfreudigen Hilfskräften Ausschau zu halten, die vielleicht auch schon länger dabei sind, praktische Erfahrung mitbringen und die Abläufen im Betrieb kennen“, sagt Rudolf Lange, Bereichsleiter in der Frankfurter Arbeitsagentur. Die Kosten für die Weiterbildung dieser Beschäftigten können von der Agentur unter bestimmten Voraussetzungen bezuschusst oder sogar komplett übernommen werden. Grundlage dafür ist das in diesem Jahr in Kraft getretene Qualifizierungschancengesetz. Gezahlt werden können nicht nur die Lehrgangskosten, sondern auch Arbeitsentgeltzuschüsse, wenn das Unternehmen den Mitarbeiter für die Schulungsmaßnahme bei vollem Gehalt freistellt.

Gerade erst haben acht Elektrohelfer einen berufsbegleitenden Lehrgang zum Elektriker erfolgreich absolviert und damit ihren Berufsabschluss in der Tasche. „Dafür braucht es motivierte Helfer, die es sich zutrauen noch einmal die Schulbank zu drücken und die Prüfung abzulegen, aber auch einen engagierten Arbeitgeber, der seine Mitarbeiter für den Theorieunterricht und die Prüfungsvorbereitung freistellt“, sagt Rudolf Lange. Er ermutigt Unternehmen, sich ihre Fachkräfte aus den eigenen Reihen zu sichern, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein. „Denn Helferjobs werden weniger, stattdessen steigt der Bedarf an top-qualifizierten Mitarbeitern. Werden Sie Fachkräftemacher!“

Informationen bekommen Unternehmen bei ihrem Arbeitgeberservice vor Ort oder unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 4 55 55 20. 

 

Bildunterschrift: Rudolf Lange (links), Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Frankfurt (Oder) im Gespräch mit Markus Jahn (rechts), Geschäftsführer der Frankfurter Firma Elektro Jahn, und dessen Mitarbeitern Thomas Girbig (2. von links) und Daniel Horn, die die Qualifizierung zum Elektriker erfolgreich abgeschlossen haben.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

9. Tag der Bestandserhaltung in...

Magazinmeisterin Mandy Baumann und Restauratorin Katharina Engelmann präsentierten ihr Konservierungs- und... [zum Beitrag]

Rundgang Stadtarchiv Frankfurt(Oder)

[zum Beitrag]

Erik Rohrbach als Ehrenamtler des...

Besondere Ehre für einen besonders engagierten Frankfurter: Am 12. September 2019 wurde Erik Rohrbach als... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 14.09. -...

Schernsdorf - PKW Mazda entwendet Unbekannte Täter entwendeten in der Siedlung,... [zum Beitrag]

Unternehmensveranstaltung in der...

„Arbeit und Weiterbildung zukunftssicher gestalten“  Demografischer Wandel, Globalisierung und der... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 11. September...

Eisenhüttenstadt – Polizei bittet um Mithilfe Am 09.09.2019, gegen 13:20 Uhr, war eine 36-Jährige zu... [zum Beitrag]

Umsetzung Gute-KiTa-Gesetz

Alle Anträge auf Förderung längerer Betreuungszeiten vom MBJS bewilligt Das Jugendministerium hat alle... [zum Beitrag]

Sitzung der...

[zum Beitrag]

Wisente an der deutsch-polnischen...

Bitte nicht schießen!  WWF: Ein zweites „Lebus“ darf es nicht geben. 350 Meter vor der... [zum Beitrag]