Nachrichten

Internationaler Museumstag 2019 - Kloster Neuzelle

Datum: 13.05.2019
Rubrik: Veranstaltungen


 

Das Kloster Neuzelle öffnet an diesem Sonntag (19. Mai 2019) zum Internationalen Museumstag seine Pforten und lädt Besucher zum Erkunden ein. Die Stiftung Stift Neuzelle präsentiert das Klostermuseum im Kreuzgang zur Geschichte der Klosteranlage und zeigt im Museum Himmlisches Theater die weltweit einmaligen Passionsdarstellungen zum Heiligen Grab in Form barocker Bühnenbilder. Mit kostenfreien Sonderführungen und freiem Eintritt in beide Museen heißen wir sie - passend zum diesjährigen Motto „Zukunft lebendiger Traditionen“ - herzlich in unserem eindrucksvollen Klosterensemble willkommen.



 
ÖFFNUNGSZEITEN 
Kreuzgang mit Klostermuseum 10:00 - 17:00 Uhr geöffnet
Museum Himmlisches Theater 10:00 -18:00 Uhr geöffnet

 

WEITERE INFORMATIONEN

15:00 Uhr Weltpremiere - Museumskoffer zum Museum Himmlischen Theater

Die Denkmalpädagogin Dr. Dorothee Schmidt-Breitung hat zusammen mit Neuzeller Schülern und dem Restauratorenteam unter Leitung von Mechthild Noll-Minor vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege einen vereinfachten Einstieg zu den einmaligen Neuzeller Passionsdarstellungen entwi- ckelt. So können sie die Darstellung & Bedeutung der Szenen erfühlen. Quasi ein Himmlisches Theater zum Mitmachen und Anfassen. Die Vorstellung des neuen museumspädagogischen Angebotes der Stif- tung Stift Neuzelle übernehmen Schüler der Denkmal-Aktiv-AG der Rahn Schulen. Es werden unterschied- lichste Vermittlungsarten gezeigt und viel gemeinsam ausprobiert. Die Vorführung führt Sie und Ihre Fa- milie natürlich auch in das Museum Himmlisches Theater.

11:00 Uhr Neuzelle entdecken - Dorfspaziergang

Durch die Neuzeller Ortsgeschichte vom Kloster zum Strohhaus: Erleben Sie die Entwicklung des Ortes bei einem Spaziergang anhand ortsbildprägender Gebäude und historischen Ansichten Neuzelles. Wir emp- fehlen Ihnen im Anschluss einen Besuch im Strohhaus, das sich den handwerklichen Geschicken der Ein- wohner und Klosterbediensteten widmet. Nach Ihrer selbstständigen Rückkehr zum Ausgangspunkt kön- nen Sie dem Ursprung der Ortshistorie anhand der Klostermuseen und Kirchen im Kloster nachgehen.

(Tipp: von 11:00 – 16:00 Uhr Kaffeetafel und Führungen nach Bedarf im Strohhaus Neuzelle; Slawengrund 11)

11:30 Uhr & 14:00 Uhr Zeitzeugen im Kreuzgang

Entdecken Sie besondere Exponate der musealen Dauerausstellung im spätgotischen Kreuzgang des Klos- ters Neuzelle. Das Klostermuseum im ursprünglichen Kreuzgang beherbergt seit der Wiedereröffnung im letzten Jahr (2018) außergewöhnliche Zeitzeugen der Klostergeschichte, die Ihnen im Rahmen dieser Son- derführung erläutert werden. Erleben Sie sakrale Kunst verschiedener Epochen wie z.B. den mittelalterli- chen Steinsdorfer Altar, das barocke Weiheornat und auch digitalisierte Medien wie z.B. den barocken Stiftsatlas. Jedes der Exponate hat eine spannende Geschichte, die zum Teil seit Jahrhunderten die Neu- zeller begleiten.

13:00 Der Himmel über Neuzelle

Bestaunen Sie die die Bilderwelt der Kuppel in der evangelischen Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz. Die heu- tige evangelische Pfarrkirche ist ein originaler Barockbau mit dem größten Kuppelfresko der Niederlausitz. In der umfangreichen Figurenwelt finden sich Heilige, biblische Figuren und historische Beschützer der katholischen Klosteranlage im Reformationsgebiet. Bei der Führung wird Ihnen der durchdachte Aufbau dieses himmlischen Freskos erläutert. Im Museum Himmlisches Theater gibt es eine digitale Fassung dieser umfassenden Figurenwelt. Lassen Sie sich in die "Marketingwelt" der Barockzeit entführen und entde- cken Sie ungeahnte Details. 13:30 Uhr Hinter den Kulissen

12:00 Uhr & 13:30 Uhr Hinter den Kulissen

Das Museum Himmlisches Theater - die Neuzeller Passionsdarstellungen vom Heiligen Grab aus einer neuen Perspektive erleben. Die barocken Bühnenbilder muss man gesehen haben, denn die in Vergessen- heit geratene Tradition das Leiden, Sterben und den Tod Jesus in dieser Form darzustellen ist schwer zu beschreiben. Im Rahmen unserer Sonderführung gehen Sie vertiefend auf die restauratorische Leistung an den umfangreichen großformatigen Exponaten ein. In dem unterirdischen Museumsneubau gehen Sie auch hinter die Bühne auf der die alten originalen Holzfiguren und Kulissenteile seit 2015 ihren dauerhaf- ten himmlischen "Auftritt" haben.

TIPP:

- Familiengottesdienst in der evangelischen Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz um 10:30 Uhr
- Kaffeetafel und Führungen nach Bedarf im Strohhaus Neuzelle; Slawengrund 11 geöffnet von 11:00 16:00 Uhr

 

Adresse

Kloster Neuzelle
Besucherinformation Neuzelle Stiftsplatz 7
15898 Neuzelle
Telefon 03 36 52 - 61 02 
tourismus@neuzelle.de

Anfahrt
Auto: aus Richtung Berlin A12, B112; aus Richtung Dresden A13, A12, B112 
Bahn: von Berlin über Frankfurt (Oder) RE 1, RB 11 bis Bahnhof Neuzelle, ab Bahnhof Neuzelle Fußweg 15 Minuten

 

Tickets/Infos: www.750jahre-klosterneuzelle.de

 

 

 

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Internationaler Museumstag 2019 -...

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Museum Viadrina am 19. Mai zwischen 11:00 und 17:00 Uhr am... [zum Beitrag]

Musikalischer Frühschoppen im...

Zu einem musikalischen Frühschoppen im Wildpark Frankfurt (Oder) am Himmelfahrtstag, den 30. Mai,... [zum Beitrag]

Kinotip der Woche - Filmpalast...

[zum Beitrag]

Sommerklänge-Konzerte starten wieder...

Die Zitrusbäumchen haben ihr Winterquartier verlassen und zieren wieder die Außenanlagen des... [zum Beitrag]

Sonderausstellung "Alltag formen!...

"Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR" - Auftakt des Veranstaltungsprogramms   am... [zum Beitrag]

Wichern Diakonie lädt zum 37....

Töpfe, Pflanzen, Spaß und Freude Am Samstag, den 25. Mai, laden die Gronenfelder Werkstätten der... [zum Beitrag]

13. Rhetorikwettstreit an der...

13. Rhetorikwettstreit Freitag, 24. Mai, 9:00 Uhr Ort: Europa-Universität Viadrina, GD HS 6 „Die... [zum Beitrag]

Interview Snowy Casting

[zum Beitrag]

Verkehrsteilnehmer-Schulung „sicher...

  Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „sicher mobil“ sind Interessierte wieder herzlich am 21.... [zum Beitrag]