Nachrichten

Eisenbahntheater gastiert mit Fontane-Stück „SOUVENIR 1870“

Datum: 06.08.2019
Rubrik: Veranstaltungen

Das Theater Das Letzte Kleinod und das Kleist Forum präsentieren vom 20. bis 22. August auf dem Bahngelände der ehemaligen Lokwerkstatt in Frankfurt (Oder): »Souvenir 1870« – Ein dokumentarisches Theaterstück über Theodor Fontane als Kriegsgefangenen auf Oléron. Gespielt wird auf und in den Eisenbahnwaggons des Ozeanblauen Zuges. Es ist die vierte Koproduktion mit dem international renommierten Theaterprojekt auf Schienen und dem Kleist Forum.

Fontane geriet zwischen die Fronten des Deutsch-Französischen Krieges, wurde der Spionage verdächtigt und von französischen Soldaten auf die Festung der Insel Oléron verschleppt. Wochenlang lebte er in den feuchten Kasematten an der sturmumtosten Atlantikküste und bangte um seine Zukunft. Zwischenzeitlich musste er seine Hinrichtung befürchten, um ihn herum starben seine Mitgefangenen an Typhus. Die Erinnerungen an die Begegnungen mit den Menschen und der Landschaft schrieb er in seinem Bericht »Kriegsgefangen: Erlebtes 1870« nieder.

In der eindrucksvollen Theatervorstellung »Souvenir 1870« werden die Erinnerungen von Fontane in den heutigen Kontext gesetzt. Die Vorstellung setzt sich auch mit dem aktuellen Deutsch-Französischen Verhältnis auseinander. 

Einhundertfünfzig Jahre nach Fontanes Kriegsgefangenschaft reiste der Autor und Regisseur Jens-Erwin Siemssen mit dem Ensemble auf die Festungsinsel am Atlantik und ging auf Spurensuche. Fontane notierte damals zahlreiche Beobachtungen über die Landschaft, die Arbeit und die Kultur. Diese Aufzeichnungen nahmen die Schauspieler zum Anlass, um auf die traditionellen und heutigen Besonderheiten der Landschaft zu schauen. So halfen sie den Salzfischern bei nachmittäglicher Hitze, das Fleur de Sel von den Salzteichen zu schöpfen und fuhren mit einem Austernfischer zur Ernte. Im Garten eines herrschaftlichen Hauses trafen sie sich mit der neunzigjährigen Tochter eines ehemaligen Festungskommandanten der Zitadelle. 

Die Aufführungen in Frankfurt (Oder) finden vom 20. bis 22. August 2019, jeweils um 20:00 Uhr, statt. Gespielt wird im Theaterzug an der Lokwerkstatt, Briesener Str. 7.

Anschließend geht die Produktion mit der Eisenbahn auf Tournee durch Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. »Souvenir 1870« ist eine erstmalige Koproduktion vom Theater Das Letzte Kleinod mit der neuen Bühne Senftenberg, dem Staatstheater Cottbus, dem Hans Otto Theater Potsdam, dem Theater der Altmark Stendal und dem Kleist Forum Frankfurt.

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Prosit Neujahr 2020!

Vier Gesangssolisten und das Quintett „frisch gestrichen“ laden am Sonntag, den 12. Januar 2020 um 16:00... [zum Beitrag]

Prinzessinnen - Party zum Filmstart...

Das wird ein Kino-Event für die komplette Familie: Am Mittwoch, den 20. November, steht „Die Eiskönigin 2“... [zum Beitrag]

Sonderausstellung "Alltag formen!...

Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR lädt im Rahmen der Sonderausstellung "Alltag formen!... [zum Beitrag]

Weihnachtszauber für Seniorinnen und...

„Wir sind eine große Familie“ vom 28. November bis 3. Dezember 2019 Zum 54. Mal in Folge findet in... [zum Beitrag]

Exkursion nach Berlin am 20....

Im Kleist-Jahr 2011 wurde die Grabstätte von Heinrich von Kleist und Henriette Vogel grundlegend... [zum Beitrag]

Pomeranze im Winterschlaf

Orangen und Orangenbäume im Neuzeller Klostergarten Im 17. und 18. Jahrhundert kamen an den... [zum Beitrag]

„Ave Maria“ – Variationen eines...

Festkonzert für Countertenor, Orgel und Trompete in der Konzerthalle Nach den umjubelten Auftritten der... [zum Beitrag]

Das Ende der SED - Die letzten Tage...

theater 89 30 JAHRE DAS ENDE DER SED – 30 Jahre theater 89 Das Ende der SED - Die letzten Tage des... [zum Beitrag]

Uraufführung und alte Meister im...

Die Töne des letzten Probenwochenendes sind verklungen, bevor am 17. November 2019 das diesjährige Konzert... [zum Beitrag]