Nachrichten

Die 27. Tanzwoche im März - ein Eisenhüttenstädter Festival der besonderen Art

Datum: 08.01.2019
Rubrik: Nachrichten

Eisenhüttenstadt – das ist Tanzen, und Tanzen ist in Eisenhüttenstadt auch die Tanzwoche; seit 26 Jahren. Mit März ist es wieder soweit: Das Friedrich-Wolf-Theater lockt zur mittlerweile 27. Tanzwoche vom 15. bis 31. März 2019 auf die Bühne – einem der Höhepunkte des Jahres an der städtischen Spielstätte.

Gleich zur Eröffnung am 15. März ab 19 Uhr startet die große Gala mit dem gemeinsamen Tanzprojekt „Pandoras Box“ – einer geheimnisvollen Collage aus Tänzen, die rund um die Welt führen. Als Gast-Choreograf ist wieder Jeffrey Jimenez aus Berlin mit seinem „Team Recycled“ dabei. Er selbst freut sich bereits über seinen erneuten Auftritt in Eisenhüttenstadt: „Toll, was hier in den letzten 26 Jahren passiert ist. Das vermutet man einfach nicht, wenn man an Eisenhüttenstadt denkt. Da bin ich immer wieder erstaunt“, sagte der Tanz-Coach.

Genau das ist es, was die Einzigartigkeit der Tanzwoche ausmacht – Tradition mit Innovation im Tanz verbinden. „Hier können alle von alle abgucken und damit Neues schaffen – für sich und andere. Von Profis profitieren“, sagte Jeffrey Jimenez.

So nennt auch Theater-Leiterin Regina Richter-Piehl die Tanzwoche ein „Festival der besonderen Art“, wo durch die Vereine den Menschen Tanz ganz nahe gebrachte werde. Wirtschaftsunternehmen unterstützen dieses Ereignis genauso wie Tanzgruppen und Tanzvereine der Stadt, Tanztrainer, Tänzerinnen und Tänzer sowie aller Eisenhüttenstädterinne und Eisenhüttenstädter, die mit Herzblut bei dieser Veranstaltung mitfiebern und sie aktiv mitgestalten. „Wir sind eine tanzaffine Stadt“, sagte dann auch Martina Harz zur bevorstehenden Tanzwoche. Über 26 Jahre sei es ohne dieses Engagement nicht möglich, den Tanz hier so am Leben zu erhalten.

Für das Kinderprogramm hat das Theater dieses Jahr den Verein „Fire & Flame“ gewonnen. Das Motto 2019 lautet „Tanzgalerie“. Es verbindet viele Bilder mit Tanz auf der Bühne. Wir werden eine bunte Mischung aus den Tänzen und Bildern liefern“, versprach Katrin Herzog, Vereinsvorsitzende von „Fire & Flame“. Einen roten Faden verriet sie dann noch: Harry Potter kommt auf die Bühne - in großen, getanzten Bildern.

Bis zum 31. März 2019 wird es eine bunte Woche mit Tänzen, Geschichten, Mythen und wuchtigen Arrangements – langsamen oder schnellen – geben. Lassen wir uns überraschen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Individuelle Zahnarzt-Beratung für...

Eine individuelle Patientenberatung bietet ein Zahnarzt am Mittwoch, dem 27. März 2019, von 13 bis 15... [zum Beitrag]

Nächster Workshop „Vermarktung...

Anmeldungen bis 4. April 2019 möglich Die Veranstaltungsreihe „Vermarktung regionaler Produkte“ wird in... [zum Beitrag]

Eisenhüttenstadts Bürgermeister...

[zum Beitrag]

Durch die Doppelstadt führen

[zum Beitrag]

Woche der Ausbildung:...

Im Rahmen der bundesweiten Woche der Ausbildung hat der Chef der ostbrandenburgischen Arbeitsagenturen... [zum Beitrag]

Umzug der städtischen Kämmerei in...

Umzug der städtischen Kämmerei in die Lenné-Passagen Schließzeit der Kämmerei vom 25. bis 29.... [zum Beitrag]

Statement ArcelorMittal

Offizelle Erklärung von ArcelorMittal Eisenhüttenstadt zum Thema Fusion mit Bremen.   „Anfang... [zum Beitrag]

Besuch der Gesundheitsministerin in...

[zum Beitrag]

Frankfurter Kinder im Słubicer...

Frankfurter Kinder im Słubicer Kindergarten „Pinokio“    ... [zum Beitrag]