Nachrichten

60. Vorlesewettbewerb in Frankfurt(Oder)

Datum: 23.01.2019
Rubrik: Veranstaltungen

Wer ist die beste Vorleserin oder der beste Vorleser der Stadt Frankfurt (Oder)?

Beim Stadtentscheid des 60. Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels lesen die Siegerinnen und Sieger der Schulentscheide in der Frankfurter Kinderbibliothek am 28.01.2019, ab 14:00 Uhr um die Wette.

9 Schulsieger*innen der Frankfurter Grundschulen und des Gaußgymnasiums wetteifern um den Sieg. Wer gewinnt, entscheidet die erfahrene Jury, in der neben 2 Bibliothekarinnen die beiden Leiter der Frankfurter Buchhandlungen sowie Sascha Macht, der derzeitige Burgschreiber der Burg Beeskow sitzen werden. Sascha Macht kann sich sicher am besten in die Vorleser*innen einfühlen, denn er selbst war vor genau 20 Jahren nicht nur Stadtsieger, sondern sogar Brandenburgischer Landessieger. 

An den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise beteiligen sich bundesweit rund 7.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen. Mit circa 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands. Er wird von der Börsenverein-des-Deutschen-Buchhandels- Stiftung veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Ziele des Vorlesewettbewerbs sind, die Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken.
Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Auch in diesem Jahr unterstützen wieder vier Sparda-Regionalbanken den Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 26. Juni 2019 in Berlin. Die über 600 Regionalwettbewerbe organisieren Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und weitere kulturelle Einrichtungen.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger oder die Siegerin des Stadtwettbewerbs darf zum nachfolgenden Bezirksentscheid fahren, der wie gewohnt im April in Strausberg stattfinden wird.
Die Stadt- und Regionalbibliothek führt diesen Stadtentscheid bereits seit 1991 jährlich durch. Die Resonanz der Schulen ist überwältigend, sind doch fast immer alle Schulen mit 6. Klassen dabei.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Stürmische Zeiten – Fontane, Kleist...

[zum Beitrag]

Vortrag von Prof. Dr. Jörn Düwel ...

Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR lädt im Rahmen der Sonderausstellung "Alltag formen!... [zum Beitrag]

Piaf – eine Hommage an die Chansonette

Burg Beeskow, Konzertsaal Eintritt: 15,00 € / erm. 10 € Piaf – eine Hommage an die... [zum Beitrag]

Erstorientierungskurs Deutsch für Frauen

Die Johanniter Unfall Hilfe e.V. bietet einen Erstorientierungskurs an. Es handelt sich bei... [zum Beitrag]

Sonderführung – Zeitzeugen im Kreuzgang

Entdecken Sie bei der Sonderführung „Zeitzeugen im Kreuzgang“ am Donnerstag, den 31. Oktober 2019... [zum Beitrag]

Einführung des Beeskower...

Am Freitag, den 11. Oktober 2019, 19 Uhr wird Stefan Hornbach als 27. Beeskower Burgschreiber in sein Amt... [zum Beitrag]

„So und nicht anders“ – Theodor...

 [zum Beitrag]

Oper Oder-Spree - "Die Kleine...

„Die kleine Zauberflöte“ nach W.A. Mozart​ Der Zauber des Märchens - Der Zauber der Flöte Sonntag,... [zum Beitrag]

„Leseherbst im Museum“ mit Dagmar Reim

Im Städtischen Museum beginnt die Reihe „Leseherbst im Museum“ mit Dagmar Reim – ehemalige... [zum Beitrag]