Nachrichten

Mehr miteinander: Mit dem Handwerk im Gespräch

Datum: 11.01.2019
Rubrik: Nachrichten

Sie sind ein wichtiger und prägender Teil des Regionalen Wachstumskerns Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt und repräsentieren eine starke Branche – die Handwerker. Beide Städte des Wachstumskerns wollen den Austausch unter ihnen und mit ihnen stärken und fördern. Deshalb laden die Bürgermeister der beiden Städte Handwerksbetriebe zur Podiumsdiskussion „Mit dem Handwerk im Gespräch“ ein.

Wann?      Am 17. Januar 2019 von 17 Uhr bis 19 Uhr
Wo?          Kleine Bühne des Friedrich-Wolf-Theaters Eisenhüttenstadt, Lindenallee 23

Eisenhüttenstadts Bürgermeister Frank Balzer hatte bereits frühzeitig nach seiner Amtsübernahme vor Jahresfrist angekündigt, dass er die Förderung der regionalen Wirtschaft als Chefsache betrachtet und auch die mittleren und kleineren Unternehmen unterstützen möchte. Ein Baustein dafür war die Initiierung dieser neuen Veranstaltung. Mit kommunalen Vertretern kommen zu dieser Podiumsdiskussion nun die Handwerksbetriebe ins Gespräch – auch getreu dem Motto „Mehr Miteinander“. Die Stadtoberhäupter René Wilke und Frank Balzer laden deshalb die Firmen nach Eisenhüttenstadt ein: „Wir wollen das Handwerk stärken und gleichzeitig signalisieren, dass wir zusammen mit Frankfurt (Oder) die Firmen überall unterstützen werden, wo wir können“, sagt Frank Balzer.

Denn es geht um zentrale Fragen: Sicherung der Fachkräfte, das Handwerk im RWK Herausforderungen im Zuge der Digitalisierung, welche Förderungen gibt es, und welche Hilfen dafür können die Kommunen anbieten. Einer der Teilnehmer der Veranstaltung, der Eisenhüttenstädter Fleischermeister Christian Ringk, ist auch schon sehr gespannt: „So eine Veranstaltung ist wichtig zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, sowie Informationen zu Neuigkeiten und Veränderungen in den jeweiligen Handwerksbetrieben.“

Es ist ein Startschuss zu einem „Mehr Miteinander“ im Handwerk – für die Kommunen, die Handwerksunternehmen, die Handwerkskammer und für alle, die eine Handwerksfirma gründen wollen oder ihre berufliche Zukunft im Handwerk sehen.

Kontakt:

Frank-Uwe Gerlach,
Leiter Wirtschaftsmanagement

Telefon: (03364) 566-266

Foto: Stadt Eisenhüttenstadt

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Wissbegierige Klasse 3b aus der...

Besuch ganz Neugieriger aus der Klasse 3b der Goethe-Grundschule im Rathaus von Eisenhüttenstadt:... [zum Beitrag]

Einen Tag lang grenzüberschreitend...

Jetzt zum dritten „Frankfurt-Słubicer Perspektivwechsel“ vom 9. Mai bis 19. Juni 2019 anmelden Die... [zum Beitrag]

Polizeinachrichten vom 20.03.2019

Fürstenwalde/Spree – Storkow (Mark) – „Enkeltrick“ blieb ohne Erfolg Eine unbekannte, männliche Person... [zum Beitrag]

Eisenhüttenstadts Bürgermeister...

[zum Beitrag]

Frankfurter Kinder im Słubicer...

Frankfurter Kinder im Słubicer Kindergarten „Pinokio“    ... [zum Beitrag]

Statement ArcelorMittal

Offizelle Erklärung von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt zum Thema Fusion mit Bremen.   „Anfang... [zum Beitrag]

Umzug der städtischen Kämmerei in...

Umzug der städtischen Kämmerei in die Lenné-Passagen Schließzeit der Kämmerei vom 25. bis 29.... [zum Beitrag]

Arbeitsagentur-Chef Jochen Freyer...

[zum Beitrag]

Besuch der Gesundheitsministerin in...

[zum Beitrag]