Nachrichten

Lesung mit Dr. jur.utr. Werner Ruppert

Rubrik: Veranstaltungen

"Soll denn Deutschland ewig leben"

Lesung mit Dr. jur. utr. Werner Ruppert am 03.10.2018 um 17:00 Uhr im Kunsthof Fürstenberg/Oder, Lindenplatz 4 in 15890 Eisenhüttenstadt OT Fürstenberg. Statt eines Eintrittsgeldes bedankt sich die Bürgervereinigung Fürstenberg/Oder für eine Spende.

"Es lebe das heilige Deutschland" rief der Attentäter Graf Stauffenberg dem Hinrichtungskommando entgegen, bevor es das, formal zu Recht ergangene, Urteil des Standgerichts wegen Hochverrats vollstreckte. Der glühende Patriot Stauffenberg hatte mit der Ausschaltung Hitlers seine Heimat, sein Vaterland vor der völligen Vernichtung bewahren wollen. 

Das in tausend Jahren aus unzähligen Einzelteilen zusammengewachsene Deutschland Stauffenbergs hat den tiefsten Punkt seiner Geschichte überlebt und sich in veränderter Form erstaunlich schnell wieder erholt. Nun droht es zwischen den Backen eines Schraubstocks endgültig zerquetscht zu werden. Auf der einen Seite als Staat durch die Abgabe seiner Funktion an ein undefinierbares Konstrukt mit der Bezeichnung "Europa" auf der anderen Seite als Nation durch die Aufgabe seiner ethnischen und kulturellen Identität zugunsten einer willkürlich gemischten Multi- Kulti- Gesellschaft.

Der 1933 geborene Autor, heute im Ruhestand lebende Richter, hat sein reichhaltiges Erleben im In-und Ausland, zuletzt als Aufbauhelfer in Brandenburg, in vier Büchern kritisch und tabulos festgehalten, um, wie er es ausdrückt, die Wahrheit nicht durch den sich ständig ändernden Zeitgeist zu verfälschen. katholisch aufgewachsen und mit dem akademischen Grad eines "doctor juris utriusque" eines Doktor beider Rechte, nämlich des weltlichen und des Kirchenrechts, glaubt er sich kompetent, fernab von allem politisch motivierten Geschwätz die Frage zu beantworten, ob der Islam wirklich zu Deutschland gehört und ein Fenster mit Blick in die Zukunft zu öffnen.

Der Kritik jener, die sich für die Thematik überhaupt ernsthaft interessieren, sieht der Autor gelassen entgegen unter Berufung auf die Bibelstelle Mt1357; Und sie ärgerten sich an ihm. Jesus aber sprach zu ihnen: Ein Prophet gilt nirgend weniger denn in seinen Vaterland und in seinem Haus.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Adventskonzert der Frankfurter...

Adventskonzert der Frankfurter Kinder- und Jugendkantorei 2018 Die Frankfurter Kinder- und... [zum Beitrag]

Alle Jahre wieder Weihnacht auf der...

Alle Jahre wieder Weihnacht auf der Burg Unter dem Motto „Alle Jahre wieder“  laden die Burg... [zum Beitrag]

Märchenhaftes Marokko – Mit dem...

Fernwehbilderbogen Märchenhaftes Marokko – Mit dem VW-Bus durch das Königreich Conny Schefter &... [zum Beitrag]

CAFÈ ARCHE lädt ein

  Jeden Monat findet ein Begegnungscafé bei der Caritas in der evangelischen Friedenskirche... [zum Beitrag]

17. Oder-Neiße-Silvesterlauf 2018

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Verein Run & Bike Neuzelle mit Unterstützung der Gemeinde... [zum Beitrag]

Große Familien-Silvester-Kracher-Show

Der fulminante Jahresausklang im Kleist Forum wird gefeiert mit der Großen... [zum Beitrag]

Aufführung der Beeskower Theater AG...

„Was Macht mit uns macht“ - Aufführung der Beeskower Theater AG „Treffpunkt Bühne“ Nach mehreren... [zum Beitrag]

Caritas Handarbeitsworkshop in der...

Seit Ende Mai findet regelmäßig Montagnachmittag von 15 bis 17 Uhr ein Handarbeitsworkshop für Frauen und... [zum Beitrag]

Baubezogene Kunst in der DDR

    1.) Kurt-Heinz Sieger, 1960, Wandgestaltung in der Schule IV (heute Albert... [zum Beitrag]