Nachrichten

Vollsperrung

Datum: 31.01.2019
Rubrik: Nachrichten

Vollsperrung Lichtenberger Straße

Ab Montag, dem 4. Februar 2019, ab 8 Uhr kommt es zur Vollsperrung der Lichtenberger Straße. Im Bereich des Lokbades werden Pflasterarbeiten durchgeführt. Der Sperrbereich beginnt am Damaschkeweg und endet am Lokbad. Die Lichtenberger Straße ist für die Zeit bis zum Freitag, dem 8. Februar 2019, aus Richtung Damaschkeweg nicht befahrbar. Die Umleitung erfolgt über die Markendorfer Straße – August-Bebel-Straße zur Lichtenberger Straße und umgekehrt. Aus Richtung August-Bebel-Straße ist die Lichtenberger Straße währenddessen als Sackgasse ausgeschildert und bleibt bis zum Bahnübergang befahrbar.

 

 

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Brandenburger können im Landtag Jörg...

Brandenburger können im Landtag Jörg Schönbohm kondolieren In der vergangenen Woche ist der langjährige... [zum Beitrag]

Das Kleist Forum unterstützt die...

Heute wurde auf einer Pressekonferenz im Cottbuser Piccolo Theater die BRANDENBURGER ERKLÄRUNG DER... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 15.02.2019

Erkner – Renitent gewesen Am Nachmittag des 14.02.2019 wurde die Polizei in die Woltersdorfer... [zum Beitrag]

Losglück Nummer 1166 geht nach Monaco!

Herzlichen Glückwunsch an Anika Wirth aus Müllrose. Die Auszubildende bei Arcelor-Mittal in... [zum Beitrag]

Bus- und Straßenbahnstreik in...

Am Dienstag, den 5. Februar 2019 wird – wie bereits am vergangenen Freitag angekündigt - die... [zum Beitrag]

Große Oderstraße zwischen...

  Ab Montag, 18. Februar 2019 beginnen die weiterführenden Arbeiten an der Baugrube des... [zum Beitrag]

Anordnung notwendiger...

Anordnung notwendiger Sicherungsmaßnahmen Thilestraße 9, Frankfurt(Oder) Bauaufsichtsbehörde hat ihren... [zum Beitrag]

Sven Klinger als Vize-Wehrführer...

Verabschiedung mit einem weinenden und einem lachenden Auge: Berufsfeuerwehrmann Sven Klinger hat... [zum Beitrag]

„Jobs to go!“ in der Arbeitsagentur

„Jobs to go!“ in der Arbeitsagentur / Arbeitgeber aus der Region vor Ort  In den Arbeitsagenturen... [zum Beitrag]