Nachrichten

My Fair Lady

Rubrik: Veranstaltungen

Weltweit gefeierte Musical-Klassiker My Fair Lady am 18. und 20. Januar im Kleist Forum

Das Staatstheater Cottbus gastiert am Freitag, den 18. Januar und Sonntag, den 20. Januar mit dem Musical My Fair Ladyim Kleist Forum. Seit der Uraufführung 1956 in New York feiert das Musical von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner weltweit eine gigantische Erfolgsstory.

Auf Grund einer Wette mit Oberst Pickering versucht Sprachforscher Henry Higgins einem armen Blumenmädchen binnen weniger Monate die Sprache der „gehobenen Schichten“beizubringen. Eliza Doolittle heißt das Objekt seiner wissenschaftlichen Begierde, das er ehrgeizig und unerbittlich von früh bis abends traktiert. Als Höhe- und Endpunkt der Wette zwischen den beiden Sprachwissenschaftlern soll Eliza beim Ball der Botschaft auftreten und öffentlich als Lady akzeptiert werden. Das junge Mädchen, in seinem neuen Abendkleid traumhaft schön, besteht die ultimative Prüfung mit Bravour. Higgins triumphiert. Sein wissenschaftliches System hat funktioniert. Aber scheint nicht längst hinter der Fassade des großen Frauen-Dompteurs eine schüchterne Liebesbedürftigkeit hervor, die er sorgsam zu verdrängen sucht? Eliza jedoch steigt aus. Sie wirft dem „lieben Gott“ Henry Higgins die Pantoffeln an den Kopf und gibt ihm Nachhilfeunterricht in der Behandlung eines Menschen. Higgins verletze Eigenliebe mündet in Wut. Wer erzieht hier eigentlich wen?

Nach George Bernard Shaws Komödie „Pygmalion“ schufen Frederick Loewe und Alan JayLerner 1956 ein Musical, das weltweit zu einer gigantischen Erfolgsstory wurde und dessen Melodien noch heute als Hits um die Welt gehen. Der irische Dramatiker George Bernard Shaw, welcher außerdem Satiriker, Musikkritiker, Politiker und Pazifist gewesen ist, erhielt 1925 den Nobelpreis für Literatur und 1939 einen Oscar für das beste adaptierte Drehbuch. Mit feinsinnigem Humor kritisierte er in seinen Stücken soziale Misstände und Ungerechtigkeiten. Shaw gehört zu den am meisten gespielten Autoren in der Wende vom 19. Zum 20. Jahrhundert.

FR / 18.1. / 19:30 + SO / 20.1. /15:00 / Kleist Forum

My Fair Lady

Musik von Frederick Loewe

Buch und Liedtexte von Alan Jay Lerner

Nach Bernard Shaws »Pygmalion« und dem Film von Gabriel Pascal

Deutsch von Robert Gilbert

Musikalische Leitung: Alexander Merzyn

Regie: Michael Wallner

Staatstheater Cottbus

Tickets: 25,- € / 23,

Tickets unter +49 (0)335 40 10-120 | ticket@muv-ffo.de | www.kleistforum.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

DANCE DAY - Die Tanz-Show voller...

DANCE DAY     Die Tanz-Show voller Leidenschaft und Emotion mit dem ODYSSEY DANCE THEATRE... [zum Beitrag]

Brandenburg startet mit...

Die landesweite Auftaktveranstaltung für die Brandenburgische Frauenwoche findet in... [zum Beitrag]

Einladung zum 2....

Am Sonntag, d. 17. März findet um 10:30 Uhr in der St. Marien-Kirche in Frankfurt (Oder) zum zweiten Mal... [zum Beitrag]

Abschlusslesung des Burgschreibers...

Abschlusslesung Sascha Macht „Die Fontaine von Neuruppin und andere Kuriositäten – Wanderungen durch... [zum Beitrag]

„Wenn Mutti früh zur Arbeit geht“

[zum Beitrag]

Konzert des Landesjugendchores...

Der Landesjugendchor Brandenburg präsentiert sich am 10. März 2019 um 16:00 Uhr im Theatersaal des... [zum Beitrag]

Verleihung des ersten Oderkükens am...

Jacqueline Eckardt, Kinderbeauftragte der Stadt Frankfurt (Oder), initiiert jährliche Auszeichnung... [zum Beitrag]

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung „Landschaftssicht = Weltsicht? & CLARA MOSCH“ zeigt zum einen Grafiken der Gruppe... [zum Beitrag]

Die Fontäne von Neuruppin -...

Mittwoch, 20. März, 19.30 Uhr, Refektorium im Kreuzgang des Klosters... [zum Beitrag]